Chefarzt Dr. med. Matthias Schlensak

Dr. med. Matthias Schlensak

Herr Dr. med. Matthias Schlensak

Schön Klinik Düsseldorf
Zentrum für Allgemeine Chirurgie & Viszeralchirurgie.
Am Heerdter Krankenhaus 2
40549 Düsseldorf

Tel.: 0211 567-0

Fax: 0211 567-2149


Werdegang

  • 1984 – 1992 Studium der Humanmedizin an der Universität Essen
    1992 – 1993 Arzt im Praktikum Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Duisburg Buchholz Direktor: Prof. Dr. G. Hierholzer
    1993 -1994 Assistenzarzt St. Johannes Hospital Duisburg, Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Prof. Dr. J. Schmidt
    1995 – 1998 Assistenzarzt und Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik und Poliklinik für Viszeral- und Gefäßchirurgie, Transplantationschirurgie der Universität Essen Direktor: Prof. Dr. F.W. Eigler
    1998 – 2001 Anerkennung der Gebietsbezeichnung Chirurgie Oberarzt St. Barbara- Hospital Gladbeck Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie Chefarzt: Prof. Dr. J. Erhard
    2001 Anerkennung des Schwerpunktes Viszeralchirurgie Leitender Oberarzt Evangelisches und Johanniter Klinikum Niederrhein Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie Chefarzt: Prof. Dr. J. Erhard
    2008 – 2011 Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie Krupp Krankenhaus Essen, Betriebsteil Steele 2011 - 2017 Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie St. Martinus Krankenhaus Düsseldorf
    Seit 2017 Chefarzt der Adiposits-Chirurgie der Schön Klinik Düsseldorf

Klinische Schwerpunkte

  • Adipositaschirurgie Zertifizierung als Kompetenzzentrum in Essen und Düsseldorf
    Hernienchirugie
    Zertifizierung als Kompetenzzentrum in Düsseldorf
    Colo- Proktologie
    Zertifizierung als Kompetenzzentrum in Essen
    Colo- rektale Chirurgie
    Onkologische Viszeralchirurgie

Weiterbildungsermächtigungen

  • Basischirurgie (Common Trunk)
    Viszeralchirurgie
    Allgemeinchirurgie und Proktologie

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
    IFSO International Federation for the Surgery of OBESITY AND METABOLIC DISORDERS (IFSO)
    (IFSO) is a federation composed of national associations of bariatric surgeons. Currently, there are about 62 official member associations of IFSO.
    Berufsverband der Coloproktologen Deutsche Herniengesellschaft
    Berufsverband Deutscher Chirurgen

Publikationen

  • Adaptation of hepatic mitochondrial function in humans with non-alcoholic fatty liver is lost in steatohepatitis. Koliaki C, Szendroedi J, Kaul K, Jelenik T, Nowotny P, Jankowiak F, Herder C, Carstensen M, Krausch M, Knoefel WT, Schlensak M, Roden M. Cell Metab. 2015 May 5;21(5):739-46. Major histocompatibility complex class I-related chains A and B (MIC A/B): a novel role in nonalcoholic steatohepatitis. Kahraman A, Schlattjan M, Kocabayoglu P, Yildiz-Meziletoglu S, Schlensak M, Fingas CD, Wedemeyer I, Marquitan G, Gieseler RK, Baba HA, Gerken G, Canbay A. Hepatology. 2010 Jan;51(1):92-102. Evidence of thromboembolism prophylaxis in bariatric surgery-results of a quality assurance trial in bariatric surgery in Germany from 2005 to 2007 and review of the literature. Stroh C, Birk D, Flade-Kuthe R, Frenken M, Herbig B, Höhne S, Köhler H, Lange V, Ludwig K, Matkowitz R, Meyer G, Pick P, Horbach T, Krause S, Schäfer L, Schlensak M, Shang E, Sonnenberg T, Susewind M, Voigt H, Weiner R, Wolff S, Wolf AM, Schmidt U, Meyer F, Lippert H, Manger T; Study Group Obesity Surgery. Obes Surg. 2009 Jul;19(7):928-36. Results of sleeve gastrectomy-data from a nationwide survey on bariatric surgery in Germany. Stroh C, Birk D, Flade-Kuthe R, Frenken M, Herbig B, Höhne S, Köhler H, Lange V, Ludwig K, Matkowitz R, Meyer G, Pick P, Horbach T, Krause S, Schäfer L, Schlensak M, Shang E, Sonnenberg T, Susewind M, Voigt H, Weiner R, Wolff S, Wolf AM, Schmidt U, Lippert H, Manger T; Bariatric Surgery Working Group. Obes Surg. 2009 May;19(5):632-40
    Status of bariatric surgery in Germany--results of the nationwide survey on bariatric surgery 2005-2007. Stroh C, Birk D, Flade-Kuthe R, Frenken M, Herbig B, Hohne S, Kohler H, Lange V, Ludwig K, Matkowitz R, Meyer G, Meyer F, Pick P, Horbach T, Krause S, Schafer L, Schlensak M, Shah E, Sonnenberg T, Susewind M, Voigt H, Weiner RA, Wolff S, Lippert H, Wolf AM, Schmidt U, Manger T; Working Group Bariatric Surgery. Obes Facts. 2009;2 Suppl 1:2-7. doi: A nationwide survey on bariatric surgery in Germany--results 2005-2007. Stroh C, Birk D, Flade-Kuthe R, Frenken M, Herbig B, Höhne S, Köhler H, Lange V, Ludwig K, Matkowitz R, Meyer G, Meyer F, Pick P, Horbach T, Krause S, Schäfer L, Schlensak M, Shang E, Sonnenberg T, Susewind M, Voigt H, Weiner R, Wolff S, Lippert H, Wolf AM, Schmidt U, Manger T; Bariatric Surgery Working Group. Obes Surg. 2009 Jan;19(1):105-12. Echinococcosis - a rare differential diagnosis of a tumorous hepatic lesion. Hoffmann T, Schlensak M, Erhard J, Trenn G. Z Gastroenterol. 2003 Sep;41(9):913-6. Blood management in surgery--an analysis. Erhard J, Schlensak M, Friedrich J. Zentralbl Chir. 2003 Jun;128(6):481-6. CT-controlled percutaneous drainage of intra-abdominal abscesses with basket catheters. Henrich H, Müller RD, Erhard J, Schlensak M, Langer R. Zentralbl Chir. 1998;123(3):251-6. Experiences with a vent button system in endoscopic and surgical gastrostomy. Peitgen K, Schlensak M, Krause U, Hellinger A, Walz MK. Zentralbl Chir. 1997;122(5):344-8. Reconstruction of extensive post-traumatic femoral defects by autogenous rib transplants. Heitemeyer U, Schlensak M. Unfallchirurg. 1994 Jan;97(1):8-12. Der Stellenwert des Aufklärungsgespräches in Bezug auf gutachterliche Entscheidungen bei möglichen Komplikationen M Schlensak, M Pronadl. Zeitschrift für Gastroenterologie 08/2010; 48(08).
    Deutsches EndoBarrier® Register – Konzept, Struktur, und aktueller Status. S Groth, J Seufert, T Rösch, N Sauer, M Schlensak, E Dewald, T Eberl, P Sagemüller, D Raddatz, J Aberle. Zeitschrift für Gastroenterologie 08/2015; 53(08).

Vorträge 2015/2016

  • Bariatrische/metabolische Chirurgie und deren Einfluss auf Begleiterkrankungen. Dyslipidämie Chirurgenkongress München 2015.
    Paradigmenwechsel in der Indikation: Vom BMI zur metabolischen Komplikation. NRW Chirurgen 2015.
    Komplikationsmanagement in der Nachsorge. Dumping: Einunterschäztes Problem. Chirurgenkongress Berlin 2016.
    Adipositas- und metabolische Chirurgie: Standortbestimmung 2016. VFED - Verband für Ernährung und Diätetik e.V.
    Standards und Entwickling in der Adipositas –und metabolischen Chirurgie. IRCAD, Straßburg 2016.
    Restriktive Verfahren: limitierter aber langfristiger Gewichtsverlust. Frankfurter Meeting 2016.