Lungentransplantation.

Nach einer Lungentransplantation ist die neue Lunge noch schwach weshalb man den Kontakt mit Bakterien und Viren vermeiden muss

Nach einer Lungentransplantation ist die neue Lunge noch schwach weshalb man den Kontakt mit Bakterien und Viren vermeiden muss

Für weit vorangeschrittene Lungenerkrankungen im Endstadium ist die Verpflanzung eines oder beider Lungenflügel häufig die letzte Therapiemöglichkeit. In Deutschland wird dazu die Verfügbarkeit eines Organs eines Organspenders notwendig.

 

Wann ist eine Lungentransplantation notwendig?

Sind bei einer Lungenerkrankung im Endstadium sämtliche Therapiemöglichkeiten inklusive der Rehabilitation ausgeschöpft und lässt sich keine Stabilisierung des Gesundheitszustandes erreichen, so muss dann die Indikation für eine Lungentransplantation gestellt werden. Die anzunehmende Lebenserwartung des Patienten muss nach Einschätzung der Experten deutlich eingeschränkt sein.

 

Lungentransplantation. Informationen von A - Z

Ursachen. Krankheiten, die die Lunge schädigen

Folgende Krankheiten können eine Lungentransplantation notwendig werden lassen:

  • Chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD)
  • einschließlich Lungenemphysem bei Alpha-1-Antitrypsinmangel
  • Mukoviszidose (Zystische Fibrose)
  • beidseitige Bronchiektasen
  • Idiopathische Lungenfibrose
  • Pulmonale Hypertonie
  • Idiopathische Form, z. B. im Rahmen von Herzfehlern (Eisenmenger-Syndrom)
  • Sarkoidose
  • Langerhanszell-Histiozytose (Histiozytose X)
  • Lymphangioleiomyomatose
  • Bronchiolitis obliterans
 

Grenzen der Lungentransplantation.

Allgemein gültig ist derzeit eine obere Altersgrenze von 65 Jahren für die Durchführung einer Lungentransplantation. Die Auswahl des Transplantationszeitpunktes ist eine im Einzelfall schwierige Entscheidung. Hinzu kommt der unbestimmte Zeitpunkt der Organverfügbarkeit.

 

Was spricht gegen eine Lungentransplantation?

Aktuelle, schwerwiegende Infektionen sowie schwere Begleiterkrankungen z.B. des Herzens, stellen eine Kontraindikation zur Lungentransplantation dar. Bösartige Geschwulste, deren erfolgreiche Behandlung noch keine fünf Jahre zurückliegt, schließen eine Transplantation ebenfalls aus. Schwere Erkrankungen der übrigen lebenswichtigen Organe wie Niere, Leber oder Herz, können im Einzelfall ebenfalls eine Transplantation unmöglich machen. Fortgeführtes Rauchen oder die Verwendung von Drogen oder Alkohol sind ebenfalls Kontraindikationen.

 

Operation & Reha

Die Rehabilitation sollte in hierfür spezialisierten Reha-Kliniken durchgeführt werden.

Operation & Reha

Qualität der Reha

Geht es den Patienten spürbar und messbar besser? Daran wollen wir uns als Schön Klinik messen lassen.

Schön Klinik Qualität