Arthrose der Schulter, Schulterarthrose (Omarthrose).

Wenn man vor Schmerzen den Arm nicht mehr heben kann.

Wenn die Schulter schmerzt, sind viele alltägliche Bewegungen eine Qual. Eine Packung Zucker aus dem oberen Küchenschrank hervorholen? Haare waschen? Eine Aktentasche tragen? Weiterhin Tennis spielen? Bei jeder Armbewegung zuckt ein Schmerzblitz durch den Körper. Schuld daran sind Abnutzungserscheinungen im Schultergelenk; medizinisch korrekt die Schulterarthrose.

Arthrose der Schulter ist also die Diagnose eines übermäßigen Gelenkverschleißes, einer erheblichen Veränderung im Gelenk, die nicht nur regulären Altersprozessen unterliegt. Denn ein Gelenk kann sich abnutzen – wie alles, was viel und häufig benutzt und bewegt wird. Es zeigt Gebrauchsspuren.

 

Gebrauchsspuren im Schultergelenk.

Bei einer Schulterarthrose sind Armbewegungen nur unter Schmerzen möglich. Durch Schonhaltungen schwindet jedoch die Muskulatur.

Bei einer Schulterarthrose sind Armbewegungen nur unter Schmerzen möglich. Durch Schonhaltungen schwindet jedoch die Muskulatur.

Abnutzungserscheinungen. Das bedeutet für ein Gelenk: Das Knorpelgewebe innerhalb des Gelenks reibt oder hobelt sich ab. Wird das Knorpelgewebe beschädigt und durch die Bewegung innerhalb des Gelenks abgetragen, reiben die beiden Knochen des Gelenks ungeschützt aufeinander. In der Schulter sind das die Schulterpfanne und der Oberarmkopf. Bestimmte Bewegungen fangen an zu schmerzen, Muskeln bauen sich ab und Kräfte schwinden.

Es gibt jedoch zahlreiche Möglichkeiten, eine Schulterarthrose zu behandeln: Mit Hilfe von schmerzstillenden Medikamenten, konservativen Maßnahmen (z.B. Physiotherapie) oder operativ. Wir haben in der Schön Klinik mit individuellen Therapiekonzepten bereits gute Erfahrungen sammeln können. 

 

Arthrose der Schulter. Informationen, Ursachen & Symptome

Definition. Was ist eine Schulterarthrose?

Abnutzung des Gelenks durch übermäßigen Gebrauch.

Arthrose ist der medizinische Fachausdruck für Gelenkverschleiß. Ein Gelenkverschleiß unterliegt nicht nur regulären Altersprozessen. Denn ein Gelenk kann sich abnutzen – wie alles, das viel und häufig benutzt und bewegt wird. Es zeigt Gebrauchsspuren.

 

Gelenkschäden nutzen das schützende Knorpelgewebe ab.

Ein Gelenk besteht jeweils aus zwei Knochen, die durch Knorpelgewebe geschmiert und geschützt werden. Wird das Knorpelgewebe beschädigt oder nutzt es sich durch eine Überbeanspruchung ab, reiben die beiden Knochen des Gelenks aufeinander. Das erzeugt Schmerzen und eine Entzündungsreaktion im Gelenk. Zudem wird bei einem Schaden im Gelenk bei jeder Bewegung ein wenig mehr des schmierenden Knorpelgewebes abgetragen. Einmal beschädigt, ist der Abbauprozess des Knorpels in Gang gesetzt. Auch die aufeinanderreibenden Knochen  beschädigen sich bei jeder Bewegung – sie schleifen sich ab.

 

Ständige Reibungen führen zur Arthrose.

Ein Schultergelenk mit Arthrose: Der schützende Gelenkknorpel hat Risse und weist Spuren einer Entzündung auf. Das schmerzt.

Ein Schultergelenk mit Arthrose: Der schützende Gelenkknorpel hat Risse und weist Spuren einer Entzündung auf. Das schmerzt.

Bei einer Arthrose der Schulter ist der Knorpel zwischen Schulterpfanne und Oberarmkopf beschädigt. Durch die Armbewegungen wird der Knorpel gegen die Gelenkpfanne gerieben und beschädigt. Dem voraus gehen häufig Veränderungen der stabilisierenden Strukturen der Knorpellippe, Kapsel, Bizepssehne – sie halten das Gelenk in Form. Sitzen Oberarmkopf und Gelenkpfanne also nicht wie vorgesehen 100% an ihrem Platz, dann kann sich durch ein Kratzen und Schleifen an bestimmten Punkten das Gelenk stetig schädigen. Es folgt meist ein zunehmender Knorpelverschleiß im Bereich der Gelenkflächen. Bestimmte Bewegungen fangen an zu schmerzen, Muskeln bauen sich ab und Kräfte schwinden.

Im Endstadium der Arthrose ist die Beweglichkeit fast gänzlich eingeschränkt und die Gelenkkörper sind knöchern, steif und zunehmend zerstört.

 

Symptome. Anzeichen einer Arthrose der Schulter

Schmerzen in der Schulter, eingeschränkte Beweglichkeit.

Schmerzen in der Schulter, eingeschränkte Beweglichkeit – diese Beschwerden führen Patienten mit Schulterarthrose zu uns.

Schmerzen in der Schulter, eingeschränkte Beweglichkeit – diese Beschwerden führen Patienten mit Schulterarthrose zu uns.

Schmerzen in der Schulter und eingeschränkte Beweglichkeit im Alltag sind häufig Symptome, die Patienten mit Schulterarthrose zu uns führen. Strecken diese Patienten ihre Arme nach vorne oder heben sie hoch über oder hinter ihren Kopf, spüren sie ein Knirschen in der Schulter. Neben den Schmerzen in der Schulter werden häufig Einschränkungen der Außendrehfähigkeit und der seitlichen Abspreizbarkeit der Schulter beklagt.

Das Gelenk kann zudem geschwollen sein. Da es jedoch von kräftiger Muskulatur umgeben ist, ist es schwierig, diese Schwellung mit Sicherheit festzustellen. Mit der Zeit kommt es je nach Stadium und Verlauf der Arthrose bei Betroffenen zu generellen Bewegungseinschränkungen und einem Kräfteverlust der Schulter.

 

Häufig sind auch benachbarte Gelenke betroffen.

Benachbarte Gelenke der Schulter sind ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen: So wird häufig auch eine Arthrose im Schultereckgelenk diagnostiziert, der Verbindung zwischen dem äußeren Ende des Schlüsselbeins und dem oberen Ende des Schulterblattes. Zu beobachten ist zudem eine erhebliche Einengung der Gleitebene zwischen Schulterdach und der eventuell noch intakten Rotatorenmanschette, die kreisende Bewegungen ermöglicht. Muskelverkürzungen können zu einer Bewegungsstörung der Gleitebene zwischen Schulterblatt und Brustwand führen.

 

Ursachen. Wie entsteht eine Arthrose in der Schulter?

Übermäßige Beanspruchung führt zu Gelenkverschleiß.

Eine Arthrose kann ohne erkennbare Ursache entstehen. Dies jedoch äußerst selten. Häufig ist ein kleiner Knorpelschaden oder eine Schädigung der umliegenden Sehnen und Gelenke die Ursache für den Beginn einer Arthrose. Durch Fehlhaltungen oder Überlastung im Gelenk kann es zu Unebenheiten und dann zu verstärktem Abrieb kommen. Über einen vermehrten Abrieb im Schultergelenk kommt es zudem zu einem Entzündungsprozess, der die Gelenkflächen weiter schädigt.

 

Weitere Ursache: Verletzungen der Schulter.

Wird ein Gelenk übermäßig beansprucht, kann es auch schneller verschleißen. Für andauernde mechanische Übungen wurde das Gelenk nicht ausgelegt.

Wird ein Gelenk übermäßig beansprucht, kann es auch schneller verschleißen. Für andauernde mechanische Übungen wurde das Gelenk nicht ausgelegt.

Vermehrte Belastungsmomente für die Schulter im beruflichen, privaten oder sportlichen Bereich werden diskutiert. Für immer wiederkehrende, mechanische Bewegungen ist die menschliche Schulter einfach nicht gebaut. Ein Profi-Geigenspieler beansprucht seine Schulter am Tag deutlich mehr, als jeder andere. Auch kann nach einer Hausrenovierung, einem Umzug oder einem Schwimmwettkampf mehr zurück bleiben, als der erwartete Muskelkater...

Häufiger tritt das Erkrankungsbild einer Schulterarthrose aber nach diversen Vorschädigungen der Schulter auf. Wie zum Beispiel:

  • Fehlverheilte Brüche am Oberarmkopf oder an der Schulterpfanne
  • Chronische Instabilität der Schulter nach eventuell wiederkehrenden oder dauerhaften Verrenkungen
  • Chronisch entzündliche Erkrankungen, rheumatisch, bakteriell verursacht
  • Durchblutungsstörungen des Oberarmkopfes (Osteonekrose)
  • Langzeitig bestehende Sehnendefekte der Rotatorenmanschette (Cuff Arthopathie)
 

Gelenkprobleme bei Profisportlern.

Wer vom Sport und für den Sport lebt, ist darauf angewiesen, dass Verletzungen möglichst schnell und vor allem möglichst folgenlos wieder verheilen.

Sport lass nach

 

Diagnostik, Therapie & OP

Im Frühstadium der Arthrose helfen oft konservative Maßnahmen. Bei starkem Verschleiß kann aber ein Gelenkersatz erforderlich sein.

Diagnostik, Therapie & OP

Leben mit Schulter-Prothese

Es begann mit einem Unfall, der zu unerträglichen Schmerzen führte. Heute kann sich Hr. Schulz wieder beschwerdefrei bewegen.

Ein Patienten- und Arztinterview

 

Vorsorge & Ratgeber

Welche Vorsorge gibt es bei einer Arthrose der Schulter? Wie lassen sich Verletzungen vermeiden? Wir geben Rat & Hilfestellung im Alltag.

Vorsorge & Ratgeber

Ärzte & Therapeuten

Unsere Schulterexperten im Überblick: Hier finden Sie unsere auf die Behandlung von Arthrose der Schulter spezialisierten Ärzte & Orthopäden.

Ärzte & Therapeuten

 

Spezialisierte Kliniken

Diese Kliniken & Krankenhäuser sind auf die Behandlung von Arthrose der Schulter und Verschleiß im Schultergelenk spezialisiert.

Spezialisierte Kliniken

 

Die beste Klinik finden!

Unsere Beratung kennt die geeignete Klinik und hilft Ihnen dabei, schnell das geeignete Behandlungsangebot zu finden.

Klinikberatung für Gelenke