Schwerpunkt Parkinson.

Zertifizierte Parkinson-Spezialklinik.

Steife Arme und Beine, Mimik und Gestik, verlangsamte Bewegungen, eine gebeugte Haltung und ein unsicherer Gang. Nur einige von vielen Merkmalen der Parkinson-Erkrankung. Zittern entgegen der landläufigen Vorstellung muss nicht notwendigerweise dabei sein. Die komplexe Erkrankung verursacht im Laufe der Zeit eine Vielzahl von Symptomen, die die Psyche, die Wahrnehmung und viele Körperfunktionen wie zum Beispiel die Blasenkontrolle betreffen. Eine große Belastung für die Betroffenen, aber auch für Angehörige. Als spezialisiertes Zentrum bieten wir unseren Patienten neben einer sicheren Diagnostik ein umfassendes Behandlungsspektrum. Wir sind zertifizierte Parkinson-Spezialklinik und sind mit über 1000 Patienten im Jahr eine der größten zertifizierten Parkinson-Fachkliniken im deutschsprachigen Raum.

 

Ein erster Überblick zum Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 130
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
6 - 16
Aufenthalt
Fallzahlen im Jahr 2011
Schön Klinik
München Schwabing
~ 1.300
Schön Klinik Gesamt
~ 1.800

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Tagen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2015: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Die medizinischen Leistungen sind u.a.:

  • Ambulanz, Tagesklinik, stationäre Behandlung
    • Abklärung anderer Parkinson ähnlicher Erkrankungen („atypische Parkinsonsydrome“), neuropsychologische Testung, bildgebende Verfahren (Kernspintomographie, Computertomographie) und Medikamententests
  • Multimodale Komplexbehandlung
  • Tiefe Hirnstimulation
  • Parkinson-Diät
  • „Botox“ bei übermäßigem Speicheln
  • ambulante videounterstützte Therapie
  • Studienambulanz
 

Wie gut geht es unseren Parkinson-Patienten nach der Behandlung?

Das möchten wir gerne nach der Behandlung bei uns in der Klinik in Erfahrung bringen. So schicken wir nach Entlassung einen Fragebogen nach Hause, um uns zu erkundigen, wie gut es dem Patienten aktuell geht. So können wir herausfinden, ob unsere Therapie erfolgreich war und bekommen wichtige Hinweise, wie wir unsere Behandlung kontinuierlich optimieren können – ganz im Sinne unserer Patienten und ihren Angehörigen. Das schöne Ergebnis: nach Entlassung sind unsere Patienten deutlich mobiler und auch typische Parkinson-Symptome wie Depression, Konzentrationslosigkeit und Unselbstständigkeit haben sich deutlich verbessert.

 

Behandlung & Therapie

Medikamentenumstellung, Sprachtherapie, motorisches Training oder Versorgung mit Hilfsmitteln.

Behandlung & Therapie