Chronische Schmerzen. Checkliste & FAQ

Die häufigsten Fragen mit Antworten.

Hier haben wir Ihnen die häufigsten Fragen – natürlich mit Antworten – zusammengestellt, die Schmerzpatienten vor der Anmeldung oder der Aufnahme stellen.

 

Bis wann sollte ich spätestens anreisen?

Bitte planen Sie Ihre Anreise so, dass Sie zwischen 11.00 und 12.00 Uhr bei uns in der Klinik eintreffen. So können wir Ihre Aufnahme-Untersuchungen noch am gleichen Tag durchführen und sicherstellen, dass Sie mit Ihren Therapien sobald wie möglich starten.

Sollte sich Ihre Anreise verzögern, informieren Sie bitte unseren Patientenservice unter der Tel: 08652 93-1607 oder -1604.

 

Wo finde ich einen Parkplatz für mein Auto?

Ihren privaten PKW können Sie gegen Gebühr (3,00 Euro täglich für stationäre Patienten) in unsere Tiefgarage parken. Allerdings können wir Ihnen keine feste Reservierung für einen Platz geben: Die Einfahrt ist nur dann möglich, wenn freie Plätze verfügbar sind. Für Campingbusse und sonstige Fahrzeuge mit Überhöhe gibt es keine Parkmöglichkeit auf dem Klinikgelände.

Weitere Parkplätze stehen in etwa zehn Minuten Laufnähe beim Parkplatz gegenüber dem Schornbad zur Verfügung. Zum Ausladen Ihres Gepäcks können Sie eine halbe Stunde lang kostenlos in unserer Tiefgarage stehen - allerdings leider auch nur dann, wenn die Garage nicht komplett belegt ist.

Wenn Sie nicht mit dem eigenen Auto anreisen, können Sie kostenlos sämtliche Busse in der näheren Umgebung benutzen (nur nach Salzburg und Bad Reichenhall zahlen Sie einen geringen Aufpreis).

 

Welche Unterlagen muss ich bei Anreise mitbringen?

Ärztliche Vorbefunde liegen uns leider häufig nur unvollständig vor. Bitte denken Sie vor allem an die ärztlichen Befunde Ihres Haus- oder Facharztes. Sollten Sie zusätzliche Unterlagen (Röntgenbilder oder Befunde) ausgehändigt bekommen haben, bitten wir Sie, diese ebenfalls zum Aufnahme-Termin mitzubringen.

 

Was benötige ich während des Aufenthalts?

Damit Ihnen das Kofferpacken etwas leichter fällt und Sie alles Wichtige für Ihren Aufenthalt in unserer Klinik mitbringen, haben wir eine Kofferpackliste für Sie zusammengestellt. In der Klinik gibt es einen Raum mit Waschmaschinen und Trocknern, den unsere Patienten (gegen Wertmarken) nutzen können.

 

Wie läuft der erste Tag in der Klinik ab?

Die Rezeption unserer Klinik ist Ihre erste Anlaufstelle. Die Mitarbeiter der Rezeption erledigen die notwendigen Formalitäten mit Ihnen und geben Ihnen einige allgemeine Informationen zu Ihrem Aufenthalt. Danach holt ein Mitarbeiter Ihrer künftigen Station Sie ab.

Im weiteren Verlauf des Tages erfolgt dann:

  • eine pflegerische / co-therapeutische Aufnahme
  • eine medizinische Aufnahmeuntersuchung durch den Stationsarzt
  • eine psychologische Aufnahme durch Ihren Bezugstherapeuten
  • eine oberärztliche Aufnahmevisite
  • eine Hausbegehung mit Ihrem Paten
 

Wann ist die Zuzahlung fällig?

Sie sind verpflichtet, bei stationären Krankenhaus- oder Rehabilitationsaufenthalten eine Zuzahlung von zurzeit 10 Euro pro Tag zu leisten.

Allerdings ist als Höchstgrenze bei Krankenhausaufenthalten auf 28 Tage festgelegt. Bei Rehabilitationensaufenthalten haben die meisten Krankenkassen die Grenze bei 42 Tagen festgelegt, manche Krankenkassen verlangen die Zuzahlung jedoch für den gesamten Zeitraum. In der Kostenzusage Ihres Kostenträgers finden Sie den jeweiligen Betrag – sonst fragen Sie bitte bei unserem Patientenservice nach. Sie erhalten die Zuzahlungsrechnung kurz vor Ihrer Abreise in unserer Klinik. Bitte begleichen Sie die Rechnung vor Ihrer Abreise an unserer Rezeption.

 

Werden meine Reisekosten erstattet?

Die Reisekostenerstattung ist abhängig von Ihrer Krankenkasse bzw. Ihrem Rentenversicherungsträger. Auskünfte über die jeweilige Erstattung erhalten Sie an unserer Rezeption oder bei dem zuständigen Sachbearbeiter Ihres Kostenträgers.

 

Ist eine zwischenzeitige Beurlaubung möglich?

Bitte beachten Sie, dass Beurlaubungen grundsätzlich nicht vorgesehen sind und der stationäre Aufenthalt in unserer Klinik  nicht unterbrochen werden darf.