Schwerpunkt plastische Deckungen.

Spezialisierte Chirurgen für Weichteilrekonstruktionen.

Nach Erfrierungen, Unfällen oder Infektionen kommt es häufig vor, dass die Wunden sich aufgrund der Größe nicht mehr von alleine schließen lassen. Dann sind Hauttransplantationen, Gewebeverschiebungen oder sogar Gewebetransfers vonnöten. Unsere Ärzte der Hand- und palstischen Chirurgie sind auf die sogenannten plastischen Deckungen spezialisiert und können an allen Körperregionen Rekonstruktionen durchführen.

 

Ein erster Überblick zum Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 50
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
13 - 16
Aufenthalt

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Tagen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2014: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Spezialisiert auf Perforatorlappentechnik.

Mit der Perforatorlappentechnik können wir Haut- und Fettgewebe aus der Bauchwand mit Blutgefäßen entnehmen ohne den Muskel entfernen zu müssen. Die Blutgefäße des Transplantats werden an die Blutgefäße der Transplantationsstelle angeschlossen, so dass die Durchblutung des Gewebes wieder sichergestellt ist. Durch den Verbleib der Muskulatur in der Bauchwand können wir nun die Komplikationen verhindern, die früher durch die Entnahme der Muskulatur auftraten: Bauchwandschwäche und Leistenbrüche.

 

Durchschnittliche Verweildauer: 13 – 16 Tage.

Nach Rekonstruktionen ist oft eine aufwändige Nachbehandlung und Wundkontrolle notwendig, weswegen Sie oft ca. 2 Wochen stationär im Krankenhaus bleiben müssen. Nach einem halben Jahr können dann eventuell kosmetische Ausbesserungen erfolgen, die noch mal zusätzlich 2 – 3 Tage Krankenhausaufenthalt erfordern.

 

Behandlungsmethoden

Offene, großflächige Wunden an Armen, Beinen oder Rumpf können durch eine Operation und richtige Nachsorge oft gut behandelt werden.

Behandlung & Therapie