Schwerpunkt Brüche, Verletzungen.

Mit Spezialisten die Beweglichkeit zurückerlangen.

Ein Stolpern, ein Sturz oder unglücklich aufgetreten: Schnell ist ein Bruch passiert oder man hat sich einen Bänderriss zugezogen. Verletzungen an Hand, Ellenbogen oder Fuß sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern so früh wie möglich zu einem Spezialisten gehen. Denn: Wird eine Verletzung falsch behandelt oder nicht erkannt, riskiert man erhebliche Funktionseinschränkungen. Unsere Hand- und Fußorthopäden bieten umfangreiche Behandlungsmethoden für die unterschiedlichen Verletzungsformen an.

Unsere Fachklinik für Hand- & Fußchirurgie besitzt außerdem eine besondere Spezialisierung: Wir sind bis heute die einzige Klinik zwischen München und Salzburg, die darauf spezialisiert ist, amputierte Glieder wieder anzunähen. Die Wiederherstellung der ursprünglichen Funktion erfordert viel Erfahrung. Seit über einem Jahrzehnt sind unsere Ärzte Experten darin.

 

Ein erster Überblick zum Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 41
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
0 - 3
Aufenthalt
Fallzahlen im Jahr 2011
Schön Klinik Vogtareuth
~ 150
Schön Klinik Gesamt
~ 900

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Tagen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2015: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Wir behandeln vor allem:

 

Spezialisiert auf falsch verheilte Brüche.

Der Kahnbeinbruch ist einer der häufigsten Brüche der Handwurzel. Oft wird er nicht erkannt und wächst dann falsch zusammen. Die Folge: schwerer Verschleiß des Handgelenks. Wir sind darauf spezialisiert, falsch verheilte Kahnbeinbrüche operativ wieder zu richten.

 

Durchschnittliche Verweildauer: ca. 0 - 3 Tage.

Dank minimal-invasiver Techniken können Operationen schonend und präzise durchgeführt werden. die OP-Wunden sind sehr klein, Muskeln und Sehnen werden kaum und so wenig wie möglich verletzt. Das heißt für Sie: Nach der OP haben Sie weniger Schmerzen, die Wunden heilen schneller und Sie können früher als bei anderen OP-Verfahren nach Hause entlassen werden, manchmal schon am gleichen Tag. Replantationen erfordern mikrochirurgische Techniken. Hier ist Präzisionsarbeit gefragt, um Knochen, Sehnen, Gefäße und Nerven wiederherzustellen. Nach einer solchen Operation ist es immer erforderlich, ein paar Tage stationär zu bleiben, um auf eventuelle Komplikationen sofort reagieren zu können.