Autoimmunerkrankungen (entzündlich-rheumatische Systemerkrankungen).

Spezialisierte Klinik mit internationaler Bekanntheit.

Entzündlich-rheumatische Erkrankungen können über Entzündungen von Gelenken hinausgehen und sich auf andere Organsysteme und letztlich den ganzen Organismus ausweiten. Derartige Erkrankungen werden daher auch als „Systemerkrankungen“ bezeichnet. Es handelt sich um entzündliche Bindegewebs- und Gefäßerkrankungen, die zwar selten auftreten, aber dafür besonders gefährlich sind. Unerkannt oder nicht behandelt, kann eine kürzere Lebenserwartung die Folge sein. Die Entzündung kann sich auch auf andere innere Organe ausweiten und sie befallen. Um eine effektive Therapie gewährleisten zu können, braucht es neben speziell ausgebildeten Ärzten die ganze Möglichkeit der Diagnostik. Unsere Ärzte verfügen über eine besondere und langjährige Erfahrung in der Behandlung von seltenen Autoimmunerkrankungen und ihnen steht das gesamte Spektrum der weltweit verfügbaren modernen Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Nicht umsonst kommen Patienten aus ganz Europa zu uns. Unser Ziel: Ihre Erkrankung so gut es geht einzudämmen und Ihnen wieder Lebensqualität zurückzugeben.

 

Ein erster Überblick zum Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 20
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
3 - 10
Aufenthalt
Fallzahlen im Jahr 2011
Schön Klinik Hamburg Eilbek
~ 320
Schön Klinik Gesamt
~ 360

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Tagen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2015: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Wir behandeln folgende entzündlich-rheumatische Systemerkrankungen:

  • Entzündliche Bindegewebserkrankungen (Kollagenosen), z.B.
    • Lupus erythematodes
    • Sjögren-Syndrom
    • Systemische Sklerose (Sklerodermie)
    • Autoimmun bedingte Muskelentzündungen (Myositis)
  • Entzündliche Gefäßerkrankungen (Vaskulitis), z.B.
    • Großgefäßvaskulitis
      • Riesenzellarteriitis / Arteriitis temporalis
      • Takayasu-Arteriitis
      • entzündliches Aortenbogensyndrom
    • Polymyalgia rheumatica (häufigste Form)
    • Panarteriitis nodosa
    • Kleingefäßvaskulitis
      • Granulomatose mit Polyangiitis / Morbus Wegener
      • Mikroskopische Polyangiitis
      • Eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis / Churg-Strauss-Syndrom
 

Wie gut geht es Ihnen nach der Behandlung?

Ihre Gesundheit liegt uns auch nach Ihrem Krankenhausaufenthalt am Herzen. Daher erkundigen wir uns bei Ihnen, wie es Ihnen nach der  Behandlung geht. So erfahren wir, ob unsere Behandlung erfolgreich war und wie wir sie noch weiter optimieren können. Das schöne Ergebnis der aktuellen Erhebungen: am Ende des stationären Aufenthaltes sind die Aktivität der Erkrankung und die Entzündungsparameter deutlich zurückgegangen.