Hallux valgus. Diagnostik, Therapie & OP

So wird die Fehlstellung am Fuß festgestellt und behandelt.

Ein Hallux valgus kann je nach Ausprägung konservativ oder im Rahmen einer Operation behandelt werden.

Ein Hallux valgus kann je nach Ausprägung konservativ oder im Rahmen einer Operation behandelt werden.

In den meisten Fällen ist die Fehlstellungen der Großzehe von den Betroffenen bereits erkennbar, bevor die ersten Beschwerden an der  Fuß auftreten. Dreht sich die Zehe nach innen, tritt der Großzehenball oft schmerzhaft hervor und sorgt dann für Probleme beim Laufen, Stehen oder dem Anziehen eng anliegender Schuhe.

Je nach Ausprägung des Hallux valgus wählen unsere Fuß-Spezialisten gemeinsam mit Ihnen die bestmögliche Behandlung aus. Unser Spektrum reicht dabei von konservativen Maßnahmen zur Linderung der Schmerzen bis hin zur operativen Versorgung (OP), mit der die Fehlstellung dauerhaft beseitigt werden kann.

 

Nachhaltiger Behandlungserfolg nur durch Fuß-OP möglich.

Fehlstellungen der Großzehe sind der häufigste Grund für eine Fuß-OP. Denn nachhaltige Erfolge erzielen Patienten mit Hallux valgus nicht mit konservativen Behandlungsmöglichkeiten. Eine Operation ist gerade im fortgeschrittenen Stadium anzuraten, jedoch am besten so früh wie möglich. In der Schön Klinik orientieren wir uns zur Wahl der richtigen OP-Methode an der knöchernen Fehlstellung. Entsprechend werden die Röntgenaufnahmen analysiert und anhand dieser das operative Vorgehen geplant.

Professor Markus Walther, Chefarzt der Fußchirurgie der Schön Klinik München Harlaching erklärt: „Je stärker die Fehlstellung, desto körpernäher wird die Korrektur durchgeführt. Das bedeutet: Eine leichte Fehlstellung kann durch eine Knochenkorrektur im vorderen Schaftbereich des Zehs durchgeführt werden. Hier ist der Knochen sehr fein und muss nur gering verstärkt werden.“ Eine schwere Fehlstellung der Großzehe muss bereits am größeren Mittelfußknochen vorgenommen werden – eine etwas umfangreichere Fuß-OP.

 

Diagnostik, Therapie und Behandlung bei Hallux valgus.

Diagnostik. So wird ein Hallux valgus festgestellt

Wie wird ein Hallux valgus diagnostiziert?

Die meisten Patienten kommen zu uns, wenn die schiefe Zehe bereits durch ihren hervortretenden Ballen an der Fußinnenseite Schmerzen verursacht. Ob es sich also um einen Hallux valgus handelt, ist in der Regel in einer ersten Untersuchung einfach abzuklären.

Nach einem ausführlichen Gespräch mit unseren Patienten, führen wir in der Schön Klinik eine gründliche Untersuchung  durch. Durch diese können wir schon sehr viele wichtige Informationen  über das  Stadium und die Ursache das Hallux valgus sammeln und daraufhin individuelle Behandlungsvorschläge machen.

 

Klinische Untersuchung des Hallux valgus.

Zunächst wird die Beweglichkeit des großen Zehs getestet.  Denn stärkere Einschränkungen in der Bewegung sind immer ein Hinweis auf das gleichzeitige Vorliegen einer Arthrose. Auch die Durchblutung und das Gefühlsempfinden in der Großzehe und im Fuß werden überprüft. Ein Blick auf die Fußsohle liefert weitere Hinweise:  „Eine atypisch starke Verschwielung unter der Mitte des Vorfußes, in Verlängerung der zweiten und dritten Zehe, ist immer ein Hinweis auf eine gestörte Lastverteilung im Fuß“, verrät Professor Markus Walther, Chefarzt der Fußchirurgie der Schön Klinik München Harlaching – also ein Hinweis auf eine Zehenfehlstellung.

Untersucht wird ebenfalls die Stabilität des ersten Mittelfußgelenks wie auch die Stellung des ganzen Fußes. Ist das Gelenk sehr locker, kann hier direkt die Ursache für die Schiefzehe liegen.  Und ein starkes Abkippen der Ferse nach außen mit einem abgesunkenem Fußgewölbe, begünstigt die schnellere Entwicklung eines Hallux valgus.

 

Röntgen gibt weitere Hinweise auf die Zehenfehlstellung.

Röntgenbilder des Fußes geben Hinweise, welche Strukturen von der Zehenfehlstellung betroffen sind.

Röntgenbilder des Fußes geben Hinweise, welche Strukturen von der Zehenfehlstellung betroffen sind.

Röntgenaufnahmen des Fußes in 3 Ebenen und im Stehen unter Belastung, liefern weitere wichtige Hinweise zum Stadium und Behandlungsmuster des vorliegenden Hallux valgus. In einer Situation, in der das Körpergewicht auf dem Fuß lastet, kann auf dem Röntgenbild die Stellung der Knochen zueinander exakt beurteilt werden. Die Wahl der Therapie orientiert sich daraufhin an der abgebildeten Zehenfehlstellung.

Eine weiterführende Diagnostik mit Hilfe einer Computertomographie (CT), Kernspintomographie (MRT) oder auch Laboruntersuchungen müssen nur in Ausnahmefällen durchgeführt werden – dann, wenn der Verdacht besteht, dass möglicherweise eine andere Erkrankung für das Problem der schiefen Zehe verantwortlich ist.

 

Konservative Therapie. Akute Beschwerden lindern

Konservative Möglichkeiten lindern Beschwerden.

Durch konservative Behandlungsmaßnahmen können die Beschwerden bei Hallux valgus nur gelindert, jedoch nicht dauerhaft beseitigt werden.

Durch konservative Behandlungsmaßnahmen können die Beschwerden bei Hallux valgus nur gelindert, jedoch nicht dauerhaft beseitigt werden.

Weniger Schmerz auch ohne Operation? Das kann durchaus durch eine konservative Behandlung erreicht werden. Jedoch können nur die Beschwerden gelindert oder das Fortschreiten der Fehlstellung im besten Fall verhindert werden – eine Korrektur des Hallux valgus kann nur durch eine Operation erreicht werden. In den meisten Fällen nimmt auch trotz konservativer Behandlung die Fehlstellung langsam weiter zu.

Zur akuten Linderung von Schmerzen und Entzündungen im Fuß eignen sich konservative Maßnahmen aber durchaus.

Diese können umfassen: 

  • Wahl eines weiten und weichen Schuhs.
  • Physiotherapie zur Kräftigung der Fußmuskulatur.
  • Schuheinlagen mit Abstützung des Längsgewölbes und der  Mittelfußknochen des Fußes.
  • Sensomotorische Einlagen zur Kräftigung der Fußmuskulatur.
  • Hallux valgus-Schienen mit und ohne Gelenk.
 

Schienen bei Hallux valgus

Eine Schiene kann bei der häufigen Zehenfehlstellung helfen, die Beschwerden im betroffenen Fuß zu lindern.

Schienentherapie

 

Operation. Hallux valgus durch Fuß-OP beheben

Operation: Scarf-Osteotomie bei leichter Fehlstellung.

Geeignet bei geringen Fehlstellungen: Die Scarf-Osteotomie. Die Korrektur wird im Schaftbereich des Fußes vorgenommen.

Geeignet bei geringen Fehlstellungen: Die Scarf-Osteotomie. Die Korrektur wird im Schaftbereich des Fußes vorgenommen.

Bei milden Hallux valgus-Fehlstellungen wird in einer Fuß-OP gelenknah korrigiert (Scarf-Osteotomie). Durch einen V-oder L-förmigen Schnitt wird der 1. Mittelfußknochen durchtrennt und dann in die gewünschte Stellung zurückgeschoben. Anschließend wird der Knochen in seiner korrekten Stellung mit einem Draht oder einer Schraube fixiert. Überstehender Knochen wird abgetragen und die Gelenkkapsel gerafft. Durchschnittlich wird der erste Mittelfußknochen bei dieser Operation um einen Winkel von 9 Grad korrigiert.

 

Operation: Basis-Osteotomie bei schwerer Fehlstellung.

Methode der Wahl bei schweren Fehlstellungen: Die Basis-Osteotomie. Die Korrektur wird körpernäher, am Mittelfuß vorgenommen.

Methode der Wahl bei schweren Fehlstellungen: Die Basis-Osteotomie. Die Korrektur wird körpernäher, am Mittelfuß vorgenommen.

Bei schweren Fehlstellungen der Großzehe wird die Korrektur weiter in Richtung Mittelfuß verschoben (Basis-Osteotomie). Mit dieser OP-Technik können auch starke Hallux valgus-Fehlstellungen dauerhaft korrigiert werden. Ein Knick innerhalb der Großzehe lässt sich durch die Entnahme eines kleinen Knochenkeils beheben (Akin-Osteotomie). Diese wird in über der Hälfte der Fälle in Kombination mit einem der anderen Eingriffe durchgeführt.

Ist das erste Mittelfußgelenk durch eine Arthrose oder Instabilität in Mitleidenschaft gezogen, wird die Fehlstellung der großen Zehe durch eine Korrektur innerhalb des Gelenks behoben. Das Mittelfußgelenk spielt beim Abrollen des Fußes und auch bei der Bewegung der Zehen keine Rolle – die Beweglichkeit an Sprunggelenk und Zehen wird durch die Fuß-Operation deshalb nicht negativ beeinflusst.

 

Spezieller Schuh unterstützt den Heilungsprozess.

Ergebnis einige Wochen nach der erfolgten Operation.

Ergebnis einige Wochen nach der erfolgten Operation.

Sechs bis acht Wochen braucht der Knochen nach der Hallux valgus-OP zur vollständigen Regenerierung und Stabilisation. Damit in diesem Heilungsprozess nicht durch vorzeitige Belastung eine neue Fehlstellung entsteht, muss der Fuß vor einer zu starken mechanischen Belastung geschützt werden. Unsere Patienten tragen deshalb einen sogenannten Vorfußentlastungsschuh. Hierbei kann der Fuß über die Ferse voll belastet werden, der operierte Vorfuß wird geschont. Bei Basis-Osteotomien oder bei Operationen am Mittelfußgelenk ist je nach Knochenstabilität teilweise eine Phase mit Teilbelastung, manchmal auch die Verwendung eines Unterschenkel-Walkers sinnvoll – einem umfassenderen Schutz.

Sobald die OP-Wunde gut verheilt ist, kann mit der Physiotherapie begonnen werden. „Da der Fuß nach der Abnahme des Vorfußentlastungsschuhs häufig noch angeschwollen ist oder bei Belastung anschwillt“, so Prof. Markus Walther, „empfehlen wir unseren Patienten in den ersten Wochen nach der Operation des Hallux valgus weiche, breite und bequeme Schuhe.“ Erfahrungsgemäß können wieder alle Schuhmodelle nach 3 Monaten getragen werden.

Sportfähigkeit erst wieder nach sechs Monaten erreicht.

Bis zur vollständigen Regeneration nach der Fuß-OP können bis zu sechs Monate vergehen. Erst dann kann wieder uneingeschränkt Sport getrieben werden.

 

Hallux valgus

Kleiner Vorgang, große Probleme: Der große Zeh wird schief. Der Knochen verschiebt sich.

Hallux valgus

High Heels & Folgeschäden

Unser Fuß-Experte klärt auf, wie sich schmerzende Füße beim Tragen von Schuhwerk mit hohem Absatz vermeiden lassen.

Fußschmerz durch High Heels

 

Vorsorge & Ratgeber

Kann man einem Hallux valgus vorbeugen? Und was sollte man mit einer Fußfehlstellung beachten? Wir geben Rat & Hilfestellung.

Alltag, Ratgeber & Tipps

Ärzte & Therapeuten

Unsere Fuss-Experten im Überblick: Hier finden Sie unsere auf die Behandlung von Hallux valgus spezialisierten Ärzte & Orthopäden.

Ärzte & Therapeuten

 

Spezialisierte Kliniken

Die Schön Klinik hat sich auf die Behandlung von Hallux valgus spezialisiert. Finden Sie hier die passende Klinik in Ihrer Nähe.

Spezialisierte Kliniken