Kooperationen - Zusammenarbeit auf vielen Ebenen.

Unsere Partner.

Um unsere Qualität in Medizin und Therapie stets auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu halten, arbeiten wir mit mehreren Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammen.

 

Selbsthilfegruppen - Gute Betreuung auch nach Ihrem Aufenthalt.

Über unsere hervorragende medizinische und therapeutische Betreuung hinaus wollen wir unseren Patienten auch nach dem Klinikaufenthalt noch gut betreut wissen. Daher halten wir einen engen Kontakt zu vielen Selbsthilfegruppen, die unseren Patienten in ihrem Heimatort oder auch als überregionale Organisationen mit Informationen und Rat zur Seite stehen. Oft ist der Austausch mit gleichfalls Betroffenen ein wichtiger Schritt, um die Krankheit auch emotional gut bewältigen zu können.

 

Kooperation mit der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität.

Die besonders enge Zusammenarbeit mit der Salzburger Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) und der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie mit Skoliosezentrum besteht seit dem 01.06.2006. In der so entstandenen Lehrabteilung der PMU werden die Studenten zum einen als Famulanten 2 Wochen im Semester unterrichtet, zum anderen besteht die Möglichkeit eine Doktorarbeit bei Chefarzt Prof. Dr. med. Wimmer zu schreiben oder eine Habilitation zu erwerben. Die Studenten hospetieren während Ihres klinischen Studienjahr die medizinischen Schwerpunkte liegen in der Vermittlung von ambulanten und stationären Krankheitsbildern der Wirbelsäule. Dies umfaßt das gesamte Spektrum der Deformitäten sowie der frühkindlichen und spätkindlichen Erkrankungen. Des weiteren werden an der Klinik minimal-invasive perkutane Fusionsverfahren angeboten, die derzeit an keiner österreichischen Universitätsklinik angeboten werden können.

 

Kooperation in der Gefäßchirurgie.

In der Gefäßchirurgie besteht eine Kooperation mit dem RoMed Klinikum Rosenheim, an dem wir konsiliarisch tätig sind.