Schwerpunkt Depressionen, Burnout.

Spezialklinik für die Behandlung von Burnout und Depressionen.

Die Schön Klinik Bad Staffelstein ist auf die Behandlung von Patienten mit schweren Depressionen und Burnout spezialisiert und arbeitet auf der Grundlage der Verhaltenstherapie. Unser Ziel ist es, Behandlungsansätze und Therapiebausteine stetig weiterzuentwickeln – etwa bei der Frage, wie wir gerade Menschen mit chronischen Depressionen nachhaltig helfen können. Auch ziehen wir Elemente aus systemischen Therapie heran. Wir haben eine eigene ZVM Akademie gebildet und bilden Ärzte und Therapeuten zu Experten für spezielle Erkrankungen aus. Nicht nur unsere Patienten profitieren also von unserer langjährigen Erfahrung.

Enger Einbezug von Familienmitgliedern und Arbeitgeber.

Um einen hohen Alltagsbezug herzustellen, legen wir großen Wert darauf, Familienmitglieder und Bezugspersonen in die Behandlung einzubeziehen. Sie werden beispielsweise zu gemeinsamen Gesprächen in die Klinik eingeladen. Auch Arbeitgeber bekommen auf Wunsch unserer Patienten eine Einladung zur Teilnahme an Gesprächen. So lässt sich die Eingliederung in den Beruf unter Anleitung unserer Therapeuten bestens planen. Mit diesem Konzept können wir jedem unserer Patienten eine hohe Behandlungsqualität bieten. 

 

Ein erster Überblick zum Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 25
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
~ 8 - 10
Aufenthalt
Fallzahlen im Jahr 2011
Schön Klinik Bad Staffelstein
~ 300
Schön Klinik Gesamt
~ 7.400

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Wochen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2015: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Spezielles Behandlungskonzept für Selbstständige mit Burnout.

Selbstständige müsen anders therapiert werden als normale Angestellte.

Selbstständige müsen anders therapiert werden als normale Angestellte.

In unserer Klinik haben wir ein spezielles Behandlungskonzept für Selbstständige entwickelt. Wir haben festgestellt, dass die Konzepte, die für Angestellte entwickelt wurden, bei Selbstständigen nicht effektiv genug sind. Unser Konzept berücksichtigt daher die besonderen betrieblichen und wirtschaftlichen Gegebenheiten der Betroffenen.

 

Abstand zum Alltag für Therapieerfolg wichtig.

Viele unserer Patienten zögern zunächst, sich für eine Therapie in einer Klinik und meist in größerer Entfernung zum Wohnort zu entscheiden. Im Rückblick bestätigen aber sehr viele, dass dies eine gute Entscheidung war. So kann der Abstand zur häuslichen Situation und zum eigenen Alltag ein entscheidender Faktor sein, sich mit dem Burnout-Syndrom  oder der Depressionen auseinanderzusetzen. Der Abstand hilft, sich ganz auf sich selbst zu konzentrieren. Und der Abstand hilft auch, die eigene Situation genau zu analysieren und so neu ordnen zu können.

 

Wie gut geht es Ihnen nach der Behandlung?

Um die Therapiefortschritte für Sie als Patient wie für uns als Klinik zu dokumentieren, fragen wir am ersten und am letzten Tag nach, welche Beschwerden als Folge der Depression auftreten: Haben Sie Schlafprobleme? Fällt es Ihnen schwer, sich überhaupt für irgendetwas zu interessieren? Hier kommt ein international anerkannter, wissenschaftlicher Fragebogen zum Einsatz. Entsprechend wissen wir, dass unsere Patienten im Durchschnitt mit einer „schweren Depression“ zu uns kommen. Am Tag der Entlassung hat sich der Wert der Depressionssymptome beinahe halbiert – wir können die meisten unserer Patienten also mit einer „geringen Depression“ wieder nach Hause und in eine ambulante Therapie entlassen. Da wir sechs Monate nach Entlassung ebenfalls noch einmal per Brief bei Ihnen nachfragen, zeigt sich auch die Nachhaltigkeit unseres Behandlungsansatzes: Die Symptome bleiben auch 6 Monate später bei den meisten Patienten auf einem konstant niedrigen Wert. Ihre Lebensfreude ist zurückgekehrt.