Osteochondrose.

Jahrelange Erfahrung in der Behandlung des Bandscheibenverschleißes.

Osteochodrose verläuft schleichend. Anfangs schmerzt der Rücken nur nach der Arbeit oder dem Sport. Nacken, Kreuz oder unterer Rücken können gleichermaßen betroffen sein. Doch irgendwann hält sich der Schmerz: Im Sitzen. Im Stehen. Im Liegen. Der Grund: verschlissene Bandscheiben und eine dadurch bedingte langsame Veränderung der Wirbelkörper in der Wirbelsäule.  

Auf die Behandlung degenerativer Rückenerkrankungen haben wir uns spezialisiert. Und unser Team aus erfahrenen Ärzten Pflegern und Therapeuten behandelt je nach Schweregrad der Osteochondrose zunächst ohne Operation. Denn eine medikamentöse Schmerztherapie kombiniert mit Rückenschule und Entspannungsübungen kann Ihnen in einem frühen Stadium von Osteochondrose deutliche Entlastung bringen.

 

Ein erster Überblick zum Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 63
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
7 - 15
Aufenthalt
Fallzahlen im Jahr 2011
Schön Klinik Gesamt
~ 1.300

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Tagen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2015: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Aktive Therapie: Gezieltes Training entlastet den Rücken.

Vorbeugen ist besser als zu operieren – danach ist unsere Behandlung von Osteochondrose ausgerichtet. Physiotherapie und gezieltes Muskeltraining sind Therapie erster Wahl. Mit speziellen Übungen lernen Sie Ihre Rücken- und Bauchmuskulatur zu kräftigen. Denn eine kräftige Muskulatur verbessert Ihre Körperhaltung, stützt die instabile Wirbelsäule und entlastet so Ihre Wirbel. Beschwerden können so aktiv gelindert sowie weitere Schäden mittel- und langfristig verhindert werden.

In fortgeschrittenen Fällen bringt ein Stützkorsett Entlastung. Und helfen diese Mittel nicht mehr weiter, weil die Veränderungen an der Wirbelsäule zu massiv sind, stehen unserem erfahrenen Behandlungsteam alle Möglichkeiten einer schonenden, minimal-invasiven Operation zur Verfügung.

 

Minimal-Invasive OP = kurzer Klinikaufenthalt.

Wir wenden, wenn möglich, bei Eingriffen an der Wirbelsäule besonders schonende minimal-invasive OP-Techniken an – egal ob Entlastungs-Operation, Einsatz einer künstlichen Bandscheibe oder Wirbelversteifung. Durch dieses Verfahren sind die OP-Wunden sehr klein, Muskeln und Sehnen werden kaum und so wenig wie möglich verletzt. Wunden heilen deshalb schneller und Sie können früher wieder nach Hause entlassen werden.  So verweilen Sie bei uns nur  ca. 7 - 15 Tage.

 

Wie entstehen Rückenschmerzen? Unser Film klärt auf.


Behandlung & Therapie

Patienten mit Bandscheibenverschleiß wissen besonders unsere Multimodale Schmerztherapie zu schätzen.

Behandlung & Therapie