GesundheitsGespräch: Morbus Dupuytren.

Behandlungsmöglichkeiten bei gekrümmten Fingern.

Morbus Dupuytren ist eine gutartige Bindegewebserkrankung.

Morbus Dupuytren ist eine gutartige Bindegewebserkrankung.

Die Schön Klinik München Harlaching befasst sich in ihrer Vortragsreihe GesundheitsGespräche am Montag, den 24. Februar 2014, mit dem Thema "Morbus Dupuytren – Behandlungsmöglichkeiten bei gekrümmten Fingern“.

 

Herausforderungen im Alltag.

Krumme Finger machen alltägliche Dinge wie Zähneputzen oder das Aufschließen der Haustür zur großen Herausforderung. Wenn sich Finger nicht mehr vollständig strecken lassen, kann eine gutartige Bindegewebserkrankung, der sogenannte Morbus Dupuytren, die Ursache sein. Unsere Experten erklären, was hinter der Krankheit steckt und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt.

Es referieren Dr. Bernhard Lukas, Chefarzt des Zentrums für Hand- und Ellenbogenchirurgie, Mikrochirurgie und Plastische Chirurgie sowie Dr. Claus Deglmann, Oberarzt des Zentrums.

Wann? Am 24.2.2014 um 18 Uhr

Wo? In der Schön Klinik München Harlaching, Fortbildungszentrum, Eingang Grünwalder Str. 72 (3. OG), 81547 München

  • Die Veranstaltung ist kostenfrei.
  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Was ist ein GesundheitsGespräch?

In unseren GesundheitsGesprächen erklären Experten in leicht verständlicher Form verschiedene Krankheitsbilder und deren Behandlungsformen. Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu richten.