Behandlungsmethoden.

Lebensqualität verbessern mit spezieller Verhaltenstherapie.

Achtsam werden und positive Gedanken gewinnen.

Achtsam werden und positive Gedanken gewinnen.

Unsere Depressions-Behandlung hat das Ziel, Ihre Lebensqualität zu verbessern und Burnout-Erleben zu verringern. Der Schwerpunkt liegt in der sogenannten kognitiven Verhaltenstherapie. Dabei geht es um die Ihrem Erleben, Ihrer Wahrnehmung und Ihrem Denkmuster zugrunde liegenden Erlebnisse und Erfahrungen, die mit dazu beigetragen haben, dass sich eine Depression manifestiert und aufrechterhalten hat. Wichtig in der Therapie ist, dass Sie diese Muster reflektieren und vor allem auch positive Erlebnisse haben, um aus einer oftmals von Rückzug und Schwermut geprägten Negativspirale herauszufinden. Wir fördern den Aktivitätenaufbau und üben mit Ihnen, „achtsam“ zu werden, damit Sie nicht wieder in ständiges Grübeln verfallen. Damit erhalten Sie Strategien an die Hand, mit denen Sie gerade einer chronischen oder schwer ausgeprägten Depression begegnen können.

 

Unser Therapiekonzept.

Persönlicher Bezugstherapeut.

Persönlicher Bezugstherapeut während des Aufenthalts.

Jeder Patient hat ab dem Aufnahmetag sein Behandlungsteam und seinen persönlichen Bezugstherapeuten, der für den kompletten Aufenthalt sein Ansprechpartner ist. Das Behandlungsteam trifft sich engmaschig und bespricht dabei die Therapiefortschritte, um gegebenenfalls den Therapieplan anzupassen.

 

Gruppentherapien.

Sie sind nicht allein - spezielle Gruppentherapien im Fokus.

Sie sind nicht allein! In der Gruppentherapie treffen Sie Leidensgenossen.

Sie sind nicht allein! In der Gruppentherapie treffen Sie Leidensgenossen.

Die größte Hilfe für viele Betroffenen ist, dass sie erfahren, dass sie mit ihrer Erkrankung nicht alleine sind. Wissenschaftliche Studien haben dies nachdrücklich bestätigt. Wir bieten unseren Patienten daher verschiedene Gruppentherapien an, in denen sie Betroffene treffen, die an derselben Problematik leiden. Von berufsbezogenen Therapiegruppen für Lehrer bis zur Trauerbewältigungsgruppe soll möglichst jeder Patient bei uns an spezialisierten Gruppentherapien teilnehmen. So ist eine möglichst effektive Therapie möglich. Auch für die Behandlung von Polizisten mit berufsbezogenen Problemen verfügen wir über spezielle Expertisen und Gruppentherapien.

 

Medikamentöse Therapien.

Medikamente nur in enger Absprache.

Medikamente setzen wir nur in enger Absprache mit Ihnen ein. Entscheidendes Kriterium ist dabei, dass eine ausgeprägte und länger anhaltende Depression vorliegt und keine sozialen oder ähnlichen Erlebnisse die Depression ausgelöst haben.

 

Burnout-Therapie.

Burnout - Lernen, die eigenen Kräfte einzuteilen.

Burnout-Erleben und damit verbunden oft auch eine Depression, ist oft Folge einer anhaltenden oder gar chronischen Überlastung oder Überforderung. Daher ist ein Ziel der Therapie, dass unsere Patienten erkennen, welche „inneren Antreiber“ bei ihnen Schritt für Schritt in die Problemkonstellation hineingeführt haben. Was treibt Sie innerlich an und warum haben Sie den Eindruck, ständig immer etwas mehr leisten zu wollen oder in Freizeit, Beruf oder im Haushalt stets perfekt sein zu müssen?
Wir möchten keinen anderen Menschen aus Ihnen machen – (auch umschriebene Veränderungen sind mitunter schwer genug und ohne Ihr Zutun unmöglich!). Aber wir helfen Ihnen dabei, Ihre Muster im Umgang mit Belastungen besser zu erkennen und hiervon ausgehend Lösungsperspektiven zu entwickeln,  persönliche Frühwarnzeichen wahrzunehmen und Stress effektiver zu begegnen – damit Sie auch zurück im Alltag keinen Rückfall erleiden.

 

Berufsbezogene Gruppentherapien.

AGIL - Arbeit & Gesundheit im Lehrerberuf

Das Therapiekonzept AGIL wurde für Lehrer konzipiert. Sie lernen Strategien, um auch nach einer Rückkehr in den Beruf langfristig gesund zu bleiben.

Klicken und lesen

 

Sozialtherapie: berufliche Belastungserprobung.

Berufliche Belastungserprobung als Vorbereitung für den Alltag.

Um unsere Patienten vor Rückfällen in alte Muster zu bewahren, bieten wir eine spezielle Sozialtherapie an, in der die berufliche Belastung erprobt wird. Wir kooperieren dabei mit Priener Unternehmen, in denen Sie für 2 – 4 Wochen halbtags arbeiten werden. Anschließend reflektieren wir in Einzel- und Gruppensitzungen Ihre Erfahrungen.

 

Unsere medizinischen und therapeutischen Leistungen, die individuell zusammengestellt werden, umfassen:

  • Diagnostik:
    • Ausführliches Erstgespräch zur Eingrenzung der Symptomatik und Abklärung der Ursachen der Depression / des Burnouts
    • Körperliche Untersuchungen
  • Therapie:
    • Einzeltherapie mit ärztlichem oder psychologischem Therapeuten ab dem Aufnahmetag
    • Berufsbezogene Therapiegruppen
    • Indikationsspezifische Gruppentherapie: psychoedukative Gruppe für Patienten mit Depressionen / Burnout
      • Depressionsbewältigungstherapie
      • Soziale Kompetenz / Sozialtherapie
      • Trauergruppe
    • Kognitive Verhaltenstherapie mit Unterstützung von Biofeedbackgeräten
    • Ergänzende Therapieformen:
      • Kunsttherapie
      • Achtsamkeitstherapie
      • Entspannungsverfahren:
        • Progressive Muskelrelaxation (PMR)
      • Sport- und Bewegungstherapie
    • Medikamentöse Therapie der Depression
 

Zur Information: Präventionsangebot für Lehrer.

Aus unserem Gruppenangebot für Lehrer haben wir ein Präventionsprogramm entwickelt. Wir kooperieren dabei mit der Robert-Bosch-Stiftung, die interessierte Schulen an uns vermittelt. In dem Programm lernen die Lehrer u.a. den Zusammenhang zwischen beruflicher Belastung und psychosomatischen Beschwerden und wie sie Stressbewältigungsstrategien im Schulalltag umsetzen können. Zudem vermittelt uns das bayerische Kultusministerium Referendare, um sie auf die Berufsbelastung vorzubereiten. Wir trainieren aber nicht nur Lehrer, wir bilden auch Interessierte für das Programm aus.