Adipositas. Behandlungsmethoden

Wegweisend in der Therapie gegen Adipositas.

Eine Spezialklinik für Adipositas eingebettet in ein großes Akutkrankenhaus – das sind wir in Hamburg. So bieten wir auf der einen Seite alle Vorzüge, die eine spezialisierte Klinik von der Ausstattung bis hin zur großen Erfahrung und dem Wissen um die Bedürfnisse unserer Patienten bieten kann. Auf der anderen Seite können wir bei auftretenden Komplikationen oder einer notwendigen Behandlung von Begleiterkrankung schnell und unkompliziert auf weitere Fachärzte anderer Abteilungen der Schön Klinik Hamburg Eilbek zurückgreifen.
Unser Behandlungsangebot beinhaltet zahlreiche Therapiebausteine. Der wichtigste ist dabei eine Adipositas-Operation. Wir haben langjährige Erfahrung  mit allen heute gängigen Operationen, wie Magenverkleinerung, Magenband und Magenbypass. Viel Erfahrung haben wir außerdem in Umwandlungsoperationen und Wiederholungseingriffen. Auf dem Weg gegen die Adipositas nehmen wir Sie deshalb gerne an die Hand.

 

Unsere medizinischen Leistungen umfassen insbesondere...

  • Diagnostik:
    • Umfassende Beurteilung der Ursachen Ihrer Adipositas sowie aller mit Ihrem Übergewicht assoziierter Begleiterkrankungen
    • Intensive Beratung bei der Wahl einer geeigneten Adipositas-Operation
    • Komplette internistische Labordiagnostik: Blutzucker, Blutfett, Insulin, Nährstoff- und Vitaminversorgung,  hormoneller Status, etc.
    • Psychosomatische und psychiatrische Untersuchungen
  • Konservativ: Ernährungsberatung, Motivationstraining und Verhaltenstraining
  • Operative Magenverkleinerung: Magenbypass, Schlauchmagen oder Magenband
  • Nachsorge: Nach einer Magenverkleinerung begleiten wir Sie über Jahre hinweg. Sie stellen sich regelmäßig in der Adipositas Klinik vor nach
    • 6 Wochen
    • 3 Monaten
    • 6 Monaten
    • 12 Monaten
    •  danach fortlaufend jährlich
  • Und im Notfall sind wir für Sie 24 Stunden am Tag erreichbar.
 

Diagnose: Voraussetzung zur ganzheitlichen Behandlung.

Was sind die Ursachen? Eingehende Untersuchungen sind notwendig.

Was sind die Ursachen? Eingehende Untersuchungen sind notwendig.

Neben einer zu hohen Aufnahme von Kalorien, hat Adipositas immer auch weitere Ursachen. Die eigenen Gene, Folgen anderer Erkrankungen, Nebenwirkung mancher Medikamente, aber auch die Psyche und vermutlich bis heute nicht entschlüsselte Stoffwechseldefekte spielen eine Rolle. Vor Behandlungsbeginn fahnden wir daher in eingehenden Untersuchungen sowohl nach den Ursachen Ihres Übergewichts als auch nach damit einhergehenden Krankheiten und Komplikationen wie Diabetes oder Beeinträchtigungen des Herz-Kreislauf-Systems. Durch unsere Fachärzte für Viszeralchirurgie, Innere Medizin und Diabetologie, Psychosomatik und Psychiatrie kann unser interdisziplinär arbeitendes Team alle hierfür nötigen Untersuchungen anbieten.

 

Konservative Therapie: Bewegung und Ernährung.

Das Ernährungs- und Bewegungsprogramm ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie.

Das Ernährungs- und Bewegungsprogramm ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie.

Bewegung und eine Umstellung der Ernährung sind zwei wichtige und unverzichtbare Bausteine in unserer Adipositas-Therapie.  Unser Ernährungsprogramm und das XXL-Bewegungsprogramm helfen Ihnen, sich auf eine Magenverkleinerung optimal vorzubereiten. Und wenn Sie damit so erfolgreich sind, dass Sie gar keine Operation mehr wünschen, freuen wir uns gemeinsam mit Ihnen über Ihren Erfolg.

 

Operative Therapie: Das Übergewicht dauerhaft reduzieren.

Eine Magenverkleinerung erhöht die Chance auf einen dauerhaften Gewichtsverlust deutlich. Daher sind chirurgische Eingriffe am Magen ein zentraler Bestandteil des Behandlungskonzepts in unserer Klinik in Hamburg. Erwünschtes Ziel eines jeden Eingriffs ist es, die Nährstoffaufnahme im Körper zu senken und ein schnelles Sättigungsgefühl zu erzeugen. Mit mehr als 15jähriger Erfahrung operieren unsere Ärzte dabei auf höchstem medizinischen Niveau. Alle bei uns durchgeführten Operationen werden, abhängig von Ihrem individuellen Gesundheitszustand, möglichst in einem minimal-invasiven Eingriff durchgeführt. Hier beraten wir gemeinsam mit Ihnen über die für Sie beste Lösung.

  • Laparoskopischer Magenbypass:  Der Magen wird verkleinert und die Verdauungssäfte werden so umgeleitet, dass sie erst später im Darm wirken können. Im Optimalfall lässt sich das Übergewicht so um bis zu 50-60% reduzieren. Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, müssen Sie jedoch lebenslang zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe einnehmen.
  • Laparoskopischer Schlauchmagen:  Ein großer Anteil des Magens wird chirurgisch entfernt. Der resultierende schlauchförmige Magen hat nun deutlich weniger Volumen. Entsprechend schnell setzt ein Sättigungsgefühl ein, was dazu führt, dass Sie generell pro Mahlzeit deutlich weniger essen.
  • Verstellbares Magenband:  Laparoskopisch  wird ein Silikongürtel um den obersten Teil des Magens geschlungen. Auf diese Weise erhält der Magen eine ‚Taille‘: in den oberhalb des Bandes liegenden Teil passt nur noch wenig Essen. Und damit es für Sie persönlich optimal wirkt, können wir das Magenband unterschiedlich stark füllen. Der Magenzugang kann also vergrößert oder verkleinert werden. Für diesen Eingriff bleiben Sie als Patient in der Regel nur wenige  Tage in der Klinik.
 

 

Die OP-Verfahren.

 

Nachsorge: Wir begleiten Sie über die Klinikpforte hinaus.

Auch nach Ihrer Entlassung aus der Klinik sind wir weiter für Sie da. Sechs Wochen nach einer Magen-OP bitten wir Sie zu Ihrem ersten Nachsorge-Termin in unsere Klinik in Hamburg. Wir sehen uns dann in regelmäßigen Abständen nach 3 Monaten, 6 Monaten, 12 Monaten und in jedem weiteren Jahr mindestens einmal. So können wir uns gemeinsam mit Ihnen über den Behandlungserfolg freuen, Ihre Mineral- und Vitaminversorgung überprüfen und bei eventuell auftretenden Problemen frühzeitig gegensteuern. Doch unsere Behandlung reicht weiter. Neben unseren Nachsorgeangeboten sind wir bei Fragen oder Problemen jederzeit Ihr Ansprechpartner und koordinieren mit Ihnen Ihre weitere Therapie.

 

Psychosomatische und psychologische Unterstützung und Behandlung.

Neben körperlichen Aspekten spielt das psychische Gleichgewicht eine große Rolle bei der Entwicklung von starkem Übergewicht. Daher ist es für ein dauerhaft reduziertes Körpergewicht sehr wichtig, neben einer Ernährungsumstellung auch mögliche zugrunde liegende seelische Störungen oder auftretende Probleme anzugehen . Hier ist nicht selten professionelle Hilfe nötig, die Sie in unserer Klinik in Hamburg finden können.

 

Das Behandlungsteam

Das Behandlungsteam besteht aus Chirurgen, Internisten, Diabetologen, Sporttherapeuten und Ernährungsberatern.

Das Behandlungsteam

Beratung & Anmeldung

Wie können Sie sich für eine stationäre Aufnahme in die Schön Klinik Hamburg Eilbek anmelden? Alle Antworten finden Sie hier.

Beratung & Anmeldung

 

Adipositas. Fragen, FAQ

Hier finden Sie antworten zu den wichtigsten Fragen rund um Adipositas.

FAQ zur Adipositas-Operation

Checkliste & FAQ

Welche Risiken gibt es? Wie viel Gewicht verliere ich? Wie läuft der Tag in der Klinik ab? Hier finden Sie alle Antworten auf wichtige Fragen.

Checkliste & FAQ