Essstörungskongress: State of the Art.

Von der Wissenschaft in die Praxis.
Freitag 24.04.2015 - Samstag 25.04.2015

Seit 1985 werden in der Schön Klinik Roseneck, einem der größten psychosomatischen Fachkrankenhäuser Deutschlands, Menschen mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen behandelt. Bei der Therapie von Essstörungen gehört unsere Klinik zu den Pionieren. Anlässlich unseres 30-jährigen Jubiläums in diesem Jahr veranstalten wir einen zweitägigen State of the Art Kongress „Essstörungen – von der Wissenschaft in die Praxis“, zu dem wir Sie ganz herzlich einladen möchten. Es erwarten Sie Workshops, Vorträge, wissenschaftliche Symposien, Posterausstellung, Diskussionsforen sowie zahlreiche Experten aus dem In- und Ausland.

 

Programmübersicht.

1. Kongresstag am Freitag 24.04.2015.

Der erste Kongresstag stellt sich dem Problem der immer noch hohen Rezidivraten bei den Essstörungen (insbesondere bei der Anorexia nervosa). Mit den ersten Referaten wird dieses Problem zunächst wissenschaftlich beleuchtet, um dann mit einer Podiumsdiskussion zu schließen, bei der ein Bild einer therapeutischen Versorgung der Zukunft für Essstörungen entworfen werden soll.

 

Uhrzeit Thema Zusatzinformation / Referent
9.00 - 12.15 Uhr Workshops und freie Vorträge 9.00 - 10.30 Uhr Versorgungsmodelle bei Essstörungen
10.45 - 12.15 Uhr Neue Forschungsergebnisse bei Essstörungen
12.30 - 14.00 Uhr Mittagspause Posterführungen
14.00 - 14.10 Uhr Kongresseröffnung und Grußworte Prof. Dr. Ulrich Cuntz
14.10 - 14.45 Uhr New frontiers in endocrinology of eating disorders Dr. Ordinario Palmiero Monteleone
14.45 - 15.15 Uhr Therapie und Rückfall – Langzeitverlauf der Essstörungen Prof. Dr. Manfred Fichter
15.15 - 15.45 Uhr Rückfall und Biologie – biologische Regulation bei Essstörungen Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich
15.45 - 16.15 Uhr Kaffeepause  
16.15 - 16.30 Uhr Impulsreferat 1: Sektorenübergreifende Versorgung aus Sicht der GKV Dr. Thomas Uhlemann
16.30 - 16.45 Uhr Impulsreferat 2: Sektorenübergreifende Versorgung aus Sicht der Wissenschaft Prof. Dr. Ulrich Voderholzer
16.45 - 17.00 Uhr Impulsreferat 3: Sektorenübergreifende Versorgung in der Praxis – die Lehren der Gesundheitsmetropole Prof. Dr. Bernd Löwe
17.00 - 18.00 Uhr Podiumsdiskussion mit Dr. Thomas Uhlemann Prof. Dr. Bernd Löwe, Andreas Schnebel, Prof. Dr. Ulrich Cuntz Prof. Dr. Ulrich Voderholzer, Georg Walzel, Martin Steidler, Dr. Maya Götz
18.00 - 18.45 Uhr Sektempfang  
18.45 Uhr 30 Jahre Schön Klinik Roseneck Festansprachen „Iss oder stirb – Innenwelten der Hungerkünstler“ Dr. Carl Leibl
ab 20.00 Uhr Gemeinsames Abendessen in einem Restaurant am Chiemsee  
Uhrzeit 9.00 - 12.15 Uhr Thema Workshops und freie Vorträge Zusatzinformation / Referent 9.00 - 10.30 Uhr Versorgungsmodelle bei Essstörungen
10.45 - 12.15 Uhr Neue Forschungsergebnisse bei Essstörungen
Uhrzeit 12.30 - 14.00 Uhr Thema Mittagspause Zusatzinformation / Referent Posterführungen
Uhrzeit 14.00 - 14.10 Uhr Thema Kongresseröffnung und Grußworte Zusatzinformation / Referent Prof. Dr. Ulrich Cuntz
Uhrzeit 14.10 - 14.45 Uhr Thema New frontiers in endocrinology of eating disorders Zusatzinformation / Referent Dr. Ordinario Palmiero Monteleone
Uhrzeit 14.45 - 15.15 Uhr Thema Therapie und Rückfall – Langzeitverlauf der Essstörungen Zusatzinformation / Referent Prof. Dr. Manfred Fichter
Uhrzeit 15.15 - 15.45 Uhr Thema Rückfall und Biologie – biologische Regulation bei Essstörungen Zusatzinformation / Referent Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich
Uhrzeit 15.45 - 16.15 Uhr Thema Kaffeepause
Uhrzeit 16.15 - 16.30 Uhr Thema Impulsreferat 1: Sektorenübergreifende Versorgung aus Sicht der GKV Zusatzinformation / Referent Dr. Thomas Uhlemann
Uhrzeit 16.30 - 16.45 Uhr Thema Impulsreferat 2: Sektorenübergreifende Versorgung aus Sicht der Wissenschaft Zusatzinformation / Referent Prof. Dr. Ulrich Voderholzer
Uhrzeit 16.45 - 17.00 Uhr Thema Impulsreferat 3: Sektorenübergreifende Versorgung in der Praxis – die Lehren der Gesundheitsmetropole Zusatzinformation / Referent Prof. Dr. Bernd Löwe
Uhrzeit 17.00 - 18.00 Uhr Thema Podiumsdiskussion mit Dr. Thomas Uhlemann Zusatzinformation / Referent Prof. Dr. Bernd Löwe, Andreas Schnebel, Prof. Dr. Ulrich Cuntz Prof. Dr. Ulrich Voderholzer, Georg Walzel, Martin Steidler, Dr. Maya Götz
Uhrzeit 18.00 - 18.45 Uhr Thema Sektempfang
Uhrzeit 18.45 Uhr Thema 30 Jahre Schön Klinik Roseneck Festansprachen „Iss oder stirb – Innenwelten der Hungerkünstler“ Zusatzinformation / Referent Dr. Carl Leibl
Uhrzeit ab 20.00 Uhr Thema Gemeinsames Abendessen in einem Restaurant am Chiemsee

Übersicht der freien Vorträge am Freitag.

Freie Vorträge „Versorgungsmodelle bei Essstörungen“.

Thema Referent
Primärprävention bei Essstörungen – (wie) geht das? Dr. Uwe Berger
Zusammenhang zwischen Belastung und Inanspruchnahme eines individuell gestuften internetbasierten Programms zur Prävention und Früherkennung bei Essstörungen (ProYouth) Dipl.-Psych. Sally Kindermann
Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Behandlung von Essstörungen Dipl.-Sozialpäd. Carolin Martinovic
Soziale Arbeit mit Menschen mit Essstörungen Prof. Dr. Eva Wunderer
Thema Primärprävention bei Essstörungen – (wie) geht das? Referent Dr. Uwe Berger
Thema Zusammenhang zwischen Belastung und Inanspruchnahme eines individuell gestuften internetbasierten Programms zur Prävention und Früherkennung bei Essstörungen (ProYouth) Referent Dipl.-Psych. Sally Kindermann
Thema Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Behandlung von Essstörungen Referent Dipl.-Sozialpäd. Carolin Martinovic
Thema Soziale Arbeit mit Menschen mit Essstörungen Referent Prof. Dr. Eva Wunderer

Freie Vorträge „Neue Forschungsergebnisse bei Essstörungen“.

Thema Referent
Differentielle Effekte eines stationären Behandlungsprogramms für Essstörungen mit Suchterkrankungen Dr. Sylvia Beisel
Gewichtssuppression als Outcome-Prädiktor in der Behandlung der Anorexia nervosa Dr. Martin Greetfeld
Zentralnervöse Verarbeitung von Körpersignalen bei Anorexia nervosa Annika Lutz
Ein transdiagnostisches Modell von Ess- und Gewichtsstörungen Prof. Dr. Jens Blechert
Thema Differentielle Effekte eines stationären Behandlungsprogramms für Essstörungen mit Suchterkrankungen Referent Dr. Sylvia Beisel
Thema Gewichtssuppression als Outcome-Prädiktor in der Behandlung der Anorexia nervosa Referent Dr. Martin Greetfeld
Thema Zentralnervöse Verarbeitung von Körpersignalen bei Anorexia nervosa Referent Annika Lutz
Thema Ein transdiagnostisches Modell von Ess- und Gewichtsstörungen Referent Prof. Dr. Jens Blechert

Übersicht der Workshops am Freitag.

Die Workshops finden in den Seminarräumen der Klinik statt. Zu den Workshops können sich maximal 20 Teilnehmer anmelden.

 

Thema Referent Workshop
Therapie der Essstörungen bei Jugendlichen Markus Fumi WS 1
Step by Step! Nutzung einer flexiblen Behandlungsintensität in der Essstörungsbehandlung Dr. Elisabeth Rauh WS 2
„Hör mal wer da spricht“ – Kommunikation und Beziehungsgestaltung in der Essstörungstherapie Clemens Jaschke WS 3
Praxis der therapeutischen Essbegleitung Karin Kraft, Bigi Wörndl WS 4
Management somatischer Komplikationen bei Essstörungen Dr. Christian Ehrig WS 5
Bewegungstherapie bei Essstörungen Martin Wagner, Knut Jöbges WS 6
Thema Therapie der Essstörungen bei Jugendlichen Referent Markus Fumi Workshop WS 1
Thema Step by Step! Nutzung einer flexiblen Behandlungsintensität in der Essstörungsbehandlung Referent Dr. Elisabeth Rauh Workshop WS 2
Thema „Hör mal wer da spricht“ – Kommunikation und Beziehungsgestaltung in der Essstörungstherapie Referent Clemens Jaschke Workshop WS 3
Thema Praxis der therapeutischen Essbegleitung Referent Karin Kraft, Bigi Wörndl Workshop WS 4
Thema Management somatischer Komplikationen bei Essstörungen Referent Dr. Christian Ehrig Workshop WS 5
Thema Bewegungstherapie bei Essstörungen Referent Martin Wagner, Knut Jöbges Workshop WS 6

Übersicht der Posterführungen am Freitag.

Thema Ersteller
Flyer des Bundesministeriums für Gesundheit für Ärztinnen und Ärzte zur multiprofessionellen Behandlung von Essstörungen Dr. Uwe Berger
Stationäre Therapie bei Bulimia nervosa: Klinische Signifikanz und Prädiktoren der Symptomveränderung Dipl.-Psych. Alice Diedrich
Die Versorgungslage psychisch kranker Jugendlicher - aktuelle Daten zur ambulanten und stationären Versorgungsstruktur sowie persönliche Erfahrungsberichte Sandra Schlegl
Zwanghaftes Bewegungsverhalten bei Anorexia nervosa: Entwicklung eines stationären Gruppentherapie-Angebotes und Ergebnisse einer Pilotstudie Sandra Schlegl
Stationäre multimodale Behandlung von Patienten mit Anorexia nervosa: Prädiktoren und klinische Signifikanz der Therapieerfolge Sandra Schlegl
Versorgungssituation bei Essstörungen in Deutschland aus Sicht von Betroffenen Sandra Schlegl
Therapiemotivation bzw. -ambi-valenz bei stationären Patienten mit Essstörungen Sandra Schlegl
Funktionalitäten bei Essstörungen Susanne Mikschl
Teilstationäre Behandlung von Essstörungen Dr. Gunter Weikl
Ist es möglich, das Risiko für Essstörungen zu verringern? Erste Ergebnisse eines Präventionsprojekts an Hamburger Schulen Prof. Dr. Bernd Löwe
von Risikofaktoren einer Essstörung im Längsschnitt Prof. Dr. Bernd Löwe
Das Hamburger Gesundheitsnetz Magersucht und Bulimie: Auswirkungen auf die Versorgung Prof. Dr. Bernd Löwe
Prädiktoren für den stationären Therapieerfolg und die Aufenthaltsdauer bei Patientinnen mit Anorexia nervosa – Ergebnisse einer prospektiven Multicenterstudie Prof. Dr. Bernd Löwe
Thema Flyer des Bundesministeriums für Gesundheit für Ärztinnen und Ärzte zur multiprofessionellen Behandlung von Essstörungen Ersteller Dr. Uwe Berger
Thema Stationäre Therapie bei Bulimia nervosa: Klinische Signifikanz und Prädiktoren der Symptomveränderung Ersteller Dipl.-Psych. Alice Diedrich
Thema Die Versorgungslage psychisch kranker Jugendlicher - aktuelle Daten zur ambulanten und stationären Versorgungsstruktur sowie persönliche Erfahrungsberichte Ersteller Sandra Schlegl
Thema Zwanghaftes Bewegungsverhalten bei Anorexia nervosa: Entwicklung eines stationären Gruppentherapie-Angebotes und Ergebnisse einer Pilotstudie Ersteller Sandra Schlegl
Thema Stationäre multimodale Behandlung von Patienten mit Anorexia nervosa: Prädiktoren und klinische Signifikanz der Therapieerfolge Ersteller Sandra Schlegl
Thema Versorgungssituation bei Essstörungen in Deutschland aus Sicht von Betroffenen Ersteller Sandra Schlegl
Thema Therapiemotivation bzw. -ambi-valenz bei stationären Patienten mit Essstörungen Ersteller Sandra Schlegl
Thema Funktionalitäten bei Essstörungen Ersteller Susanne Mikschl
Thema Teilstationäre Behandlung von Essstörungen Ersteller Dr. Gunter Weikl
Thema Ist es möglich, das Risiko für Essstörungen zu verringern? Erste Ergebnisse eines Präventionsprojekts an Hamburger Schulen Ersteller Prof. Dr. Bernd Löwe
Thema von Risikofaktoren einer Essstörung im Längsschnitt Ersteller Prof. Dr. Bernd Löwe
Thema Das Hamburger Gesundheitsnetz Magersucht und Bulimie: Auswirkungen auf die Versorgung Ersteller Prof. Dr. Bernd Löwe
Thema Prädiktoren für den stationären Therapieerfolg und die Aufenthaltsdauer bei Patientinnen mit Anorexia nervosa – Ergebnisse einer prospektiven Multicenterstudie Ersteller Prof. Dr. Bernd Löwe

2. Kongresstag am Samstag 25.04.2015

Der zweite Kongresstag widmet sich den verschiedenen Aspekten der Therapie von Essstörungen. Ausgehend vom Stand der Wissenschaft führen wir Sie zur therapeutischen Praxis.

 

Uhrzeit Thema Zusatzinformation / Referent
9.00 - 9.10 Uhr Begrüßung durch den Ärztlichen Direktor Prof. Dr. Ulrich Voderholzer
9.10 - 9.50 Uhr From science to practise: Die Behandlung von Binge Eating und Adipositas Prof. Tanja Legenbauer
9.50 - 10.30 Uhr Körperschemastörung: Von der Evidenz zur Therapie zur Therapiepraxis Prof. Dr. Jennifer Svaldi
10.30 - 11.00 Uhr Kaffeepause  
11.00 - 11.40 Uhr Ernährungsmanagement bei Essstörungen – von der Evidenz zur Therapie Dr. Verena Haas
11.40 - 12.20 Uhr Körper und Therapie – der Einfluss körperlicher Faktoren auf die Therapie bei Essstörungen Prof. Dr. Ulrich Cuntz
12.20 - 13.00 Uhr Therapie der Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen Dr. Silke Naab
13.00 - 13.55 Uhr Mittagspause  
13.55 - 14.10 Uhr Theaterstück „Food Diaries“ – Essgeschichten mit Heidy de Blum
14.10 - 14.30 Uhr Welche Therapieelemente helfen aus Sicht der Betroffenen Lydia Merkel
14.30 - 15.10 Uhr Therapie der Anorexia nervosa: Was ist gesichert, was ist gegenwärtig sinnvoll und wo liegt die Zukunft? Prof. Dr. Bernd Löwe
15.10 - 15.30 Uhr Kaffeepause  
15.30 - 18.45 Uhr Workshops  
Uhrzeit 9.00 - 9.10 Uhr Thema Begrüßung durch den Ärztlichen Direktor Zusatzinformation / Referent Prof. Dr. Ulrich Voderholzer
Uhrzeit 9.10 - 9.50 Uhr Thema From science to practise: Die Behandlung von Binge Eating und Adipositas Zusatzinformation / Referent Prof. Tanja Legenbauer
Uhrzeit 9.50 - 10.30 Uhr Thema Körperschemastörung: Von der Evidenz zur Therapie zur Therapiepraxis Zusatzinformation / Referent Prof. Dr. Jennifer Svaldi
Uhrzeit 10.30 - 11.00 Uhr Thema Kaffeepause
Uhrzeit 11.00 - 11.40 Uhr Thema Ernährungsmanagement bei Essstörungen – von der Evidenz zur Therapie Zusatzinformation / Referent Dr. Verena Haas
Uhrzeit 11.40 - 12.20 Uhr Thema Körper und Therapie – der Einfluss körperlicher Faktoren auf die Therapie bei Essstörungen Zusatzinformation / Referent Prof. Dr. Ulrich Cuntz
Uhrzeit 12.20 - 13.00 Uhr Thema Therapie der Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen Zusatzinformation / Referent Dr. Silke Naab
Uhrzeit 13.00 - 13.55 Uhr Thema Mittagspause
Uhrzeit 13.55 - 14.10 Uhr Thema Theaterstück „Food Diaries“ – Essgeschichten Zusatzinformation / Referent mit Heidy de Blum
Uhrzeit 14.10 - 14.30 Uhr Thema Welche Therapieelemente helfen aus Sicht der Betroffenen Zusatzinformation / Referent Lydia Merkel
Uhrzeit 14.30 - 15.10 Uhr Thema Therapie der Anorexia nervosa: Was ist gesichert, was ist gegenwärtig sinnvoll und wo liegt die Zukunft? Zusatzinformation / Referent Prof. Dr. Bernd Löwe
Uhrzeit 15.10 - 15.30 Uhr Thema Kaffeepause
Uhrzeit 15.30 - 18.45 Uhr Thema Workshops

Übersicht der Workshops am Samstag.

Die Workshops finden in den Seminarräumen der Klinik statt. Zu den Workshops können sich maximal 20 Teilnehmer anmelden.

 

Thema Referent Workshop
Praxis der Körperbildexposition bzw. Spiegelexposition Monika Herbach, Gisela Bock WS 7
Ambulante Therapie von Essstörungen Dr. Elisabeth Pecho WS 8
„Ich geh´doch nur spazieren!“ – Therapeutische Ansätze zur Behandlung des Bewegungsdrangs bei Essstörungen Markus Fumi, Nina Dittmer; Mareike von der Mühlen WS 9
„Am Krisenherd!“ Lehrküche und Ernährungstherapie für erwachsene und jugendliche Essstörungspatienten Michaela Wilhelm WS 10
Körperbildtherapie bei Anorexia nervosa und Bulimia nervosa Katharina Alexandridis WS 11
Emotionsmanagement in der Essstörungstherapie Jörg von Komorowski WS 12
Thema Praxis der Körperbildexposition bzw. Spiegelexposition Referent Monika Herbach, Gisela Bock Workshop WS 7
Thema Ambulante Therapie von Essstörungen Referent Dr. Elisabeth Pecho Workshop WS 8
Thema „Ich geh´doch nur spazieren!“ – Therapeutische Ansätze zur Behandlung des Bewegungsdrangs bei Essstörungen Referent Markus Fumi, Nina Dittmer; Mareike von der Mühlen Workshop WS 9
Thema „Am Krisenherd!“ Lehrküche und Ernährungstherapie für erwachsene und jugendliche Essstörungspatienten Referent Michaela Wilhelm Workshop WS 10
Thema Körperbildtherapie bei Anorexia nervosa und Bulimia nervosa Referent Katharina Alexandridis Workshop WS 11
Thema Emotionsmanagement in der Essstörungstherapie Referent Jörg von Komorowski Workshop WS 12

Weitere Informationen und Anmeldung.

Anmeldung zum Kongress.

Eine Anmeldung für Vorträge, Workshops und Abendessen ist bis spätestens Dienstag, 31. März 2015, möglich (schriftlich, per Fax sowie online).

Bitte beachten Sie, dass alle Workshops auf jeweils 20 Teilnehmer begrenzt sind.

Die Teilnahmegebühr überweisen Sie bitte bis spätestens 01. April 2015 an:
Schön Klinik Roseneck, Deutsche Bank, BLZ 700 700 10, Konto-Nr. 8 360 034, Verwendungszweck: KST 9722-Kongress Essstoerung, Name des Teilnehmers.

 

Teilnahmegebühren.

  • 2 Kongresstage (Freitag + Samstag) inkl. Mittagessen und Kaffeepausen: 150,00 Euro
  • 1 Kongresstag (Freitag oder Samstag) inkl. Mittagessen und Kaffeepausen: 75,00 Euro
  • Workshop: je 40,00 Euro
  • Gemeinsames Abendessen: 30,00 Euro

Studenten oder Psychologen in Ausbildung erhalten jeweils 50% Ermäßigung auf die angegebenen Gebühren.

 

Fortbildungspunkte.

Fortbildungspunkte bei der Bayer. Landesärztekammer werden beantragt.

 

Veranstaltungsort.

  • Schön Klinik Roseneck
  • Am Roseneck 6
  • 83209 Prien am Chiemsee
 

Anreise und Unterbringung.

Informationen zur Übernachtung erhalten Sie über das Fremdenverkehrsamt Prien: Tel. +49 8051 6905-0

 

Kongressfolien zum Download.

 

Langzeitverlauf Essstörung

Dateigröße: 386 KB Download (pdf)


Endocrinology in Eating Disorders

Dateigröße: 2.57 MB Download (pdf)


Sektorübergreifende Versorgung

Dateigröße: 475 KB Download (pdf)


Binge Eating und Adipositas

Dateigröße: 672 KB Download (pdf)