Schädel-Hirn-Trauma.

Zentrum für Schwerst-Schädel-Hirnverletzte mit neurologischer Frühreha.

Wenn ein Mensch verunglückt, hat das nicht nur für ihn sondern auch für seine Angehörigen schwerwiegende Folgen. Die wichtigsten Fragen, die sich Angehörige stellen: Wird er wieder ganz gesund oder bleiben Schäden zurück? Die Frage kann am Anfang niemand beantworten, aber durch eine frühe Therapie können wir unser möglichstes tun, um Folgeschäden zu vermeiden. Und genau in der Frührehabilitation setzt unserer spezialisiertes Neurozentrum an, denn es gibt kein zu früh an Therapie, sondern immer nur ein zu spät.

 

Ein erster Überblick zum Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 300
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
- 180
Aufenthalt
Empfehlungsrate
85%
Empfehlung
Fallzahlen im Jahr 2011
Schön Klinik Hamburg Eilbek
~ 270
Schön Klinik Gesamt
~ 600

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Tagen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Empfehlung: abgefragt durch internes Qualitätsmanagement-System // Fälle 2013: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Mit spezieller Atemtherapie Komplikationen vorbeugen.

Wenn unsere Patienten aus der Akutversorgung zu uns kommen, setzen wir früh auf spezialisierte Therapien, je nachdem, welche Störungen unsere Patienten haben. Durch unsere neurologischen Intensivstationen können wir sogar beatmungspflichtige Patienten aufnehmen, die schon in der Beatmungsphase von ausgebildeten Atmungstherapeuten behandelt werden. Wissenschaftlich gut belegt ist, dass die Atemtherapie Komplikationen wie Lungenentzündungen vorbeugt.

 

Wie gut geht es unseren Patienten nach der Reha?

Das möchten wir gerne von unseren Patienten wissen. Daher dokumentieren wir während der Behandlung den Grad der Selbstständigkeit in wichtigen Lebensbereichen mit dem Barthel-Index von 0 bis 100. 100 Punkte bedeutet, dass der Patient im Alltag keine pflegerische Unterstützung mehr bedarf. Mit dem Barthel-Index lässt sich herausfinden, ob die Behandlung erfolgreich war und wie wir sie natürlich weiter optimieren können.