Schwerpunkt Nervenengpässe.

Unsere Spezialisten geben Ihrem Nerv wieder Freiraum.

Nächtliche Schmerzen und Missempfindungen, die später auch tagsüber auftreten bis hin zu einer Greifschwäche und Taubheitsgefühlen sind typische Symptome bei einem eingeklemmten Nerv. Ein eingeklemmter Nerv heilt nicht von selber, daher sollte man den Arztbesuch nicht allzu lange hinauszögern.
Unsere Hand- und Fußchirurgen sind auf Nervenengpasssyndrome spezialisiert und führen auch bei uns im Haus die neurologische Abklärung durch. Denn es muss nicht ein engeklemmter Nerv im Arm sein, der ausstrahlt. Auch die Halswirbelsäule kann entsprechende Symptome verursachen. Ihr Vorteil bei einer Abklärung in unserem Haus: Liegt tatsächlich ein Nervenengpasssyndrom oder eine Verletzung der Halswirbelsäule vor, können wir sofort handeln.

 

Ein erster Überblick zum Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 4
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
0 - 3
Aufenthalt
Fallzahlen im Jahr 2011
Schön Klinik Gesamt
~ 200

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Tagen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2015: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Wir sind spezialisiert auf:

  • Karpaltunnelsyndrom
  • Pronator-Syndrom
  • Supinatorsyndrom
  • Sulcus ulnaris-Syndrom (Kubitaltunnelsyndrom)
  • Loge de Guyon-Syndrom
  • Interosseus anterior-Syndrom
  • Tarsaltunnelsyndrom
  • Morton-Neurom (Morton-Neuralgie)
 

Durchschnittliche Verweildauer: ca. 0 - 3 Tage.

Die Freilegung eingeklemmter Nerven erfordert nicht nur viel Erfahrung, die OPs müssen auch meist minimal invasiv offen durchgeführt werden, da sonst eine erhöhte Gefahr besteht, die Nerven zu verletzen. Die Wunden sind daher ein bisschen größer als bei normalen invasiven Verfahren. Daher ist paar Tage dauernder stationärer Aufenthalt notwendig, um den Verlauf der OP zu kontrollieren.