Schwerpunkt Jugendliche mit psychischen Erkrankungen.

Spezielle Therapiemöglichkeiten für Jugendliche in Prien.

In der Pubertät, einer Lebensphase großer Unsicherheit, erkranken einige Jugendliche an psychischen und psychosomatischen Störungen. Um den jungen Patienten dann wieder Halt und Lebensmut zu geben, behandeln wir als spezialisierte psychosomatische Klinik seit 2011 auch Mädchen und Jungen zwischen 14 und 18 Jahren. Die Spezialabteilung für Jugendliche mit Essstörungen und anderen psychischen Erkrankungen unter kinder- und jugendpsychiatrischer Leitung haben wir seither erfolgreich etabliert. Der Schwerpunkt liegt hier auf der Behandlung von Essstörungen, Depressionen sowie Angst- und Zwangserkrankungen.

 

Ein erster Überblick über das Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 280
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
6 - 12
Aufenthalt
Fallzahlen im Jahr 2012
Schön Klinik Roseneck
~ 250

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Wochen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2015: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Essstörungen

Seit 2011 behandeln wir in unserer Klinik Jugendliche mit Essstörungen - mit Erfolg.

In die Normalität zurück

 

Ängste, Zwänge

Als einzige Klinik in Deutschland bieten wir eine Spezialstation für Jugendliche mit Ängsten & Zwängen an.

Seine Ängste, Zwänge besiegen

 

Depression

Wir bieten eine individuelle, störungsspezifische Behandlung für Depressionen bei Jungen und Mädchen ab 14 Jahren an.

Wieder Lebensfreude empfinden

 

Ein Film über die Jugendstation. Von Patienten für Patienten.


Wissenschaftlich erwiesen: Unser Therapieerfolg ist nachhaltig.

In der Schön Klinik messen wir die Behandlungsfortschritte unserer Patienten, um Therapien weiter zu verbessern. Dabei arbeiten wir eng mit Universitäten wie der Ludwig-Maximilians-Universität München zusammen. Die Auswertung unserer Behandlungsfortschritte im vergangenen Jahr zeigt, dass wir unsere Jugendlichen auf dem Weg in einen möglichst unbeschwerten Alltag nachhaltig unterstützen konnten. So haben wir bereits hunderte Patienten mit starkem Untergewicht behandelt und konnten diese Jugendlichen mit einem fast normalen Körpergewicht entlassen. Und fast noch wichtiger: Ihr Schlankheitsstreben wie auch die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper konnten durch die Therapie deutlich reduziert werden.

 

Einbezug der Familie und gemeinsame Schicksale geben Kraft.

Der Weg in eine Klinik ist für unsere jungen Patienten und ihre Familien ein großer Schritt. Viele erleben aber, was wir als „Gunst der frühen Stunde“ bezeichnen. Denn eine frühe und intensive Behandlung kann verhindern, dass junge Patienten bis ins Erwachsenenalter mit psychischen Problemen zu kämpfen haben. Ein Klinikaufenthalt bei uns bedeutet auch keine Therapie losgelöst von der Familie. Vielmehr beziehen wir Eltern im Rahmen der Familienarbeit eng in die Behandlung ein.
Dank unserer Spezialisierung können wir Patienten mit vergleichbaren Problemen gemeinsam behandeln. So treffen innerhalb unserer Spezialstation erkrankte Jugendliche, die ihr „Anderssein“ oft als schmerzhaft empfinden, auf Mitpatienten, denen es ähnlich geht.

 

Intensive Betreuung rund um die Uhr.

Jugendliche benötigen eine intensivere Betreuung als Erwachsene und gleichzeitig Freiraum, um den eigenen Weg zu finden. Unser klinisch-therapeutisches Angebot ist deshalb auf die besonderen Bedürfnisse dieser Altersgruppe zugeschnitten. So bieten wir eine intensive Begleitung durch speziell geschulte Krankenschwestern, unsere „Co-Therapeuten“, sowie natürlich durch ärztliche und psychologische Psychotherapeuten und Fachtherapeuten und bei Bedarf Fachärzte anderer Disziplinen. Eine 24-Stunden-Betreuung und cotherapeutische Betreuung an den Wochenenden und Feiertagen sind selbstverständlich.