Schwerpunkt Frührehabilitation nach Schlaganfall.

In unserer Spezialklinik in den besten Händen.

Bei einem Schlaganfall zählt in der akuten Notfallsituation jede Minute. Aber auch nach der Versorgung auf der Spezialstation (Stroke Unit) muss es schnell gehen. Denn je früher Patienten zu einer Frührehabilitation nach einem Schlaganfall in unsere Klinik überwiesen werden, desto besser. So können wir Komplikationen vermeiden, die sich durch lange Liegezeiten ergeben oder eventuell durch in der Akutphase nicht diagnostizierte Probleme – und um so besser stehen die Chancen für eine möglichst weitgehende Erholung.
Wir sind eine spezialisierte neurologische Klinik und verfügen über besondere Kompetenz in der Frührehabilitation nach Schlaganfall. Viele unserer Patienten werden etwa drei bis sieben Tage nach einem Schlaganfall aus den umliegenden Stroke Units, Intensivstationen oder Intermediate-Care-Stationen der Akutkrankenhäuser zu uns überwiesen. Wir übernehmen – unter bestimmten Voraussetzungen – aber auch Patienten, die viele Monate oder gar Jahre nach dem Schlaganfall zur Verbesserung bestimmter Fähig- und Fertigkeiten gerne zu uns kommen möchten. Mit einem interdisziplinären Team bestehend aus Ärzten, Therapeuten und Pflegetherapeuten beginnen wir unmittelbar und individuell, die körperlichen und geistigen Fähigkeiten nach Möglichkeit wieder aufzubauen. 

 

Ein erster Überblick über das Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 130
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
- 90
Aufenthalt
Fallzahlen im Jahr 2011
Schön Klinik
München Schwabing
~ 380
Schön Klinik Gesamt
~ 1.800

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Tagen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2014: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Schritt für Schritt ins neue Leben – Bewegung ist uns wichtig.

Wieder sitzen, stehen und gehen können: Die frühe Mobilisation unserer Patienten ist eines unserer wichtigsten Konzepte. Denn durch unser aufwändiges und umfassendes  Bewegungsprogramm werden die in den Nervenzellen im Gehirn hinterlegten Bewegungsabläufe wieder aktiviert und stimuliert, die durch den Schlaganfall gestört wurden. So erreichen wir Schritt für Schritt mit unseren bewegungstherapeutischen Methoden in der Regel gute Ergebnisse beim Wiedererlangen der Steh- und Gehfähigkeit. Hierbei setzen wir vor allem auf die Expertenkenntnisse unserer zahlreichen Therapeuten – ganz im Sinne unserer Patienten. Gleichzeitig hat die frühe Mobilisation einen positiven Effekt auf den gesamten Organismus: Denn durch die Bewegung werden eine Reihe weiterer Komplikationen durch langes Liegen vermieden, wie zum Beispiel die Verkürzung der Muskulatur und der Sehnen sowie Muskel- und Knochenabbau. Gleichzeitig wird die Atmung trainiert und vertieft, was Atemwegsinfektionen verhindert.

 

Schlucken lernen – Dysphagie nach Schlaganfall.

Ein besonderes Augenmerk richten wir auf die Schlucktherapie. Denn eine Schluckstörung, eine sogenannte Dysphagie, gehört zu den häufigsten Folgeerscheinungen eines Schlaganfalls. Deshalb haben wir uns auf diesen komplexen Bereich besonders spezialisiert.
Und beim Schlucken geht es nicht nur um das Schlucken selbst und um die weiterführenden Fragen der Nahrungsaufnahme. Oft werden erst nach den ersten Erfolgen der Schlucktherapie andere Komplikationen, wie Sprach- und Sprechstörungen oder auch weitergehende Defizite offensichtlich.

 

Wie gut geht es unseren Patienten nach der Reha?

Das möchten wir gerne von unseren Patienten wissen. Daher dokumentieren wir während der Behandlung den Grad der Selbstständigkeit in wichtigen Lebensbereichen mit dem Barthel-Index von 0 bis 100. 100 Punkte bedeutet, dass der Patient im Alltag keine pflegerische Unterstützung mehr bedarf. Mit dem Barthel-Index lässt sich herausfinden, ob die Behandlung erfolgreich war und wie wir sie natürlich weiter optimieren können. Das schöne Ergebnis der aktuellen Erhebungen: Im Mittel erreichten unsere Patienten in der letzten Rehaphase, der Anschlussheilbehandlung, 84 Punkte.