Häufige Fragen zur Anmeldung, Aufnahme, Ausstattung & medizinischem Konzept.

Vor einem Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik stellen sich Ihnen wahrscheinlich viele Fragen. Die Antworten auf die häufigsten Fragen haben wir im Folgenden gesammelt, um Unsicherheiten und Sorgen zu reduzieren.

 

Allgemeine Fragen zur Klinik.

Welche Krankheiten werden in der Schön Klinik Roseneck behandelt?

Die Schön Klinik Roseneck ist eine international anerkannte Therapieeinrichtung für die Behandlung psychischer und psychosomatischer Erkankungen, bei denen ambulante Behandlungsmaßnahmen nicht ausreichen, nicht verfügbar sind oder es zu einer akuten Verschlechterung kam, die eine intensive stationäre Therapie dringend erforderlich macht. Nicht selten gehen diese auch mit körperlichen Krankheiten einher, die bei der Therapie mit berücksichtigt werden müssen. Häufig behandelte Krankeitsbilder sind u.a. Depressionen und depressive Störungen, Essstörungen, Angst- und Zwangsstörungen sowie Schmerz- und Somatisierungsstörungen.

 

Welche Erkrankungen werden in der Jugendabteilung behandelt?

Aufgrund der sehr hohen Nachfrage wurden der Jugendbereich und das Behandlungsangebot inzwischen erweitert. Neben unserem Schwerpunkt Essstörungen behandeln wir auch junge Patienten mit Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen.

 

Was ist das Mindestalter für eine Behandlung?

Das Mindestalter für eine Behandlung liegt im Regelfall bei 14 Jahren.

 

Ich habe einige Fragen, die den ärztlich-therapeutischen Bereich betreffen. An wen darf ich mich wenden?

Unser ärztlicher Dienst steht Ihnen für medizinische oder therapeutische Fragen gerne zur Verfügung.

 

Kann die Klinik besichtigt werden?

Eine geführte Klinikbesichtigung können wir Ihnen leider nicht anbieten. Sollten Sie jedoch ein Gespräch mit einem unserer Ärzte oder Psychologen wünschen, bitten wir um eine schriftliche Anfrage mit Beifügung eines ärztlichen Attests. Wir nehmen dann umgehend mit Ihnen zwecks Terminvereinbarung Kontakt auf.

 

Ist eine zwischenzeitige Beurlaubung möglich?

Bitte beachten Sie, dass Beurlaubungen von den Kostenträgern nicht vorgesehen sind und der stationäre Aufenthalt im Haus nicht unterbrochen werden darf. Beurlaubungen sind daher nur im Sinne einer therapeutischen Erprobung im häuslichen Umfeld und nur mit schriftlicher Genehmigung Ihres Bezugstherapeuten für höchstens eine Übernachtung pro Wochenende (in der Regel ab der zweiten Aufenthaltswoche) möglich.

 

Darf ich besucht werden?

Besucher sind zwischen 8.00 und 22.00 Uhr willkommen. Während der Therapiezeiten sollte auf Besuch verzichtet werden. Für Besucher und Angehörige von Patienten besteht die Möglichkeit, an den Büffets im Speisesaal teilzunehmen. Essensmarken sind kostengünstig an der Rezeption erhältlich. Bitte beachten Sie, dass Besucher die Klinik spätestens um 22.00 Uhr verlassen müssen.

 

Besteht eine Übernachtungsmöglichkeit für Angehörige in der Klinik?

Eine Aufnahme von Begleitpersonen oder eine Übernachtung von Angehörigen ist in unserer Klinik leider nicht möglich. In unmittelbarer Nähe zur Klinik finden Sie jedoch eine Vielzahl an Hotels und Pensionen. Weitere Informationen erhalten Sie bei den Tourismusbüros in Prien und Rosenheim.

 

Fragen zum Anmelde- und Aufnahmeprozess.

Mein Arzt empfiehlt eine Kur bzw. Sanatoriumsbehandlung in Ihrem Hause. Wie muss ich vorgehen?

Die Schön Klinik Roseneck ist ein Fachkrankenhaus für Psychosomatik und führt ausschließlich stationäre Krankenhausbehandlungen durch. Aus diesem Grund können wir keine Patienten behandeln, die eine Rehabilitation benötigen.

 

Wie kann ich mich in Ihrer Klinik anmelden?

Schicken Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular per Post oder melden Sie sich gleich online für den stationären Aufenthalt an. Wir benötigen außerdem noch bestimmte Unterlagen von Ihnen. Im unten stehenden Link finden Sie alle nötigen Infiormationen.

 

Wie läuft der Aufnahmeprozess ab?

Wie Sie sich für das Krankenhaus oder die Privatklinik anmelden können, entnehmen Sie unten stehenden Links.

 

Wer trägt die Kosten meines Aufenthalts?

Wer für die Kosten aufkommt, lesen Sie bitte in den unten stehenden Seiten nach.

 

Die Kostenzusage meiner Krankenversicherung liegt vor. Wie geht es jetzt weiter?

Sobald eine Kostenzusage Ihrer Krankenversicherung vorliegt, senden Sie uns bitte die unter Aufnahme und Anmeldung genannten Unterlagen komplett zu.

 

Muss ich während oder nach meinem Aufenthalt etwas bezahlen?

Je nach Ihrem individuellen Versicherungstarif bei der Privaten Krankenversicherung oder Beihilfe ist ein Eigenanteil für gewisse Leistungen möglich. Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Ihren Kostenträger oder an Ihre Beihilfestelle.

 

Wann ist die Zuzahlung fällig?

Pro stationärer Leistung sind Sie als gesetzlich Versicherter verpflichtet, eine Zuzahlung von zurzeit 10 Euro pro Tag für maximal 28 Tage zu leisten. Sie erhalten die Zuzahlungsrechnung während Ihrer Behandlung in unserer Klinik. Bitte begleichen Sie die Rechnung spätestens bei Ihrer Abreise an unserer Rezeption.

 

Was kostet die Behandlung, falls meine Krankenversicherung keine Kostenzusage erteilen sollte?

Die Kosten für die Behandlung entnehmen Sie bitte der unten stehenden Seite.

 

Ich habe Interesse an einem persönlichen Informationsgespräch / ambulanten Vorgespräch. An wen kann ich mich wenden?

Gerne bieten wir Ihnen ein ambulantes Vorgespräch an. Damit wir uns auf das Gespräch vorbereiten können, benötigen wir vorab bitte folgende Unterlagen:

  • Ärztliches Attest, aus dem die Notwendigkeit für eine Behandlung in unserer Klinik hervorgeht
  • Krankenhauseinweisung (falls Sie gesetzlich krankenversichert sind, benötigen wir die Einweisung für die Abrechnung des ambulanten Vorgesprächs)
  • Persönlicher Bericht für die Aufnahme
  • Begleitschreiben mit der Bitte um ein ambulantes Vorgespräch
 

Haben Sie Wartezeiten und wie lange sind diese?

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der Vielzahl von Anmeldungen mit gewissen Wartezeiten gerechnet werden muss. Diese sind von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Nähere Informationen zu den aktuellen Wartezeiten erhalten Sie gerne telefonisch von der Rezeption oder dem Patientenmanagement.

 

Kann ich meinen Aufnahmetermin beeinflussen?

Generell ist im Rahmen der aktuellen Wartezeiten eine Absprache über den gewünschten Termin möglich. Sollten Sie den von uns genannten Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie, unserem Patientenmanagement umgehend Bescheid zu geben.

 

Was kann ich tun, falls die Wartezeit zu lange sein sollte?

Falls es uns nicht möglich sein sollte, Sie zum gewünschten Zeitpunkt aufzunehmen, bieten wir Ihnen einen besonderen Service an: Unsere übergreifende Klinikberatung hilft Ihnen gerne bei der Suche nach einer Ihren Bedürfnissen entsprechenden Schön Klinik, in der die Aufnahme zum gewünschten Zeitpunkt noch möglich ist.

 

Wann teilen Sie mir meinen konkreten Aufnahmetermin mit?

Über den genauen Tag informieren wir Sie ca. 5 bis 10 Tage vorher telefonisch. Im Anschluss erhalten Sie eine schriftliche Einladung.

 

Gibt es bestimmte Aufnahmetage?

Die Aufnahme- und Entlassungstage sind in der Regel Dienstag, Mittwoch und Donnerstag.

 

Bekomme ich meine Reisekosten erstattet?

Die Reisekostenerstattung ist abhängig von Ihrer Krankenkasse. Auskünfte über die jeweilige Erstattung erhalten Sie bei dem zuständigen Sachbearbeiter Ihres Kostenträgers.

 

Fragen zum Behandlungskonzept.

Wie werden Jugendliche behandelt?

Die Therapie unserer jugendlichen Patienten orientiert sich an den fachlichen Leitlinien für eine krankheitsspezifische Behandlung. Dabei berücksichtigen wir die individuellen Bedürfnisse der Jugendlichen. Der Kontakt unserer Patienten mit ihrer Familie während des Aufenthalts wird unterstützt. Die Angehörigen haben eine wichtige Funktion in der gemeinsamen Bewältigung der Erkrankung. Sie werden zur Gestaltung des weiteren Zusammenlebens sowie der frühzeitigen Planung der Nachsorge in die Therapie einbezogen. Um die Qualität der Therapie sicherzustellen, überprüfen wir die Behandlungsfortschritte unserer Patienten wissenschaftlich.

 

Gibt es besondere Therapieangebote für Jugendliche?

In der Therapie werden Einzel- und Gruppenpsychotherapien durchgeführt, die sich am Krankheitsbild der Jugendlichen orientieren. Zur Anwendung kommen ebenso spezifische Gruppentherapieverfahren für Patienten mit Essstörungen, Depression, Zwangsstörungen und Angststörungen. Darüber hinaus bieten die Kolleginnen und Kollegen der Fachtherapien Gruppentherapien wie Sport- und Bewegungstherapie, Gestaltungstherapie, sowie Biofeedback in der Gruppe oder als Einzeltherapie je nach Indikation an. Bei der Behandlung von Patienten mit Essstörungen stellt die Teilnahme an der therapeutisch begleiteten Lehrküche ein wichtiges Therapieelement dar. Therapeutisches Klettern und eine Teilnahme am therapeutischen Reiten, das assoziiert angeboten wird, runden das Therapieprogramm für unsere jugendlichen Patienten ab.

 

Wie werden die Patienten auf die Entlassung vorbereitet?

Wir bereiten die Patienten im Verlauf ihres Klinikaufenthaltes schon frühzeitig Schritt für Schritt auf die Rückkehr nach Hause vor und geben ihnen Fertigkeiten und Techniken an die Hand, die sie im Alltag unterstützen und dabei helfen, kritische Situationen zu Hause besser meistern zu können. Darüber hinaus unterstützen wir die Patienten und ihre Angehörigen dabei, für die ambulante Nachbehandlung einen spezialisierten und kompetenten Therapeuten in der Nähe des Wohnorts zu finden, sofern sie noch nicht in ambulanter Behandlung sind.

 

Wie sind Angehörige in die Therapie einbezogen?

Die Angehörigen haben vor allem bei Jugendlichen eine wichtige Funktion in der gemeinsamen Bewältigung der Erkrankung. Aus diesem Grund wird die Familie in gemeinsamen Gesprächen in Hinblick auf die Bewältigung der Krankheit und die Weiterbetreuung nach dem Klinikaufenthalt mit einbezogen. Während des Aufnahmegesprächs  werden die Angehörigen ebenfalls über Kontaktmöglichkeiten mit den behandelnden Therapeuten informiert.

 

Wie lange dauert die Behandlung?

Die Behandlungsdauer ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig und beträgt in der Regel durchschnittlich ca. 4 bis 8 Wochen. Für die Behandlung von Essstörungen muss man meist von ca. 8 bis 12 Wochen und länger ausgehen.

 

Nach welchem Behandlungskonzept arbeiten Sie?

Das Behandlungskonzept der Schön Klinik Roseneck basiert auf einem fachübergreifenden verhaltens-medizinischen Ansatz.

 

Von wem werde ich behandelt?

Unsere Behandlungsteams setzen sich aus Ärzten, Psychologen, Co-Therapeuten sowie Fachtherapeuten   (z.B. Sport- und Bewegungstherapeuten, Gestaltungs- und Sozialtherapeuten usw.) zusammen. Die Verantwortung für die Therapie obliegt dem für die Station zuständigen Chef- bzw. Oberarzt, ggf. in Zusammenarbeit mit dem Leitenden Psychologen. Die einzelnen Teams treffen sich mehrmals in der Woche, um sich über den Therapieverlauf auszutauschen und die weiteren Behandlungsschritte zu planen bzw. abzustimmen. Jeder Patient hat außerdem einen Bezugstherapeuten (Arzt oder Psychologe), der mit ihm die Einzeltherapien durchführt, in gemeinsamer Absprache die Therapieplanung vornimmt und auch als Ansprechpartner für organisatorische Fragen fungiert.  

 

Wie sind die Erfolgsaussichten einer Therapie?

Die meisten psychische Erkrankungen sind bei der richtigen Behandlung grundsätzlich sehr gut behandelbare Erkrankungen. Der Großteil aller in den Schön Klinik behandelten Patienten konnte sowohl nach eigener Einschätzung wie auch hinsichtlich der erzielten objektiven Verbesserung deutlich von der Behandlung profitieren. Detaillierte Informationen über die Behandlungserfolge können Sie dem jährlich veröffentlichten Qualitätsbericht der Schön Klinik entnehmen, den Sie sich auch auf unserer Homepage herunterladen können.

 

In welchem Umfang werde ich medikamentös behandelt?

Eine medikamentöse Behandlung erfolgt nur entsprechend der wissenschaftlich anerkannten Leitlinien. Im Vordergrund der Behandlung steht immer die Psychotherapie, jedoch hat sich bei einzelnen Erkrankungen der Einsatz von Medikamenten zur Unterstützung der therapeutischen Behandlung sehr bewährt. Entscheidend ist grundsätzliche der Wunsch und die Bereitschaft unserer Patienten, ob sie eine medikamentöse Unterstützung wünschen. 

 

Gibt es ein Patensystem, damit ich mich besser zurecht finden kann?

Neben der Unterstützung durch die therapeutischen Mitarbeiter der Station wird jeder neue Patient am Aufnahmetag und im weiteren Therapieverlauf durch einen „erfahrenen“ Mitpatienten unterstützt. Dieser ist mit den Abläufen in der Klinik bereits gut vertraut und steht den „Neulingen“ als Pate zur Seite steht, um ihnen das Einleben in die Behandlung und den Einstieg in die Therapie zu erleichtern.

 

Gibt es Erfahrungsberichte anderer Patienten?

Erfahrungsberichte von Patienten können aus Gründen der Schweigepflicht nicht zur Verfügung gestellt werden. Auf unserer Homepage können Sie jedoch Medienbeiträge einsehen, in denen teilweise auch ehemalige Patienten über ihre Therapie in der Schön Klinik Roseneck berichten. 

 

Wie kann ich selbst zum Erfolg meiner Therapie beitragen?

Ihre Mitarbeit und aktive Teilnahme sowie der eigenverantwortliche Umgang mit Ihrer Gesundheit sind uns sehr wichtig. Wir werden Sie begleiten und ermutigen, genießen Sie in der Klinik Roseneck auch die Ruhe, einmal ohne Anforderung von außen an sich selbst zu denken.

 

Fragen zur Unterbringung und zum Serviceangebot.

Wie sehen die Zimmer aus?

Die Regelleistung ist das Dreibettzimmer. Sie haben aber die Möglichkeit, eines unserer Komfortpakete mit Ein- oder Zweibettzimmer als Wahlleistung zu buchen.

 

Gibt es einen Internetanschluss?

Sie möchten Ihr eigenes Notebook mitbringen? Am Standort Prien steht Ihnen ein WLAN-Netz zur Verfügung, das kostenpflichtig genutzt werden kann. Am Standort Rosenheim sind alle Patientenzimmer mit einem LAN-Zugang ausgestattet. An beiden Standorten können Sie ein Ticket mit einem Zeitguthaben von 4 Stunden zu einem Preis von 2,00 Euro an der Rezeption erwerben. Im Rahmen unserer Komfortpakete ist die Internetnutzung kostenfrei. 

Darüber hinaus stehen Ihnen zwischen 8.00 und 22.00 Uhr mehrere Internet-Arbeitsplätze zur Verfügung. Diese befinden sich am Standort Prien in unserem Schön Café (Haus C), am Standort Rosenheim im Raum R1.18, 1. OG. Tickets erhalten Sie ebenfalls zu einem Preis von 2,00 Euro (4 Stunden) an der Rezeption.

 

Kann ich meinen eigenen Fernseher mitbringen?

Auf Wunsch können Sie einen Fernsehapparat gegen Gebühr mieten. Die Beantragung erfolgt über die Rezeption. Beim Betrieb bitten wir Sie um Einhaltung der Zimmerlautstärke bzw. um die Benutzung eines Kopfhörers. Das Mitbringen eines eigenen TV-Geräts müssen wir aus Gründen des Brandschutzes leider untersagen.

In unseren Komfortpaketen ist die TV-Nutzung ohne Aufpreis inbegriffen.

 

Dürfen Haustiere mitgebracht werden?

Die Unterbringung von Haustieren ist in der Klinik nicht gestattet.

 

Darf ich meine Freizeit selbst gestalten und wenn ja, welche Freizeitangebote gibt es?

Eine sinnvolle Freizeitgestaltung ist wichtiger Bestandteil der Therapie. Bitte sprechen Sie gegebenenfalls hierüber auch mit Ihrem Bezugs- oder den Cotherapeuten. Informationen über die Freizeitangebote in und außerhalb der Klinik entnehmen Sie bitte den Aushängen im Rezeptionsbereich und auf Ihrer Station.

 

Gibt es eine Waschmöglichkeit in Ihrer Klinik?

Die Klinik verfügt über Waschmaschinen, Trockner und Bügeleisen. Die notwendigen Münzen können Sie an der Rezeption kaufen, Waschmittel ist in der Cafeteria erhältlich. Desweiteren können Sie einen externen Wäscheservice nutzen, bei dem Sie Ihre Wäsche innerhalb von ca. drei Tage gewaschen und gebügelt zurück erhalten. Die Telefonnummer ist über die Rezeption zu erfragen.

 

Kann man sein eigenes Fahrrad mitbringen und gibt es hierfür eine Unterstellmöglichkeit?

Die Mitnahme eines eigenen Fahrrads ist grundsätzlich möglich. Das Fahrrad kann in den Fahrradständern vor dem Klinikeingang abgestellt werden. Alternativ gibt es vor Ort zahlreiche Fahrradverleih-Anbieter.

 

Ist die Klinik behindertengerecht eingerichtet?

Unsere Klinik ist nur bedingt behindertengerecht eingerichtet. Bitte klären Sie ggf. vorab, ob im speziellen Fall die Behinderteneinrichtungen für Sie ausreichend sind.

 

Können Ehepaare gemeinsam aufgenommen werden?

Eine Aufnahme von Partnern, sofern beide eine Behandlung benötigen, ist grundsätzlich auf unterschiedlichen Stationen möglich. Die endgültige Entscheidung dazu trifft der ärztliche Dienst der Klinik nach Rücksprache mit Ihnen.

 

Sind in der Klinik Parkplätze vorhanden?

Es steht eine begrenzte Anzahl von klinikeigenen Parkplätzen zur Verfügung, die bei Anreise gegen eine Gebühr gemietet werden können. Saisonal bedingt kann es zu Wartezeiten kommen. Weitere Parkmöglichkeiten finden Sie auf den gebührenpflichtigen Parkplätzen der Chiemsee-Schifffahrt (Prien) oder im umliegenden Wohngebiet (Rosenheim). Nähere Informationen erhalten Sie am Anreisetag an der Rezeption. Aufgrund der günstigen Zugverbindung empfehlen wir Ihnen die Anreise mit der Bahn.

 

Speziell bei Jugendlichen: Findet während des Klinikaufenthaltes ein Schulunterricht statt?

Eine eigene Klasse für jugendliche Patienten in der Klinik ist derzeit in Planung. Abhängig vom Gesundheitszustand und vom Therapieverlauf ist ein stundenweiser Schulbesuch an einer der in Kliniknähe gelegenen Schulen (Gymnasium, Real- und Hauptschule) im Verlauf der Therapie möglich.

 

Speziell bei Jugendlichen: Nehmen Sie während des Aufenthalts Kontakt zur Heimatschule auf?

Bei Bedarf können unsere Sozialtherapeuten in Zusammenarbeit mit den Patienten und Angehörigen Kontakt mit der Heimatschule aufnehmen, um Fragen zum weiteren Schulbesuch zu besprechen bzw. Unterrichtsmaterialien anzufordern. Wir empfehlen jedoch, dass Sie sich noch vor Aufnahme mit der Heimatschule in Verbindung setzen, um entsprechende Punkte vorzubereiten.

 

Fragen zur Anreise und zum Aufenthalt.

Welche Unterlagen muss ich bei der Anreise mitbringen?

Bitte sprechen Sie mit Ihrem einweisenden Arzt oder Hausarzt, ob es sinnvoll ist, bereits vorliegende Untersuchungsergebnisse (Röntgenbefunde, Laborbefunde, EEG usw.) zur Einsicht für die behandelnden Klinikärzte mitzubringen. 

 

Was benötige ich während des Aufenthalts?

Damit Ihnen das Kofferpacken etwas leichter fällt und Sie alles Wichtige für Ihren Aufenthalt in unserer Klinik mitbringen, haben wir eine Kofferpackliste für Sie zusammengestellt. Zudem steht Ihnen in unserer Klinik ein Raum mit Waschmaschinen und Trocknern zur Verfügung in dem Sie bei Bedarf für frische Wäsche sorgen können.

 

Wie läuft der erste Tag in der Klinik ab?

Nach einem kurzen Empfang an der Rezeption und Erledigung der Aufnahmeformalitäten im Patientenmanagement erhalten Sie Ihren Zimmerschlüssel. Bei jugendlichen Patienten ist die Anwesenheit der Angehörigen bei Aufnahme notwendig. Ein Cotherapeut Ihrer Station bringt Sie anschließend zu Ihrem Zimmer und informiert Sie über wesentliche Punkte Ihres Aufenthaltes wie zum Beispiel Hausordnung, Essensregeln und Zimmerregeln.
Im weiteren Verlauf des Tages erfolgt dann:

  • Therapeutische Aufnahme durch Ihren Bezugstherapeuten, der während des Klinikaufenthaltes Ihr Hauptansprechpartner sein wird
  • Medizinische Aufnahme durch den behandelnden Arzt
  • Hausbegehung mit einem Mitpatient (Pate)
 

 

Wie sieht eine typische Therapiewoche aus?

Die Therapie in unserer Klinik wird individuell auf jeden einzelnen Patienten zugeschnitten. Gemeinsam mit dem Patienten erarbeiten unsere Ärzte und Therapeuten ein sog. „Störungsmodell“ auf Grundlage unseres fachübergreifenden verhaltensmedizinischen Ansatzes, das zugleich die Basis für einen individuellen Therapieplan ist. Dabei werden medizinische, psychologische und soziale Faktoren der Erkrankung gleichermaßen berücksichtigt. Ein „Bezugstherapeut“ begleitet die Patienten während ihres gesamten Aufenthalts in unserer Klinik. Dabei ergeben sich die besten Erfolgsaussichten, wenn die Patienten bei allen Therapieschritten aktiv mitarbeiten.

Jeder Therapieplan besteht im Wesentlichen aus folgenden Bausteinen: 
(bitte jeweils anklicken)

 

Wann finden die Therapien statt?

Therapien können grundsätzlich an jedem Wochentag stattfinden. Insbesondere werktags haben Sie einen engmaschigen Therapieplan aus den oben genannten Einheiten. Eine sinnvolle Freizeitgestaltung während der therapiefreien Zeit ist wichtiger Bestandteil der Therapie. Wir haben deshalb zahlreiche Informationen über die Freizeit- und Veranstaltungsangebote in und außerhalb der Klinik zusammengestellt, damit unsere Patienten ihre freie Zeit selbst planen können.

Den Ablauf Ihres Aufnahmetages haben wir separat dargestellt (siehe Frage „Wie läuft der erste Tag in der Klinik ab?“).