Arthrose im Knie. Kniearthrose (Gonarthrose)

Knie-Arthrose. Wenn das Kniegelenk verschleißt

Wäre Ihr Knie ein altes Türscharnier, würde es bei jeder Bewegung quietschen. Was würden Sie tun? Natürlich – ein wenig ölen. Zudem hat sich durch ständiges Tür-auf Tür-zu das Scharnier ziemlich abgenutzt. Die Tür sitzt nicht mehr richtig fest in Ihren Angeln. Also holen Sie die Feile und bringen das Scharnier wieder in Form.

Ihr Kniegelenk ist zwar kein Türscharnier, aber es kann trotzdem verschleißen und quietschen – beziehungsweise Reibegeräusche erzeugen. Das Knie schmerzt. Und Schritt für Schritt scheinen sich die Beschwerden zu verstärken. Schuld daran sind Abnutzungserscheinungen im Kniegelenk; medizinisch korrekt: Arthrose im Knie bzw. Kniearthrose (Gonathrose).

 

Schritt für Schritt schreitet die Arthrose im Knie voran.

Wenn das Knie bei Belastung oder in Ruhe schmerzt, kann eine Arthrose im Knie (auch Gonarthrose genannt) die Ursache sein.

Wenn das Knie bei Belastung oder in Ruhe schmerzt, kann eine Arthrose im Knie (auch Gonarthrose genannt) die Ursache sein.

Im Kniegelenk stoßen drei Knochen aufeinander: Das Schienbein, der Oberschenkelknochen und die Kniescheibe. Damit sie nicht schmerzhaft aneinander reiben und sich gegenseitig verletzten, ist ihre Auflagefläche durch eine weiche Knorpelschicht gefedert. Wenn sich dieser schützende Knorpel allerdings abbaut und die Knochen aufeinander reiben, erzeugt dies Schmerzen. Schonhaltungen und wenig Bewegung sind allerdings fatal: Bei zu wenig Bewegung trocknet der Gelenkknorpel im Knie aus und verliert zusätzlich seine schützende Dämpferfunktion. Ein Teufelskreis. Die Beschwerden einer Arthrose im Knie (Gonarthrose) lassen sich jedoch gut behandeln. In der Schön Klinik haben wir uns darauf spezialisiert.

 

Arthrose im Knie. Informationen, Symptome & Ursachen

Information. Was ist eine Arthrose im Knie?

Gonarthrose – was ist das?

In einem Gelenk stoßen mehrere Knochen aufeinander. Im Kniegelenk sind es drei: der große Oberschenkelknochen, das Schienbein und die Kniescheibe. Damit sie nicht schmerzhaft aneinander reiben und sich gegenseitig verletzten, ist die Auflagefläche der Knochen durch eine weiche Knorpelschicht gefedert. Übernehmen in der Wirbelsäule die Bandscheiben diese Aufgabe, ist es in jedem Gelenk der Gelenkknorpel.

 

Knie-Arthrose bedeutet Gelenkverschleiß im Kniegelenk.

Oberschenkel- und Schienbeinknochen im Knie werden von schützendem Knorpel umgeben und weich gepolstert. Bänder geben Halt.

Oberschenkel- und Schienbeinknochen im Knie werden von schützendem Knorpel umgeben und weich gepolstert. Bänder geben Halt.

Baut sich der schützende Knorpel im Gelenk ab, spricht man von Gelenkverschleiß. Der medizinische Fachausdruck dafür ist Arthrose. Durch den fehlenden Knorpel rücken Schienbeinknochen und Oberschenkelknochen entsprechend näher aufeinander – der Gelenkspalt verkleinert sich.  „Besser gesagt bedeutet Arthrose bereits 'übermäßiger Gelenkverschleiß‘ – eine starke Veränderung im Gelenk, die nicht nur regulären Altersprozessen unterliegen“, erklärt Prof. Dr. Pavel Dufek, Chefarzt der Schön Klinik Neustadt und spezialisiert auf die Behandlung von Arthrose im Knie.

Denn Gelenke können sich abnutzen – wie alles, was viel und häufig benutzt und bewegt wird. Einmal verletzt, kommt es zu einer fortschreitenden Zerstörung des Knorpelgewebes. Wie bei einem Steinschlag in der Windschutzscheibe: Ein kleiner Stein erzeugt einen kleinen Riss. Im Laufe der Fahrt weitet sich dieser über die ganze Scheibe aus.

 

Mit jedem Schritt ein bisschen schlechter.

Übersetzt auf das Kniegelenk bedeutet das: Durch Unebenheiten oder Fehlhaltungen im Knie verlagern sich die beteiligten Knochen minimal, verändern Sehnen und Bänder ihre Position. So erhöh sich die Reibung innerhalb des Gelenks. Bei jedem Schritt wird das Gelenk ein wenig mehr beschädigt. Schonhaltungen und wenig Bewegung ist allerdings ebenfalls fatal: Bei zu wenig Bewegung trocknet der Gelenkknorpel ein und verliert ebenfalls seine schützende Dämpferfunktion. Ein Teufelskreis.

Sehr schmerzhaft wird eine Arthrose im Knie (Gonarthrose), wenn sich in fortgeschrittenem Stadium die schützende Knorpelschicht im Kniegelenk teilweise ganz abbaut. Dann reiben die Knochen aufeinander. So kann es auch zu Knochenabrieb und Verformungen der kommen.

 

Symptome. Auftretende Beschwerden bei Arthrose im Knie

Welche Beschwerden treten bei einer Knie-Arthrose auf?

Schmerzen im Knie und eingeschränkte Beweglichkeit sind Beschwerden, die Patienten mit Arthrose im Knie zu uns führen. Anfangs treten die Schmerzen nur bei längerer oder stärkerer Belastung auf: Das Knie macht sich bei ausgedehnten Wanderungen, beim Treppensteigen oder beim Laufen auf unebenem Waldboden bemerkbar. Je weiter die Gonarthrose jedoch fortschreitet, desto intensiver und häufiger wird eine Bewegung zur Qual.

 

Wenn der Fernsehsessel zum Hindernis wird...

Nach längerem Sitzen müssen Betroffene ihr Knie erst warm laufen, um es schmerzfrei bewegen zu können.

Nach längerem Sitzen müssen Betroffene ihr Knie erst warm laufen, um es schmerzfrei bewegen zu können.

Im Verlauf der Knie-Arthrose kommt zum sogenannten Anlaufschmerz. „Nach längeren Ruhezeiten, zum Beispiel einem gemütlichen Fernsehabend, können Patienten mit Arthrose im Knie nicht sofort behände aus dem Sessel springen“, sagt Prof. Dr. Pavel Dufek, Chefarzt der Orthopädie der Schön Klinik Neustadt. „Sie müssen sich erst wieder warmlaufen, das Bein dehnen und strecken, um sich schmerzfrei bewegen zu können.“

Das Kniegelenk ist häufig geschwollen und verformt. In einem fortgeschrittenen Stadium klagen Patienten mit Arthrose des Knies auch über Ermüdungsschmerzen oder Schmerzen selbst in vollkommener Ruhestellung des Gelenks. Je nach Verschleißgrad können auch Reibegeräusche beim gehen zu hören sein. Bei einigen wird das Knie durch die Arthrose steif.

 

Checkliste: Haben Sie eine Arthrose im Knie (Gonarthrose)?

Haben Sie Probleme mit Ihrem Knie? Unsere Fachärzte haben zur Beantwortung dieser Frage eine kurze Übersicht zusammengestellt. Sollten Sie alle Punkte auf dieser Checkliste mit einem eindeutigen "Ja" beantworten können, sollten Sie in nächster Zeit einmal einen Spezialisten aufsuchen, um eine Knie-Arthrose auszuschließen.

 

Typischen Beschwerden von Patienten mit Knie-Arthrose:

  • Stärkere Schmerzen zu Beginn einer Bewegung (Anlaufschmerz)
  • Schmerzen bei längerer Belastung (Belastungsschmerz)
  • Schmerzen beim Treppensteigen sowie Laufen auf unbefestigten Wegen
  • Stärkere Schmerzen beim Tragen schwerer Gegenständen
  • Knirschende und knackende Geräusche beim Gehen
 

Selbsttest Arthrose

Habe ich bereits eine Arthrose? Starten Sie unseren Selbsttest und erfahren Sie mehr über Diagnostik & Behandlung von Knie, Hüfte, Fuß & Schulter.

Selbsttest Arthrose

 

Ursachen. So entsteht eine Gonarthrose

Wie entsteht eine Kniearthrose?

Der dämpfende Knorpel im Knie kann sich ganz ohne erkennbare Ursache abbauen. Eine Arthrose im Knie kann somit ohne weiteren Auslöser entstehen. Erbliche Faktoren spielen hier eine Rolle. Wie bei dem einen die Haare dunkel bis ins hohe Alter bleiben und bei dem anderen sich bereits mit 30 helle Strähnen durchziehen, so kann auch der natürliche Gelenkverschleiß mit Knorpelabbau bei dem einen mit 70 gerade beginnen und bei dem anderen mit 30 bereits fortgeschritten sein.

 

Ein kleiner Schaden wird Schritt für Schritt größer.

Ein kleiner Knorpelschaden im Gelenk gilt in diesem Falle als initialer Anstoß, der den Stein ins Rollen bringt. Wie Sand im Getriebe kommt es durch den kleinen Knorpelschaden zu vermehrtem Abrieb im Kniegelenk. Denken Sie an ein Sandkorn im Auge. Das piekt. Das tut weh. Sie wollen das Auge gar nicht mehr öffnen. Und mit jedem Lidschlag wird das Auge gereizter.

Im Kniegelenk bedeutet ein Knorpelschaden: Erhöhte Reibung bei jedem Schritt. Das Gelenk wird stärker belastet. Mehr verletzt. So nutzt sich der Knorpel schneller ab.  Durch den starken Reiz entzündet sich das Gelenk auch eventuell – was ebenfalls die  Gelenkfläche weiter schädigen kann und die Arthrose im Knie voranschreiten lässt.

 

Hauptauslöser: Verletzungen und Überbeanspruchung.

Eine Knieverletzung, wie z.B ein Meniskusschaden oder Kreuzbandriss, kann Auslöser für eine spätere Arthrose im Knie sein.

Eine Knieverletzung, wie z.B ein Meniskusschaden oder Kreuzbandriss, kann Auslöser für eine spätere Arthrose im Knie sein.

Wo gehobelt wird, da fallen Späne – diesen Spruch kann man im wahrsten Sinne des Wortes auf das Kniegelenk übertragen. Denn Gelenkverschleiß entsteht selbstverständlich auch durch äußere Einflüsse. Und ein Gelenk, dass so stark in Gebrauch ist wie das Kniegelenk, wird entsprechend auch häufig beschädigt. Kreuzbandrisse, Meniskusschäden... Die Latte an möglichen Verletzungen ist hoch. Eine Arthrose im Knie kann aber auch durch X- oder O-Beine hervorgerufen werden – Fehlstellungen im Gelenk belasten bestimmte Punkte im Gelenk stärker. Wie Schuhsohlen von der Gewichtsbelastung auf dem Fuß zeugen, hinterlässt eine Fehlbelastung hohe Belastung im Kniegelenk.

Besonders Übergewichtige, die jahrelang ihre Gelenke mit zu viel Körpergewicht beschwert haben, zeigen verstärkten Gelenkverschleiß. Für diese Mehrbelastung ist das Gelenk nicht ausgelegt. Es wird zwangsläufig geschädigt, eine Gonarthrose entsteht. Auch lässt sich eine Knie-Arthrose auf Entzündungen wie bei Rheumaerkrankungen oder bakteriellen Infektionen des Gelenkes zurückführen.

 

Diagnostik, Therapie & OP

Eine Kniearthrose kann je nach Art und Schweregrad konservativ, operativ oder im Rahmen einer Rehabilitation behandelt werden.

Diagnostik, Therapie & OP

Patientenbericht Knie-TEP

Irgendwann kamen die Schmerzen und blieben: Eine Arthrose. Nach langem Hin und Her entschied sich Herr M. für ein künstliches Kniegelenk.

Patientenbericht künstliches Knie

 

Vorsorge & Ratgeber

Welche Risiken birgt eine Knie-OP und wann ist der richtige Zeitpunkt für ein künstliches Gelenk gekommen? Wir geben Rat & Hilfestellung im Alltag.

Vorsorge & Ratgeber im Alltag

Behandlungserfolg & Qualität

Über 98 % unserer Kniepatienten* können wieder längere Gehstrecken bewältigen. Erfahren Sie mehr über unsere Behandlungserfolge.

Schön Klinik Qualität

 

Ärzte & Therapeuten

Für die Behandlung von Arthrose im Knie haben wir Spezialisten ? deutschlandweit. Finden Sie hier einen Kniearthrose-Experten in Ihrer Nähe.

Ärzte & Therapeuten

Spezialisierte Kliniken

Acht Schön Klinik Standorte haben sich auf die Behandlung von Kniearthrose spezialisiert. Finden Sie hier ein Krankenhaus in Ihrer Nähe!

Unsere Kniegelenk-Kliniken

 

Kniegelenk-Arthroskopie

Kleiner Schnitt, große Wirkung: Mit Hilfe der Arthroskopie können Operationen am Kniegelenk minimal-invasiv und schonend durchgeführt werden.

Arthroskopie am Knie

Das ENDO AKTIV Programm

Unser ganzheitliches Therapie-Konzept bietet frühere Mobilisation und raschere Genesung bei Gelenkersatz von Knie & Hüfte.

Hüft-TEP & Knie-TEP