Ninette. Falsche Freundin Magersucht.

Ninette - wenn dünn nicht dünn genug ist.

Janette (links) mit ihren Freundinnen, als ihre Welt noch in Ordnung ist. Animationen und Hintergrund-geräusche erwecken den interaktiven Comic zum Leben. ©Interactive Media Foundation gGmbH

Janette (links) mit ihren Freundinnen, als ihre Welt noch in Ordnung ist. Animationen und Hintergrund-geräusche erwecken den interaktiven Comic zum Leben. ©Interactive Media Foundation gGmbH

 

 

Doch Ninette ist mehr als nur die Geschichte des Teenagers Janette, die still und leise eine Essstörung entwickelt – ihre neue „Freundin“. Jede der elf Folgen des Web-Comics hat an mehreren Stellen kleine pinke Info-Punkte eingebaut: Wer darauf klickt, erhält Informationen über Essstörungen und Hilfestellungen. Wie äußert sich eine Essstörung? Wo kann ich Unterstützung finden? Wie haben andere die Krankheit erlebt und überstanden? Auch eine Onlineberatung wird auf der Plattform www.Ninette.berlin angeboten. Wer den Comic liest und Fragen hat oder Ratschläge benötigt, kann sich so direkt Hilfe holen. Rund um die Uhr, anonym über das Internet. An der Erzählung haben Experten verschiedener Beratungsstellen mitgearbeitet – unter anderem unserer Kooperationspartner ANAD e.V.

 

„Ninette erzählt eine Geschichte, wie wir sie hier in unserer Klinik von unseren jungen Patientinnen sehr häufig hören“, weiß Dr. Silke Naab, Chefärztin in der Schön Klinik Roseneck in Prien am Chiemsee. „Sie beginnt nicht sofort mit Essproblemen. Die Mädchen sind zunächst verunsichert, unzufrieden mit sich und ihrem Aussehen. Darüber hinaus leiden sie häufig unter Problemen wie dem Verlust einer Freundin oder Schwierigkeiten in der Familie. Damit bleiben die meisten alleine, da sie sich niemandem anvertrauen – in der Annahme, all diese Probleme seien nicht bedeutend genug. Erst im Verlauf der Erkrankung werden Nahrung, Kalorien, Figur und Gewicht problematisch.“

 

29 Prozent der Mädchen zwischen elf und 17 Jahren zeigen erste Anzeichen eines gestörten Essverhaltens – in einer Klasse mit 25 Schülerinnen wären das sieben Mädchen. Essstörungen in Kindheit und Jugend können schwere Folgeschäden für den Körper haben. Weniger als die Hälfte der Betroffenen wird wieder gesund.

 

 

Chefärztin Dr. Silke Naab, Spezialistin der Schön Klinik Roseneck

„Es ist bekannt, dass die Behandlung von Patienten mit Essstörungen erfolgversprechender ist, je früher diese erfolgt!"

„Es ist bekannt, dass die Behandlung von Patienten mit Essstörungen erfolgversprechender ist, je früher diese erfolgt!"

 

Chefärztin Dr. Silke Naab findet es wichtig, dass möglichst viele junge Mädchen die Möglichkeit erhalten, sich mit dem Thema Essstörungen auseinanderzusetzen – zum Beispiel über Ninette. „Es ist bekannt, dass die Behandlung von Patienten mit Essstörungen erfolgversprechender ist, je früher diese erfolgt. „Ninette“ ermutigt junge Mädchen, über oftmals verheimlichte Themen, die der Erkrankung zugrunde liegen, zu sprechen – zum Beispiel niedriges Selbstwertgefühl, Vergleich mit anderen, Selbstunsicherheit. So können sie erkennen, dass ein Austausch darüber möglich und sinnvoll ist.“ Mit diesem präventiven Ansatz schließe die Plattform eine Angebotslücke. Außerdem mache die liebevolle Gestaltung und die Erzählung aus der Perspektive einer Betroffenen es den Leserinnen leicht, sich den doch schwierigen Themen zu nähern – oder gar direkt über die Website Hilfe in Anspruch zu nehmen.

 

„Ninette -Dünn ist nicht dünn genug“ ist ein Projekt der Interactive Media Foundation, ermöglicht durch Ingvild Goetz Philanthropy. Der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat die Schirmherrschaft übernommen.

 

Ninette. Wo beginnt Magersucht?

Wann schlägt der Freundeskreis Alarm? Und wie geht es der Familie dabei? Das interaktive Web-Comic „Ninette – Dünn ist nicht dünn genug“ erzählt eine Geschichte, wie wir sie in unserer Klinik von unseren jungen Patienten sehr häufig hören. Für Hilfe & Beratung stehen wir von der Schön Klinik Ihnen zur Seite. Informieren Sie sich!

Wann schlägt der Freundeskreis Alarm? Und wie geht es der Familie dabei? Das interaktive Web-Comic „Ninette – Dünn ist nicht dünn genug“ erzählt eine Geschichte, wie wir sie in unserer Klinik von unseren jungen Patienten sehr häufig hören. Für Hilfe & Beratung stehen wir von der Schön Klinik Ihnen zur Seite. Informieren Sie sich!