Klinikleitung

Klinikleiterin

Dr. Steiner-Samwer

Dr. Steiner-Samwer

Die promovierte Volkswirtin Dr. Martina Steiner-Samwer ist seit 2010 bei den Schön Kliniken tätig - zunächst als Kaufmännische Leiterin in München Schwabing, dann als Klinikleiterin in Berchtesgaden und jetzt als Klinikleiterin in München Schwabing.

Dr. Martina Samwer, die zweite von fünf Geschwistern, hat nach ihrem Studium der Volkswirtschaftslehre in Freiburg und Berlin noch einen Master der Europäischen Rechtsökonomie in Madrid abgeschlossen. Parallel zu ihrer Tätigkeit für die Unternehmensberatung Bain & Company, wo sie schwerpunktmäßig Unternehmen der Pharmaindustrie und der Medizintechnik beriet, hat sie ihre Doktorarbeit geschrieben. Sie beschäftigte sich intensiv mit der Regulierung der gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland.  

 

 

 

Chefarzt Neurologie und Klinische Neurophysiologie

Prof. Dr. med. Andres Ceballos-Baumann

Prof. Dr. med. Andres Ceballos-Baumann

Prof. Dr. med. Andres Ceballos-Baumann ist seit 2004 Chefarzt an der Schön Klinik München Schwabing. Er ist ein international anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Bewegungsstörungen, besonders der Parkinson-Erkrankung. Er ist Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Fachgesellschaften. In seinem Fachgebiet hat er inzwischen mehr als 100 wissenschaftliche Publikationen verfasst und zahlreiche Fachvorträge gehalten.

 

Chefarzt Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation

Dr. med. Jürgen Herzog

Dr. med. Jürgen Herzog

Dr. med. Jürgen Herzog ist seit Ende 2010 Chefarzt an der Schön-Klinik München-Schwabing. Nach seiner Ausbildung zum Arzt für Neurologie am Klinikum Großhadern wechselte er 2006 an die Schön-Klinik Bad Aibling, wo er zuletzt als leitender Oberarzt tätig war. Er ist spezialisiert auf die Bereiche der neurologischen (Früh-)Rehabilitation und der neurologischen Intensivmedizin. Einen weiteren Schwerpunkt stellt das Themengebiet "Neuro-Urologie" dar. Er ist Mitglied in nationalen Fachgesellschaften, sowohl für akutneurologische, als auch rehabilitative Fragestellungen.