Chefarzt Dr. Stefan Middeldorf

Dr. Stefan Middeldorf

Dr. Stefan Middeldorf

Schön Klinik Bad Staffelstein
Orthopädische Klinik
Am Kurpark 11
96231 Bad Staffelstein

Tel.: 09573 56-501

Fax: 09573 56-502


Facharztqualifikation

  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Zusatzbezeichnungen

  • - Akupunktur - Chirotherapie - Diagnostische Radiologie - Naturheilverfahren
    - Physikalische Therapie und Balneologie
    - Rehabilitationswesen
    - Sozialmedizin
    - Spezielle Schmerztherapie
    - Sportmedizin

Weiterbildungsermächtigungen

  • 24 Monate Orthopädie
    24 Monate Physikalische Therapie 12 Monate Orthopädie und Unfallchirurgie
    12 Monate Spezielle Schmerztherapie
    12 Monate Sozialmedizin
    3 Monate Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren

Fachkundenachweise

  • - Orthopädische Sonographie (Haltung- und Bewegungsapparat, Säuglingshüfte) (20.05.1990)
    - Arzt im Rettungsdienst (18.09.1991)
    - Fachkunde im Strahlenschutz (19.06.1996)
    - Qualifikationsnachweis „Qualitätsmanagement“ der BLÄK (23.11.1999) - Verkehrsmedizinische Qualifikation (16.02.2008)

Fort- und Weiterbildungen

  • - Kursus der AG für Osteosynthesefragen (AO) (1990)
    - Lehrgang für Handchirurgie am Unfallkrankenhaus LORENZ BÖHLER in Wien (15.02. - 20.02.1993)
    - Therapeutische Lokalanästhesie/Neuraltherapie (mit Prüfung abgeschlossen am 02.07.1995)
    - Psychosomatische Grundversorgung (November 1997)
    - Akupunktur (A- und B-Diplom) (18.11.2001)
    - Zertifikat Orthopädische Schmerztherapie der IGOST (April 2000), Rezertifizierungzierung (2009)
    - Supervidierter EFL-Therapeut (12/2009)

Mitgliedschaften

  • - Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)
    Mitglied der Sektion Rehabilitation Mitglied der Sektion Technische Orthopädie
    Mitglied der Sektion Begutachtung
    - Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGS)
    - Deutsche Gesellschaft für Wehrmedizin - Bayerischer Sportärzteverband e.V. - Deutsche Gesellschaft für Muskuloskeletale Medizin e.V. - Berufsverband der Ärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU)
    - Vereinigung Süddeutscher Orthopäden e.V.
    - Interdisziplinäre Gesellschaft für Orthopädische und Unfallchirurgische Schmerztherapie (IGOST)Mitglied des Vorstandes, 1. Schriftführer; Verantwortlich für das Organ: Orthopädie & Rheuma, Thieme Verlag - Forschungsgruppe Akupunktur
    - Verein der Travelling Fellows der Initiative „Technische Orthopädie ´93“
    - VTO / Verband Technische Orthopädie
    - Deutsche Rheuma Liga, Landesverband Bayern e. V., Arbeitsgemeinschaft Bamberg
    - OGO ( Osteologie) - Arbeitsgemeinschaft Schmerztherapeutischer Einrichtungen in Bayern e.V. (ASTIB)
    - Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e.V. (ehemals StK)
    Leiter Regionales Schmerzzentrum Schön Klinik Bad Staffelstein
    - Netzwerk Rehabilitations Forschung in Bayern e.V.
    - Berufsverband der Schmerztherapeuten e.V.
    - International Society for Prosthetics an Orthotics (ISPO)
    Mitglied des Vorstandes (2. Schriftführer)
    - Arbeitskreis leitend tätiger konservativer Orthopäden und Unfallchirurgen(ALKOU) Mitglied des Vorstandes (1. Vorsitzender) - Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)
    - Bayerische Landesärztekammer (Pflichtmitgliedschaft)
    - Ärztlicher Kreisverband Lichtenfels (Pflichtmitgliedschaft) - VLOU (Verband leitender Orthopäden und Unfallchirurgen Deutschlands e.V.)
    VLOU (Verband leitender Orthopäden und Unfallchirurgen Deutschlands e.V.)

Publikationen

  • Orthopädisch-unfallchirurgische Begutachtung unter besonderer Berücksichtigung von Schmerz, Orthopädisch-Unfallchirurgische Praxis, 2016; 5 (4), Deutscher Ärzte Verlag
    Komplikationen bei der Akupunktur; In: Komplikationen kompakt: Orthopädie und Unfallchirurgie, Wirth CJ, Mutschler W , Neu J, 2016, Georg Thieme Verlag, p 50-52
    Kapitel 2.2.10. Patientenschulung: H. Bork, F.-J. Ludwig, St. Middeldorf, in: Rehabilitation in Orthopädie und Unfallchirurgie, 2. Auflage, Springer Verlag, 2015
    Kapitel 4.2 Naturheilverfahren, Akupunktur; In: Orthopädie und Unfallchirurgie, Wirth, Mutschler, Kohn, Pohlemann, 4. überarb. Auflage, Thieme 2014
    Return to work / Belastbarkeit bei muskuloskelettalen Erkrankungen; In: Return to work – Arbeit für alle! Grundlagen der beruflichen Reintegration; Weber A, Peschkes L, de Boer W; Gentner Verlag
    Middeldorf, St.: "Return of Work und berufliche Belastbarkeit bei muskuloskelletalen Erkrankungen"; Return to Work - Arbeit für alle 2015, Gentner Verlag
    Middeldorf, St.L Orthopädisch-unfallchirurgische Begutachtung unter besonderer Berücksichtigung von Schmerz; Forum medizinische Begutachtung, Nr. 2/2014, p 39-44, GenRe Business School, Köln
    Middeldorf, St.: Chronisches regionales Schmerzsyndrom (CRPS) – Spiegeltherapie und berufsbezogene rehabilitative Konzept; Orthopädie-Technik 11/2013, Verlag Orthopädie-Technik, Dortmund, 42 - 46
    Middeldorf, St.: Kapitel 4.2 Naturheilverfahren, Akupunktur; Facharztprüfung Orthopädie und Unfallchirurgie, Wirth, Mutschler, Kohn, Pohlemann, 2. überarbeitete Auflage, Thieme 2013, S. 50 - 53
    Middeldorf, St.: Wertigkeit der Technischen Orthopädie im Rahmen multimodal-interdisziplinärer Schmerztherapieprogramme, Orthopädie-Technik 3/09, 2009, 160 – 165
    Middeldorf, St.: Muskelfunktionsdiagnostik mittels Oberflächen-EMG in der Rehabilitation nach Wirbelsäuleneingriffen, Orthopädische Praxis 44, 8, 2008
    Hillert A., Koch St., Beutel M., Holme M., Knickenberg R., Middeldorf St., Wendt Th., Milse M., Scharl W., Zwerenz R., Schröder K.: Berufliche Belastungen u. Indikationsstellung für ein berufsbezogenes Schulungsmodul in der orthopädischen und kardiologischen Rehabilitation: Bericht einer multizentrischen Evaluationsstudie, Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation 2007, 77, 147 - 154
    Middeldorf, St.: Berufliche Orientierung während der med. Rehabilitation in Zusammenarbeit mit externen Partnern, Orthopädische Praxis 43, 10, 2007
    Middeldorf, St.: MBO-Rehabilitation mit Bordmitteln – Berufsfindung in der Rehabilitationsklinik, Orthopädische Praxis 43, 12, 2007
    Middeldorf, St.: Nutzung einer Score-basierten Entscheidungshilfen zur sinnvollen Prothesenversorgung Bein-Amputierter; Orthopädische Praxis 43, 2, 2007
    Middeldorf, St.: (Buchbeitrag) "Interdisziplinäres geriatrisches Assessment" in H.-R. Casser/R. Forst (Hrsg.): Mobilität im Alter, Deutscher Ärzte Verlag, 2006
    Bücheler, D., Deffner, M., Middeldorf, St.: Ergebisse der Kinderrehabilitation nach komplexen Weichteil- und Knocheneingriffen bei Kindern mit infantiler Zerebralparese, Orthopädische Praxis 42, 1 (2006) 13 – 17
    Bork, H., Middeldorf, St., Ludwig, F.-J.: Gesundheitserziehung und Gesundheitstraining bei Arthrose, Zeitschrift f. Rheumatologie, Volume 64, 7/2005, 441 ff, Springer Verlag
    Wolter, N., Middeldorf, St.: Von der sektoralen Behandlungsorganisation zur Prozessorientierung: Nutzung gleicher generischer und krankheitsspezifischer Assessments in der Akut- und Rehabilitationsphase, Sonderausgabe d. Orthopädischen Praxis anl. der 53. Jahrestagung der Vereinigung Südd. Orthopäden, ML Verlag 2005
    Bücheler, D.; Middeldorf, St.: Moderne Kinderrehabilitation nach komplexen Weichteil- und Knocheneingriffen bei Kindern mit infantiler Cerebralparese, Sonderausgabe d. Orthopädischen Praxis anl. der 53. Jahrestagung der Vereinigung Südd. Orthopäden, ML Verlag 2005
    Middeldorf, St.: Ergebnisse des spezifischen Assessment der orthopädisch-traumatologischen Rehabilitation geriatrischer Patienten, Sonderausgabe d. Orthopädischen Praxis anl. der 53. Jahrestagung der Vereinigung Südd. Orthopäden, ML Verlag, 2005
    Middeldorf, St., Pause, M.: Gesundheitstrainings und Gesundheits-Check:Der Bayerische Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis 2004, Band 13, Schriftenreihe d. Landeszentrale f. Gesundheit in Bayern, J. G. Gostomzyk, (2004) 221-227
    Middeldorf, St., Brandmaier, R.: Entscheidungsfindung anhand von Daten und Fakten – die Medical Scorecard, Orthopädische Praxis 41, 1 (2005) 32 – 34
    Middeldorf, St.: Interdisziplinäres Assessment in der Geriatrie, Buchbeitrag in: Forst, R., Casser H.-R.: Klinische Geriatrie, Thieme, 2005
    Bork, H., Ludwig, F.-F., Middeldorf, St.: Patientenschulung in der Orthopädischen Rehabilitation, Orthopädische Praxis 40, 12 (2004) 706 – 708
    Middeldorf, St.: Patientenschulung/Rückenschule, Rehabilitation in Orthopädie und Unfallchirurgie, Herausgeber: Stein V., Greitemann B.; 126 –132, 2004, Springer-Verlag
    Medizinische Begutachtung unter besonderer Berücksichtigung von Schmerz; in: Nervenheilkunde 5/2017;Schattauer 2017, S. 375-380

Preise und Stipendien

  • - Nordamerika-Travell-Fellowship der Initiative 1993 - Technische Orthopädie der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie und des Berufsverbandes der Ärzte für Orthopädie e.V. (März/April 2001)
    - Förderpreis der 50. Jahrestagung der VSO als bester Nachwuchs-Referent zum Themenkreis Konservative Orthopädie, Baden-Baden (Mai 2002)

Sprechstunde Privatambulanz

  • Privatambulanz Dr. Stefan Middeldorf
    Facharzt für Orthpädie und Unfallchirurgie
    Schmerztherapie, Sportmedizin, TCM/Akupunktur, Naturheilverfahren
    Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit meinem Sekretariat:
    Frau Manuela Mahr
    Telefon: 09573 56-501

Was möchten Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern erreichen?

  • Neben einer konstant hohen Betten-Auslastung der Klinik und Nachfrage durch Patienten und zuweisende Ärzte ist es unser Ziel, die Hauptindikationen in Bezug auf die Behandlungsprogramme stetig zu verbessern, darüberhinaus unsere Spezialgebiete weiterzuentwickeln. Schwerpunkte liegen hier im Bereich der speziellen Schmerztherapie mit den bereits langjährig etablierten, multimodal interdisziplinär aufgebauten Behandlungen, darüberhinaus im Bereich der medizinisch-beruflichen Rehabilitation. Dieser Bereich wurde aktuell durch die Etablierung eines EFL-Zentrums (Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit nach Susan Isernhagen) und die Installation von Musterarbeitsplätzen ausgebaut.

Welche Ziele setzen Sie sich?

  • Ich möchte erreichen, bei hoher Arbeitszufriedenheit und Motivation seitens meiner Mitarbeiter, eine patientennahe Betreuung und Behandlung zu gewährleisten, die geeignet ist, die wesentlichen Behandlungsziele zu realisieren. Eine hohe Patientenzufriedenheit und Weiterempfehlungsrate sind für uns Indikatoren, dass wir auf dem richtigen Weg sind. In Bezug auf unser Behandlungsspektrum verstehen wir uns als wir uns als Kompetenzzentrum im Bereich der konservativen Orthopädie und Traumatologie mit rehabilitativer Ausrichtung. Wir sehen unsere Stärken sowohl in der Breite des Spektrums, als auch in Spezial-Indikationen, wie die spezielle Schmerztherapie, technische Orthopädie, Behandlung mehrfach behinderter Kinder und medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation.