Patienten- & Beratungsorganisationen.

Partnerschaften mit Patientenorganisationen, für Patienten

Die Zusammenarbeit mit Patientenorganisationen ist ein wichtiger Bestandteil unseres Qualitätsverständnisses.

Die Zusammenarbeit mit Patientenorganisationen ist ein wichtiger Bestandteil unseres Qualitätsverständnisses.

 Auch nach dem Klinikaufenthalt wollen wir unsere Patienten gut betreut wissen. Daher halten unsere Kliniken engen Kontakt zu den verschiedensten Selbsthilfegruppen und Beratungsorganisationen. Unsere Mitarbeiter stehen im Kontakt zu über 100 Selbsthilfegruppen und Patientenorganisation – regional wie auch deutschlandweit. Vor allem bei chronischen Erkrankungen kann es eine enorme Erleichterung für unsere Patienten sein, in ihrem Heimatort den Austausch mit Betroffenen zu suchen. Oft ist dieser Austausch ein wichtiger Schritt, um die Krankheit auch emotional gut bewältigen zu können. Nicht nur unsere Patienten profitieren von der Zusammenarbeit mit verschiedenen Selbsthilfegruppen. Für unsere Ärzte und Therapeuten bedeutet der rege Austausch mit Patientenorganisationen eine kontinuierliche Möglichkeit der Entwicklung und Verbesserung von Behandlungsmethoden. Gemeinsam mit den Patientenorganisationen informieren unsere Experten Betroffene über verschiedenste Krankheiten und deren Behandlungsmöglichkeiten.

Unsere Fachleute - Mediziner und Therapeuten ebenso wie Psychologen und Sozialpädagogen - halten Vorträge und informieren an Ständen auf Tagungen der uns verbundenen Selbsthilfegruppen.

Details über unsere konkrete Kontakten zu Selbsthilfegruppen und Beratungsinstitutionen finden Sie auf den einzelnen Klinikseiten in den jeweiligen Fachzentren. Gerne informieren wir Sie!

 

Ausgezeichnet: Hilfe zur Selbsthilfe

In den Jahren 2004 bis 2006 wurden in einem Modellprojekt von KISS Hamburg Kriterien für die Qualität der Selbsthilfefreundlichkeit von Krankenhäusern vergeben. Die enge Zusammenarbeit mit Patienten in der Schön Klinik kam offensichtlich gut an: 2006 erhielt das die Schön Klinik Hamburg Eilbek die Auszeichnung als „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ mit dem Qualitätssiegel der „Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen (KISS)“. 

 

Ausgezeichnete Selbsthilfe: ANAD e.V. hilft bei Essstörungen

Die gemeinnützige Verein ANAD e.V. bietet Menschen mit Essstörungen durch kompetente Beratung und multidisziplinäre Therapie Hilfe an. Durch großes Engagement innerhalb unserer Organisation, in Fachverbänden und die Präsenz in den Medien, wird das Thema Essstörungen stärker  in das gesellschaftliche Bewusstsein gerückt. Der ANAD präsentiert regelmäßig seine Arbeit der Öffentlichkeit und in Fachkreisen. Als Betroffener, Interessierter oder Angehöriger können Sie sich auf zahlreichen Vorträgen und Fortbildungen zum Komplex Essstörungen informieren.