Knochen, Frakturen.

Flexibel und trotzdem spezialisiert.

Ob bei Kindern, Erwachsenen oder älteren Menschen - dank unserer Erfahrung kommen Sie schnell wieder auf die Beine.

Ob bei Kindern, Erwachsenen oder älteren Menschen - dank unserer Erfahrung kommen Sie schnell wieder auf die Beine.

In unserer Klinik für Unfallchirurgie behandeln wir alle Arten und Schweregrade von Knochenbrüchen – unabhängig von deren anatomischer Lokalisation. Darüber hinaus versorgen wir auch alle übrigen Verletzungen des Bewegungsapparates mit hoher Expertise. Trotz dieses breiten unfallchirurgischen Spektrums können wir auf einen großen Fundus an Spezialwissen zugreifen. Denn ein jugendlicher Hockeyspieler, der sich bei einem Turnier das Kreuzband reißt, muss anders behandelt werden, als eine ältere Dame mit fortgeschrittener Osteoporose, die sich bei einem Sturz in der Wohnung das Kniegelenk verletzt hat. Während der Hockeyspieler von unseren Arthroskopie-Spezialisten minimal-invasiv versorgt werden kann, ist bei der älteren Dame möglicherweise der Endoprothetiker gefragt, um wieder eine sofortige Vollbelastbarkeit zu erzielen.
Durch die enge Kooperation mit verschiedenen Fachabteilungen der Schön Klinik Hamburg Eilbek sind wir in der Lage, jede Verletzung einerseits flexibel, andererseits aber auch hoch spezialisiert zu behandeln.

 

Ein erster Überblick zum Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 30
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
0 - 10
Aufenthalt
Fallzahlen im Jahr 2011
Schön Klinik Hamburg Eilbek
~ 1.100
Schön Klinik Gesamt
~ 4.050

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Tagen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2015: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Wir behandeln folgende Verletzungen:

  • Knochenbrüche und Kapsel-Bandverletzungen
  • Sehnenverletzungen
  • traumatische Sportverletzungen
  • traumatische Verletzungen bei Kindern
  • traumatische Verletzungen älterer Menschen
  • osteoporosebedingte Frakturen
 

Alterstraumatologie: Spezialisiert auf die Bedürfnisse unserer älteren Patienten.

Eine optimale Versorgung und Betreuung benötigen ältere Patienten.

Eine optimale Versorgung und Betreuung benötigen ältere Patienten.

Viele unserer Patienten, die sich wegen Knochenbrüchen in unserer Notfallambulanz vorstellen, weisen darüber hinaus auch zahlreiche weitere Alterserkrankungen auf, die ebenfalls einer medizinischen Versorgung bedürfen. So haben wir ein eigenes Zentrum für Alterstraumatologie eingerichtet – ein Zusammenschluss der Klinik für Unfallchirurgie und der Abteilung für geriatrische Frührehabliltation.
Das interdisziplinäre Zentrum ist speziell ausgerichtet auf die Bedürfnisse älterer Verletzter. Denn ein großer Teil der Patienten, die in unserer Traumatologie behandelt werden, sind älter als 70 Jahre. Kommen sie zum Beispiel mit einem gebrochenen Hüftgelenk nach einem Sturz in unsere Klinik, reicht es meistens nicht aus, den Bruch zu stabilisieren. Der Patient braucht eine umfassendere Behandlung, da der Knochenbruch oft nur ein Ausdruck einer allgemeinen Hinfälligkeit auf dem Boden verschiedener Grunderkrankungen ist. Um dies zu erkennen, adäquat zu handeln und unsere älteren Patienten optimal zu versorgen, arbeiten in unserem interdisziplinären Zentrum Unfallchirurgen, Geriater, Reha-Mediziner und Physiotherapeuten Hand in Hand zusammen.

 

Brüche mit Kunstgelenk – Periprothetische Frakturen.

Die hohe Expertise unserer Klinik in der Versorgung von gebrochenen Knochen mit implantiertem künstlichen Gelenk (periprothetischen Frakturen) bringt es mit sich, dass wir unsere Behandlungsverfahren stetig weiterentwickelt und speziell auf die Bedürfnisse von Prothesenträgern zugeschnitten haben. So verwenden wir zum Beispiel spezielle winkelstabile Titanplattensysteme, die es ermöglichen, Schrauben an einer Prothese vorbei zu implantieren. Hierbei arbeiten Orthopädie und Unfallchirurgie eng zusammen. So kann bei einer Verletzung gemeinsam über die beste Versorgung des Bruches entschieden werden.