Multiple Sklerose. Ratgeber & Tipps im Alltag

Sport verbessert Funktionen und erhöht die Lebensqualität.

Beim Krafttraining können Muskelfunktionen verbessert werden.

Beim Krafttraining können Muskelfunktionen verbessert werden.

Patienten mit Multipler Sklerose sollten Sport treiben, denn es steigert nicht nur die Lebensqualität sondern kann Symptome verbessern und Fähigkeiten erhalten. Durch gezieltes Kraftraining können Muskelfunktionen erhalten und verbessert werden. Es gibt standarisierte Krafttrainingsprogramme, die man zu Hause oder im Fitnessstudio durchführen kann, um seine Muskelkraft zu verbessern. Allerdings sollten Sie es nicht übertreiben. Sie sollten sich nur so lange anstrengen, bis Sie ermüden. Mannschaftssport ist oft ungeeignet, da man häufig über seine Belastungsgrenzen gehen muss. Sie sollten sich spätestens eine Stunde nach dem Sport wieder erholt fühlen. Suchen Sie sich für die sportlichen Aktivitäten Mitstreiter, denn die Bewegung in der Gruppe macht besonders Spaß.

 

Empfehlenswerte Sportarten.

Besonders empfehlenswerte Sportarten sind

  • Schwimmen
  • Radfahren
  • Nordic Walking

Diese Sportarten trainieren die Kondition und die Beinmuskulatur.

Beim Schwimmen sollten Sie darauf achten, dass die Wassertemperatur unter 27°C ist. Höhere Temperaturen könnten Sie rasch erschöpfen. Daher sind Thermalbäder weniger geeignet.

Bei Koordinationsschwierigkeiten sollten Sie auch nicht aufs Fahrrad steigen, da Sie stürzen könnten.

Weitere Sportarten wären

  • Reiten und
  • Ballsportarten

Um den Gleichgewichtssinn zu trainieren ist Reiten besonders gut geeignet. Bei größerer Bewegungseinschränkung ist die Hippotherapie sinnvoll.

Auch Ballsportarten wie Tennis oder Tischtennis fördern die Koordination verschiedener Bewegungen und die Muskeln des Rückens sowie der Beine werden trainiert. Tischtennis kann auch im Rollstuhl ausgeführt werden.

 

Wenn der Schub einsetzt...

Regelmäßige Physiotherapie kann stärkere Bewegungseinschränkungen, die während oder nach einem Schub auftreten wie Spastik oder Lähmungen, durch spezielle Übungen verbessern. Klären Sie mit Ihrem Arzt ab, ob Sie während eines Schubs Sport treiben können.

 

Sport macht „munter“.

Ausdauersportarten wie Nordic Walking wirken sich positiv bei Fatigue aus.

Ausdauersportarten wie Nordic Walking wirken sich positiv bei Fatigue aus.

Die schnelle Ermüdbarkeit, auch Fatigue genannt, ist typisch bei Multipler Sklerose. Bewegt man sich nicht, können sich die Symptome aber verschlimmern. So wirken sich Ausdauersportarten, wie Nordic Walking oder Radfahren, und Gymnastik günstig bei Fatigue aus. Der Körper wird vermehrt mit Sauerstoff versorgt und das Herz-Kreislauf-System trainiert.

 

Was kann man gegen übermäßige Wärme und Ermüdung beim Sport tun?

Kühlen Sie sich vor dem Sport ab. Entweder duschen Sie sich mit kaltem bzw. kühlem Wasser ab oder Sie gehen kurz baden. Eine Kühlweste und eine Kopfbedeckung helfen ebenfalls, die Körpertemperatur niedrig zu halten. Tragen Sie nicht zu warme Kleidung, die Sie unnötig erhitzt. Trinken Sie vor und während des Trainings ausreichend. Um sich kurzfristig Abkühlung zu verschaffen, können Sie sich auch mit einem feuchten Tuch abreiben. Verlegen Sie den Sport eher in die Vormittags- als in die Nachmittagstunden, da der Körper am Nachmittag schneller müde wird. Achten Sie auch darauf, dass geschlossene Räume, wie z.B. Fitnessstudios, gut klimatisiert sind. Wenn Sie zu Hause trainieren, sollten Sie gut Lüften. Verlegen Sie sich zudem eher auf Intervall-Training und nicht auf Dauertraining. Dauertraining ermüdet den Körper schneller, legen Sie daher immer wieder kurze Pausen ein.

 

Multiple Sklerose & Reisen

Kann ich mit Multipler Sklerose verreisen? Darf ich mich aus meinem gewohnten Umfeld entfernen? Ein Patient & Dr. Paulig klären auf.

Multiple Sklerose & Reisen

 

Spezialisierte Kliniken

Unsere Spezial-Kliniken im Überblick: Diese Krankenhäuser sind auf die Behandlung von Multipler Sklerose (MS) spezialisiert.

Spezialisierte Kliniken

Ärzte & Therapeuten

Finden Sie Ihren Spezialisten

Ärzte & Therapeuten