Fraktur der Brustwirbelsäule & Lendenwirbelsäule.

Wirbelbruch an Brust- und Lendenwirbelsäule.

Kommt es nach einer Fraktur der Brust- oder Lendenwirbelsäule zur Instabilität, drohen Verletzungen des Rückenmarks.

Kommt es nach einer Fraktur der Brust- oder Lendenwirbelsäule zur Instabilität, drohen Verletzungen des Rückenmarks.

Die meisten der in Deutschland pro Jahr etwa 6.000 schweren Verletzungen der Wirbelsäule betreffen den Abschnitt der Brustwirbelsäule (BWS) und Lendenwirbelsäule (LWS). Neben den Opfern von Verkehrs- und Arbeitsunfällen mit abnehmender Tendenz stellen die Anhänger von Risikosportarten und Motorradfahrer inzwischen das Hauptkontingent bei Wirbelbruch.

Während leichtere Verletzungen konservativ, d.h. ohne Operation behandelt werden, führt die komplexe Zerstörung von Bandscheiben und Wirbeln bei den schweren Verletzungen der Wirbelsäule zu einer instabilen Situation, bei der jede Belastung oder Verdrehung der Wirbelsäule zu einer Verschiebung von Wirbeln oder schlimmstenfalls zur Nerven- oder Rückenmarkschädigung führen kann. Etwa 20% der von einer schwereren Wirbelsäulenverletzung betroffenen Menschen erleiden dabei eine unvollständige bis komplette Lähmung.

Das Behandlungsziel ist deshalb die schnellstmögliche Wiederherstellung von Stabilität, Belastbarkeit und Form der Wirbelsäule, dass bei einem instabilen Wirbelbruch in der Regel nur auf operativem Weg erreicht werden kann.

 

Ursachen & Symptome für Wirbelbruch an BWS & LWS.

Information. Aufbau & Verletzungen der Wirbelsäule

Anatomie von Brustwirbelsäule & Lendenwirbelsäule.

Der Aufbau der Wirbelsäule mit Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule.

Der Aufbau der Wirbelsäule mit Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule.

Die Brustwirbelsäule (BWS) zählt 12, die Lendenwirbelsäule (LWS) in der Regel 5 Wirbel. In der Regel deshalb, weil es auch anatomische Varianten gibt, bei der Menschen nur 4 oder aber 6 Lendenwirbel aufweisen. Alle Wirbel haben einen vorne gelegenen Wirbelkörper, von dem ausgehend zwei nach hinten gerichtete knöcherne Bögen das Rückenmark umschließen. Zusätzlich ist jeder Brustwirbel gelenkig auf jeder Seite mit einer Rippe verbunden, weshalb einerseits die Beweglichkeit der Brustwirbelsäule etwas eingeschränkt wird, andererseits aber der so genannte Rippenkäfig einen zusätzlichen Schutz und Stabilität vermittelt.

Der Großteil der Last liegt beim aufrecht stehenden Menschen auf den vorne gelegenen Wirbelkörpern (~80%). Die hinten gelegenen Wirbelgelenke nehmen die restlichen 20% Prozent auf. Im Verletzungsfall, etwa bei einem Wirbelbruch, kommt es meist zu einem Bersten des Wirbelkörpers, wobei manchmal die hinten gelegenen Anteile mitsamt der Rückwand des Wirbelkörpers in den Wirbelkanal hinein verlagert werden. Die zwischen den Wirbeln gelegenen Bandscheiben nehmen eine wichtige Funktion im Hinblick auf eine Dämpfungsfunktion und gleichmäßige Druckverteilung war.

 

Welches sind typische Verletzungsmuster?

Viele Verletzungen der Wirbelsäule werden durch Unfälle verursacht.

Viele Verletzungen der Wirbelsäule werden durch Unfälle verursacht.

Verschiedene Gewalteinwirkungen, wie sie bei einem Sturz, Motorrad- oder Sportunfall auftreten, führen im Falle eines Wirbelbruchs zu unterschiedlichen Verletzungsmustern. Basierend auf der Analyse von mehr als 2.000 Verletzungen der Wirbelsäule wurde die heute in Europa gebräuchliche Klassifikation der Verletzungen der Brustwirbelsäule und Lendenwirbelsäule entwickelt, die heute auch die Grundlage für Diagnostik und Therapie ist.

Diese als AO-Klassifikation bezeichnete Einteilung führt im Wesentlichen drei Typen von Verletzungen auf.

  • Die Stauchungsverletzung durch eine weitgehend axiale Belastung
    (Typ A)
  • Die Verletzung durch gewaltsame Überstreckung- oder Überbeugung
    (Typ B)
  • Die Verletzungen vom Typ A oder B mit gewaltsamer Verdrehung
    (Typ C)
 

Symptome. Beschwerden bei Wirbelbruch an BWS & LWS

Anzeichen einer Fraktur der Brust- & Lendenwirbelsäule.

Anhaltende Schmerzen im Rücken deuten auf eine Verletzung der Wirbelsäule hin.

Anhaltende Schmerzen im Rücken deuten auf eine Verletzung der Wirbelsäule hin.

Bestehen nach einem Sturz oder Unfall mit entsprechender Rasanz Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule, so sollte man immer an eine Verletzung denken. Werden danach Nervenausfälle oder gar Lähmungen beklagt, dann ist ein Wirbelbruch als sehr wahrscheinlich anzunehmen. Diese finden sich immer unterhalb der Verletzung und nie oberhalb! Aus ärztlicher Sicht ist bei jedem Patienten nach einem entsprechenden Unfallgeschehen vom Vorliegen einer Wirbelsäulenverletzung auszugehen, bis das Gegenteil durch die sich anschließende Diagnostik bewiesen ist.

Bei Osteoporose kann es auch ohne ein adäquates Geschehen zum Bruch eines oder mehrerer Wirbel und damit zu erheblichen Schmerzen kommen.

 

Ursachen. So ensteht ein Wirbelbruch an BWS & LWS

Verletzungen der Brustwirbelsäule (BWS).

Im Gegensatz zu der frei tragenden Hals– und Lendenwirbelsäule ist die Brustwirbelsäule Teil einer knöchern-gelenkigen Gesamtheit von Brustbein, knöchernem Brustkorb und Wirbelsäule. Die relative Enge des Spinalkanals, d. h. des Kanals innerhalb der Wirbelsäule, in dem sich das Rückenmark befindet, und das Fehlen von Ausweichräumen für das Rückenmark im Verletzungsfall, erklärt die Häufigkeit neurologischer Ausfälle im Zusammenhang mit einer Gewalteinwirkung an der Brustwirbelsäule. Verletzungen der Brustwirbelsäule (wie z.B. ein Wirbelbruch) treten nicht selten im Gefolge einer schweren Brustkorbverletzung bei Sturz oder Verkehrsunfällen auf.

 

Wirbelbruch zwischen Brust- & Lendenwirbelsäule.

Der Übergang von der Brust- zur Lendenwirbelsäule ist der am häufigsten von Verletzungen betroffene Wirbelsäulenabschnitt. Mehr als 50% aller Wirbelfrakturen (Wirbelbruch) betreffen alleine den 12. Brustwirbel und 1. Lendenwirbel. Ursächlich für einen Bruch sind die besonderen biomechanischen Anforderungen an diesen Wirbelsäulenabschnitt. Er liegt genau in der Übergangszone von der etwas steiferen Brustwirbelsäule zur beweglicheren Lendenwirbelsäule, aber auch am Übergang von der Hohlkrümmung der LWS (Lordose) zur Rundkrümmung der BWS (Kyphose).

 

Beckengurtverletzungen bei Kindern.

Eine Besonderheit stellen die so genannten Beckengurtverletzungen von Kindern dar, bei denen es bei Verkehrsunfällen mit entsprechender Wucht zum Einschneiden und Durchreißen der Wirbelsäule und dadurch zu einem Wirbelbruch durch den Beckengurt kommen kann. Dabei ist auch immer mit Verletzungen der inneren Organe zu rechnen.

 

Diagnostik, Therapie & OP

Frakturen der Brust- und Lendenwirbelsäule werden meist operativ behandelt, um die Stabilität im Rücken rasch wiederherzustellen.

Diagnostik, Therapie & OP

Spezialisierte Kliniken

Diese Kliniken & Krankenhäuser sind auf die Behandlung von Wirbelfrakturen an der Lenden- und Brustwirbelsäule spezialisiert.

Spezialisierte Kliniken

 

Die beste Klinik finden!

Unsere Beratung kennt die geeignete Klinik und hilft Ihnen dabei, schnell das geeignete Behandlungsangebot zu finden.

Rücken-Klinik Beratung

Ärzte & Therapeuten

Unsere Rückenexperten im Überblick: Finden Sie hier einen spezialisierten Arzt für Frakturen der Brust- und Lendenwirbelsäule.

Ärzte & Therapeuten