Hallux valgus. Vorsorge & Ratgeber

Barfuß durch den Sommer – und im Herbst zum Fußspezialisten.

Barfuß laufen ist für die Füße ein wunderbares Training – wenn nicht gleich übertrieben wird.“

Barfuß laufen ist für die Füße ein wunderbares Training – wenn nicht gleich übertrieben wird.“

Schuhe und Socken aus und rein ins kühle Meer, den Badesee, die feuchte Wiese oder den feinen Sand am Strand – barfuß geht der Mensch eigentlich nur im Sommer. Dafür dann aber um so lieber. Es macht einfach Spaß, endlich wieder etwas zwischen den Zehen oder unter den Füßen zu spüren. Wer aber gleich einen ganzen Tag barfuß am Strand spazieren oder joggen geht, mutet seinem Fuß zu viel zu. Und noch etwas fällt besonders den Damen ins Auge, wenn der Fuß, sonst so schön verpackt in Socken und Schuhen, endlich einmal die gesamte Aufmerksamkeit bekommt: Die große Zehe wird immer schiefer.

„Hallux valgus nennt sich dieses Phänomen der Schiefzehe“, erklärt Professor Dr. Markus Walther, Ärztlicher Direktor und Chefarzt im Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie der Schön Klinik München Harlaching. Hiervon sind Frauen zehnmal häufiger betroffen als Männer. Als Fußexperte rät Walther zudem: „Barfuß laufen ist für die Füße ein wunderbares Training – wenn nicht gleich übertrieben wird.“

 

Kurze Barfußstrecken sind eine Wohltat für die Füße.

Wer seinem Fuß etwas Gutes tun möchte, der läuft ab und zu barfuß. Wer seinen Fuß schädigen möchte, der läuft spontan gleich eine lange Strecke ohne Schuhe. „Der Klassiker ist ein schöner zehn Kilometerlauf am ersten Urlaubstag am Strand“, erklärt Professor Walther. „Das endet gar nicht so selten in einem Ermüdungsbruch im Fuß.“ Gerade Frauen in der Menopause sind hierfür anfällig. Durch die Hormonumstellung ändert sich ihre Knochendichte und das Risiko für Knochenbrüche nimmt zu.

Für alle Füße jedoch gilt: Unterstützen Schuhe das ganze Jahr über Schritt und Tritt, verkümmert in vielen Bereichen die Muskulatur, Bänder und Sehnen verkürzen sich. „Beim barfußlaufen werden dann wieder Muskeln in Anspruch genommen, die wir im Alltag niemals nutzen“, so der Spezialist. „Auch dehnen sich Bänder und Gelenkkapseln. Das tut dem Fuß an sich sehr gut. Aber eben nur, wenn es erst einmal auf kurzen Strecken oder wenigen Schritten geschieht.“

 

Kann man Hallux valgus vorbeugen?

Kräftigungsübungen für Zehen und Bindegewebe der Füße rät Professor Walther auch allen Frauen, die familiär schon anfällig für Schiefzehen sind oder bereits eine leichte Schiefstellung bei sich beobachten können. Das Phänomen Schiefzehe scheint ein genetisches Problem mit Blick auf das weniger starke Bindegewebe bei Frauen zu sein. Statt nach vorne neigt sich bei ihnen der große Zeh weit herüber in Richtung zweiter und dritter Zehe. Dafür schiebt sich das Großzehengelenk an der Fußinnenseite immer weiter nach außen und wird als Beule sicht- und spürbar.

„Wirklich vorbeugen kann man einem Hallux valgus nicht“, muss Professor Walther eingestehen. Denn auch bei Frauen in Naturvölkern, die also immer barfuß laufen, ist Hallux valgus zu finden. Als international anerkannter Spezialist und Experte für Fußerkrankungen kann Professor Walther aber auch entwarnen: Schiefzehen müssen sich teilweise über Jahrzehnte nicht verschlimmern und keinerlei Probleme bereiten. Ein bisschen Fußtraining hilft zudem: „Wer häufig enge und spitz zulaufende Schuhen trägt, sollte nach dem Ausziehen erst einmal kräftig mit den Zehen wackeln, den Fuß spreizen und ihn ein wenig lockern.“ Verharren die Zehen in der vom Schuh vorgegebenen Position, verlieren Bänder und Muskeln ihre Funktion. Der Schiefstand des Großzehs kann hierdurch dann nicht mehr aufgehalten werden.

 

Nach der Badesaison sitzen viele Hallux valgus Patienten im Wartezimmer.

Was also zunächst nur ein kosmetisches Problem ist, verursacht dann manchmal nach der Sommersaison, zurück in festen und engen Schuhen, zunehmend Schmerzen. Dann, wenn das Großzehengelenk an der Fußinnenseite bei jedem Schritt am Schuh scheuert und die Haut dauerhaft rot und entzündet ist. So suchen vor allem im Spätsommer und Herbst Patienten mit Hallux valgus ärztlichen Rat.

Nicht jeder Hallux valgus wird sofort operiert. „Knöcherne Fehlstellungen können durch Physiotherapie, Einlagen oder orthopädisches Schuhwerk nicht korrigiert werden“, erklärt Professor Walther. „Aber die Beschwerden lassen sich hiermit deutlich lindern.“ Um die knöcherne Fehlstellung dauerhaft zu korrigieren, führt an der Operation aber kein Weg vorbei. Und hier hat der Experte beobachtet: „Gerade bei Patienten mit sehr schwacher Fußmuskulatur kann ein seit Jahren bestehender und unproblematischer Hallux valgus innerhalb weniger Monate kippen.“  

 

Zunehmender Prozentsatz minimal-invasiver Eingriffe.

Wer sich nach den Tagen am Strand wieder zurück in seine Schuhe quält und Abhilfe von den schmerzenden Füßen sucht, sollte sich mit dem Gedanken an eine Operation anfreunden. Professor Walther macht seinen Patienten zudem Mut: „Gerade in den vergangenen Jahren haben sich die Operationsverfahren hier noch einmal deutlich verfeinert. Immer mehr Eingriffe können minimal-invasiv durchgeführt werden.“

Das bedeutet für den Patienten: Mit drei bis fünf kleinen Schnitten von ca. 3 Millimetern Länge kann das Großzehengelenk wieder in seine natürliche Form gebracht werden. Die Schwellneigung des Fußes, wie auch die Narbenbildung nach der Operation ist mit dieser Methode wesentlich geringer als bei offenen Verfahren – die kleinen Schnitte sind mit bloßem Auge kaum zu erkennen. Da kann dann die nächste Badesaison mit Freude erwartet werden.

 

Was Sie über Hallux valgus wissen sollten.

Chefarzt Prof. Dr. Markus Walther

Chefarzt Prof. Dr. Markus Walther

Muss ein Hallux valgus in jedem Fall operiert werden? Welche Operation ist am besten geeignet? Und wie lange dauert in der Regel die Nachbehandlung?

Unser Fußspezialist Prof. Dr. Markus Walther, Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Schön Klinik München Harlaching, gibt Anworten auf häufig gestellte Fragen unserer Patienten zur Fehlstellung des Großzehengrundgelenks..

 

Hallux valgus. Häufig gestellte Fragen & Antworten

Sollte ich meinen Hallux valgus operieren lassen?

Prof. Walther: Ein Hallux valgus entsteht durch eine Fehlstellung von Knochen und Gelenken. Dies ist nicht lebensbedrohlich und verursacht in der Frühphase der Erkrankung auch häufig keine Schmerzen. Ist auch auf dem Röntgenbild die Fehlstellung nur gering ausgeprägt, ist eine Operation nicht zwingend notwendig. Verschlechtert sich aber die Fehlstellung der Zehe, schmerzt der Fuß bei Bewegung oder durch Reibung im Schuh, bzw. ist auf dem Röntgenbild eine ausgeprägte Fehlstellung im Gelenk erkennbar, ist eine operative Korrektur anzuraten.

Zudem haben Studien gezeigt, dass eine ausgeprägte Fehlstellung der Großzehe den Gelenkverschleiß (Arthrose) beschleunigt. Da bei zunehmendem Gelenkverschleiß die Operationsergebnisse schlechter werden, ist es deshalb sinnvoll eine OP nicht zu lange hinauszuschieben.

 

Eine Freundin hat nach einer Fuß OP noch lange über Beschwerden geklagt. Das ist allerdings schon einige Jahre her. Trotzdem bin ich sehr skeptisch, obwohl ich Beschwerden habe

Prof. Walther: Für viele Jahrzehnte war die Fußchirurgie ein Stiefkind der Orthopädie und wurde auch von vielen „großen Orthopäden“ nicht ernst genommen. Entsprechend war dieses Gebiet selten Gegenstand wissenschaftlicher Forschung. Dies hat sich inzwischen grundlegend geändert. Die Fußchirurgie hat in den letzten Jahren sehr große Fortschritte gemacht. Operationen, die im letzten Jahrzehnt noch an der Tagesordnung waren, werden heute kaum mehr angewendet. Einige dieser Operationen – gerade beim Hallux valgus – hatten keine guten Resultate.

Moderne Konzepte zur Korrektur eines Hallux valgus zielen stets darauf, eine gute Gelenkfunktion zu erhalten, bzw. wieder herzustellen. Seit diese Behandlungsprinzipien berücksichtigt werden, haben sich die Operationsergebnisse extrem verbessert. Es ist uns heute möglich, weit über 90% der Patienten dauerhaft von ihren Beschwerden zu befreien. Dies bedeutet nicht, dass man Operationen am Fuß nicht ernst nehmen müsste. Allerdings hat sich gerade auch durch die Etablierung von speziellen Fußzentren die Qualität der Behandlung stark verbessert.

 

Welche Operation ist die Beste zur Korrektur eines Hallux valgus?

Prof. Walther: Einem Hallux valgus können verschiedene Fehlstellungen an Knochen und Gelenken der Großzehe zugrunde liegen. Die Operation zielt darauf ab, diese Fehlstellung zu beseitigen. In Abhängigkeit von ihrer Fehlstellung kann dann das in diesem individuellen Fall optimale Operationsverfahren festgelegt werden. Allerdings haben sich einige Verfahren als besonders zuverlässig herauskristallisiert (z.B. Chevron Osteotomie, Scarf Osteotomie, Akin Osteotomie, Basis-Osteotomie, Lapidus). Sprechen Sie Ihren behandelnden Arzt darauf an. Diese Verfahren werden bevorzugt angewendet und decken ein breites Spektrum der möglichen Fehlstellungen ab.

 

Kann ich meinen Hallux valgus nicht mit Schienen und Einlagen genauso gut behandeln?

Prof. Walther: Leider wurde bisher kein Verfahren gefunden, mit dem eine Hallux valgus Fehlstellung dauerhaft korrigiert werden kann – mit Ausnahme einer Operation. Nachtschienen oder auch Einlagen helfen die Beschwerden zu lindern und können möglicherweise das Voranschreiten der Erkrankung bremsen oder gar aufhalten. Eine schiefe Zehe wieder gerade zu machen, schafft aber leider keines dieser Verfahren.

 

Ich möchte schnellstmöglich nach der OP wieder fit sein und meinen Fuß belasten können. Wie erreiche ich das?

Prof. Walther: Lassen Sie sich vor einer OP eingehend beraten! Nicht immer ist die vermeintlich schnellste und einfachste Lösung auch die langfristig beste. Es besteht die Möglichkeit, durch die Verwendung sehr stabiler Platten die raschere Belastung des Fußes nach einer Hallux valgus-OP zu erlauben. Allerdings tragen diese Platten meist so stark auf, dass nach Abschluss der knöchernen Heilung die Platte durch einen 2. operativen Eingriff wieder entfernt werden muss. Somit ist letztlich die notwendige Schonungsphase sehr ähnlich – ganz zu schweigen von den Risiken eines 2. operativen Eingriffes. Im Einzelfall wird Ihr Arzt das Vorgehen und die spezifischen Vor- und Nachteile des Verfahrens eingehend mit Ihnen besprechen. Vielleicht lohnt es sich, eine geringfügig längere Rehabilitationsphase in Kauf zu nehmen.

 

Mit Blick auf meine Füße könnte ich zu einer Schiefzehe neigen. Was kann ich tun, um einen Hallux valgus zu vermeiden?

Prof. Walther: Kennt man die Ursachen, ist die Vorbeugungsstrategie eindeutig: Sie sollten nicht zu häufig Schuhe mit hohen Absätzen und zu enger Vorderkappe tragen. Die Füße beherbergen ein Viertel sämtlicher Knochen des menschlichen Körpers und sind extrem anpassungsfähig. Sie lassen sich leicht einzwängen. Wird aber abwechslungsreiches Schuhwerk getragen, bleibt eine Schädigung zumeist aus. Nur das regelmäßige bzw. überwiegende Tragen nicht richtig passender Schuhe und/oder von Schuhen mit höheren Absätzen kann einen Hallux valgus begünstigen.

Wer viel barfuß läuft, hat meist schöne Füße und gerade Zehen. Hochhackige Schuhe sollten nur in Ausnahmefällen getragen werden. Der Schuh für den Alltag sollte niedrige Absätze und Freiraum für die Bewegung der Zehen haben. Verwenden Sie die überwiegende Zeit weiche, weite und bequeme Schuhe. Die Zehen sollten im Schuh die Möglichkeit haben, sich zu bewegen und vorne nicht anstoßen.

 

Ich achte sehr auf meine Füße und kaufe eigentlich nur Schuhe mit Fußbett. Finde ich einmal welche ohne – sollte ich mir hierfür Einlagen anfertigen lassen?

Prof. Walther: Einlagen sind bei einem gesunden Fuß nicht notwendig. Der gesunde Fuß braucht weder Einlagen noch Fußbett. Besser ist es, die Fußmuskulatur zu trainieren und sie in einem Zustand zu erhalten, dass diese die Belastungen des Alltags selbstständig bewältigen kann.

Vor einigen Jahren waren die Empfehlungen der Ärzte und Sportler noch vollkommen anders. Aber Studien haben mittlerweile gezeigt: So natürlich wie möglich zu laufen ist langfristig gesehen immer die beste Lösung. Jogger oder Marathonläufer zum Beispiel, die mit stark gedämpftem Schuh laufen, gewöhnen sich durch die dämpfende Wirkung ihres Schuhs einen anderen Laufstil an und schädigen ihre Gelenke und Wirbelsäule. Sie können also ohne Bedenken Schuhe ohne Fußbett kaufen – und sollten dies sogar tun.

 

Hallux valgus

Kleiner Vorgang, große Probleme: Der große Zeh wird schief. Der Knochen verschiebt sich.

Hallux valgus

High Heels & Folgeschäden

Unser Fuß-Experte klärt auf, wie sich schmerzende Füße beim Tragen von Schuhwerk mit hohem Absatz vermeiden lassen.

Fußschmerz durch High Heels

 

Diagnostik & Therapie

Einlagen und Krankengymnastik können die Beschwerden am Fuß nur lindern. Nachhaltig korrigiert nur eine Operation den Hallux valgus.

Therapie

Ärzte & Therapeuten

Unsere Fuss-Experten im Überblick: Hier finden Sie unsere auf die Behandlung von Hallux valgus spezialisierten Ärzte & Orthopäden.

Ärzte & Therapeuten

 

Spezialisierte Kliniken

Die Schön Klinik hat sich auf die Behandlung von Hallux valgus spezialisiert. Finden Sie hier die passende Klinik in Ihrer Nähe.

Spezialisierte Kliniken