Gelenk-Klinik mit Endo-Aktiv-Programm.

Über 70 Experten bewegen Hamburg und ganz Norddeutschland.

Ob ein Verschleiß im Gelenk Sie zu uns führt, ein Beinbruch oder auch eine Sportverletzung der Schulter: In unserer Gelenk-Klinik in Hamburg haben wir uns in vielfältiger Weise auf die Behandlung von Gelenken und Knochenbau spezialisiert.

Unsere 5.000 Patienten behandeln wir bei Bedarf mit einem Ärzteteam aus Orthopäden, Unfallchirurgen (=Traumatologen), Rheumatologen und Tumorspezialisten. Gemeinsam werden erfahrungsgemäß schneller gezielte Diagnosen und entsprechend passgenaue Therapien gefunden. Mit Blick auf bestimmte Krankheitsbilder bilden wir geeignete Spezialteams aus Ärzten, Therapeuten und Pflegern. Und auch für unsere Patienten über 80 Jahre wurde ein auf ihre Bedürfnisse ausgerichtetes Zentrum für Alterstraumatologie gegründet.

Das ist unser Weg, um Patienten jeden Alters tatsächlich in den Mittelpunkt einer Rundum-Versorgung für Gelenke & Knochenbau stellen zu können.

 

Ein erster Überblick zum Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 70
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
0 - 12
Aufenthalt
Fallzahlen im Jahr 2011
Schön Klinik
Hamburg Eilbek
~ 4.100
Schön Klinik Gesamt
~ 20.3000

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Tagen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2015: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Aktuelle Themen & Nachrichten.

 
                   
 

Spezialisten bei Gelenkbeschwerden.

Als spezialisierte Gelenk-Klinik für Arthrosen an Knie, Hüfte, Schulter und Sprunggelenk bieten wir selbstverständlich die komplette Bandbreite aktueller Behandlungsoptionen an - von Versteifungen bis zum Einsatz eines künstlichen Gelenks mit dem Endo-Aktiv-Programm. Maßstab sind in Sachen optimale Therapie immer unsere Patienten. So sprechen unsere Zahlen für sich:
Patienten, die ein Kunstgelenk an Hüfte oder Knie erhielten, sind nach 3 Monaten mehr als doppelt so mobil wie vor der OP.

 

Knie, Kniegelenk

Unsere Klinik bietet ein breites Spektrum bei der konservativen und operativen Kniegelenk-Versorgung - von Arthrose bis Kreuzbandriss.

Spezialisten für Knieprobleme

 

Hüfte & Hüftgelenk

Als spezialisierte Klinik bieten wir für jegliche Hüftprobleme individuelle Behandlungen - egal, ob Arthrose der Hüfte oder Oberschenkelhalsbruch.

Behandlung von Hüftproblemen

 

Schulter und Ellenbogen.

Wir bieten das gesamte Therapiespektrum von Verletzungen und Erkrankungen an Schulter und Ellenbogen - von Rheuma bis Arthrose.

Schulter und Ellenbogen

 

Fuß, Sprunggelenk

Wir sind auf sämtliche Erkrankungen und Verletzungen am Fuß und Sprunggelenk spezialisiert - von Arthrose bis Zehenfehlstellungen.

Wieder schmerzfrei gehen

 

Knochen, Frakturen

Wir behandeln alle Arten und Schweregrade von Knochenbrüchen und Bandverletzungen.

Knochen heilen

 

Liste aller Krankheiten

Wir behandeln alle Erkrankungen der Gelenke, von Arthrosen über Fehlstellungen bis Sportverletzungen.

Gesamtes Behandlungsspektrum

 

Alterstraumatologie: Auf die Bedürfnisse älterer Patienten ausgerichtet.

Viele unserer Patienten, die sich zum Beispiel durch einen Sturz den Oberschenkelhals brechen und ein künstliches Hüftgelenk benötigen, sind bereits 80 Jahre oder älter. In diesem Alter wieder gesund und mobil zu werden, ist etwas ganz anderes, als wenn man sich mit 55 beim Skifahren verletzt.... Um speziell auf die Bedürfnisse unserer betagten Patienten eingehen zu können, haben wir in unserer Klinik in Hamburg das Zentrum für Alterstraumatologie eingerichtet. Denn die Verletzung selbst ist in den meisten Fällen nur ein Epiphänomen, also im Grunde die Begleiterscheinung einer umfassenden Gebrechlichkeit.

Behandelt wird deshalb bei uns  nicht nur die akute Verletzung. Der gesamte Patient wird interdisziplinär von Unfallchirurgen, Geriatern, Reha-Medizinern und Physiotherapeuten versorgt und betreut. So gelingt es uns aktuell, mehr als 85 Prozent unserer Patienten wieder zurück in ihre häusliche Umgebung und nicht in ein Alten- oder Pflegeheim zu entlassen.

Auch konnten fast 70 Prozent der geriatrische Patienten, die vor dem Beginn ihres Klinikaufenthalts bei uns nicht selbstständig laufen konnten, am Tag der Entlassung auf den eigenen Beinen das Krankenhaus verlassen.