Plattfuß, Hohlfuß. Ratgeber Sportschuhe für Kinder

Wie erkenne ich, dass der Sportschuh passt?

Sitzt der Sportschuh, steht dem Herumtollen nichts mehr im Wege.

Sitzt der Sportschuh, steht dem Herumtollen nichts mehr im Wege.

Die Zehen sollten vorne ausreichend Platz haben. Drücken Sie mit dem Daumen die Spitze des Schuhs ein um zu testen, wie viel Platz den Zehen bleibt. Der Abstand sollte in etwa 15 mm betragen, also ca. eine Daumenbreite. Im Zweifelsfall kaufen Sie lieber einen etwas längeren Schuh, der weniger weit ist, als einen zu kurzen. Kaufen Sie generell Schuhe eher am späten Nachmittag ein. Durch das Laufen und stehen lagern die Füße etwas Wasser ein und können um eine Schuhgröße „wachsen“. Ratsam ist es, am Abend einkaufen zu gehen. Da ist die Gefahr geringer, dass die Schuhe in einer zu kleinen Größe gekauft werden. Zudem sollte die Schuhkante weich abgepolstert sein. Lassen Sie Ihr Kind im Geschäft mit den Sportschuhen herumlaufen. Es kann Ihnen mitteilen, ob die Schuhkanten in den Knöchel oder die Achillessehne einschneiden.

 

Testen Sie vor dem Kauf die Flexibilität der Sohle.

Pressen Sie den Schuh schräg gegen den Boden. Die Sohle sollte im Bereich der Zehengrundgelenke (also im vorderen Bereich) abknicken, auf gar keinen Fall im Bereich des Mittelfußes.

 

Ist beim Sportschuh eine gedämpfte Sohle sinnvoll?

Frühestens im Schulalter ist eine Dämpfung der Sohle sinnvoll. Im Kindergartenalter kann auf eine Dämpfung verzichtet werden, da die auf den Fuß wirkenden Kräfte zu niedrig sind. Absätze sind bei Kindersportschuhen ebenfalls überflüssig. Je weniger Absatz die Schuhe haben, desto besser für die Füße.

 

Sind Längs- oder Quergewölbestützen im Schuh notwendig?

Das Längsgewölbe des Fußes ist nach Laufbeginn flach und entwickelt sich erst über die Jahre. Die Belastung des Fußes ist ein wichtiger Faktor in der Entwicklung des Fußgewölbes. Der normale Kinderfuß braucht keine Längs- oder Quergewölbestützen im Schuh. Auch Sporteinlagen sind nicht notwendig. Die Gefahr ist vielmehr, dass Gewölbestützen und Einlagen den Fuß in seiner natürlichen Entwicklung stören. Anders ist dies natürlich, wenn Fußerkrankungen vorliegen. Hier kann durch Einlagen lenkend auf das Wachstum eingewirkt werden.

 

Aus welchem Material sollte der Sportschuh bestehen?

Kinder schwitzen an den Füßen genauso viel wie Erwachsene, deshalb sollte der Sportschuh aus atmungsaktivem Material (wie z.B. Mesh, Membranen) bestehen. Dadurch kann der Schweiß nach außen transportiert werden und die Füße fühlen sich nicht nass an.

 

Wann ist der Sportschuh zu klein?

Einmal im Monat sollten Sie die Sportschuhe Ihres Kindes überprüfen. Wachstumsbedingt kann es vonnöten sein, dreimal im Jahr neue Schuhe zu kaufen. Ziehen Sie Ihrem Kind nach dem Sport die Schuhe aus und untersuchen Sie seinen Fuß. Rote Stellen an den Zehenballen deuten darauf hin, dass der Sportschuh zu kurz ist. Stellen Sie Rötungen auf den Zehenmittelgelenken fest, ist es wahrscheinlich, dass der Sportschuh zu niedrig ist. Rötungen an der Fußseite lassen erkennen, dass der Sportschuh zu schmal ist. Zu kurz ist der Sportschuh ebenfalls, wenn Sie hochgebogene oder abgeschliffene Zehennägel entdecken. Blutergüsse unter den Zehennägel deuten ebenfalls darauf hin.

 

Plattfuß & Hohlfuß

Meist macht ein Plattfuß oder Hohlfuß keine Beschwerden. Durch die ständige Fehlbelastung können aber Schmerzen auftreten.

Plattfuß & Hohlfuß

Diagnostik & Therapie

Je nach Ausprägung und Grad der auftretenden Beschwerden werden Plattfuß und Hohlfuß konservativ oder operativ behandelt.

Diagnostik & Therapie

 

Ärzte & Therapeuten

Unsere Fuß-Experten im Überblick: Hier finden Sie unsere auf die Behandlung von Plattfuß & Hohlfuß spezialisierten Ärzte & Orthopäden.

Ärzte & Therapeuten

Spezialisierte Kliniken

Finden Sie hier die passende Spezial-Klinik oder ein Krankenhaus für die Behandlung von Plattfuß & Hohlfuß sowie Verletzungen des Fußes.

Spezialisierte Kliniken