Behandlungsmethoden bei chronischen Schmerzen.

Experten aus allen Fachbereichen analysieren Ihre Schmerzen.

Teambesprechung mit Mitarbeitern aus Medizin, Pflege und Therapie.

Teambesprechung mit Mitarbeitern aus Medizin, Pflege und Therapie.

Chronische Schmerzen lassen sich nicht nach medizinischen Fachbereichen  wie Orthopädie, Neurologie, Psychosomatik, Psychologie oder Anästhesie aufteilen. In der speziellen Schmerztherapie, die eine spezielle ärztliche Ausbildung darstellt, muss aus jedem dieser Gebiete ein Teil des Know hows kommen, um Sie optimal behandeln zu können. Deshalb haben wir die Behandlung chronischer Schmerzen rund um das Problem organisiert. Ein erfahrenes Behandlungsteam aus unterschiedlichen Fachbereichen kümmert sich darum, Ihrem Schmerz ein Ende zu bereiten: Orthopäden, Ärzte für Physikalische und Rehabilitative Medizin, spezielle Schmerztherapeuten, Rheumatologen, Psychologen, Physiotherapeuten und Ergotherapeuten arbeiten eng zusammen und beraten sich in regelmäßigen Teambesprechungen über den Therapieverlauf, um gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

 

Unser Therapiekonzept. Hier klicken

Multimodale Schmerztherapie: den Dauerschmerz besiegen.

Wir untersuchen und analysieren ganz genau, woher der Schmerz kommt.

Wir untersuchen und analysieren ganz genau, woher der Schmerz kommt.

Unser Erfolgskonzept bei chronischen Schmerzen ist die multimodale Schmerztherapie. Multimodal bedeutet, dass man eine Kombination aus ärztlicher, medikamentöser, psychologischer, Physio- und Ergotherapie erhält. Gemeinsam mit dem Patienten analysieren wir seine Schmerzen ganz genau, denn wir wollen wissen, welche Faktoren zur Chronifizierung des Schmerzes geführt haben. Am Anfang der Kausalkette liegt in fast allen Fällen eine orthopädisch fassbare Erkrankung, sei es Probleme mit der Bandscheibe, den Wirbelgelenken oder sonstige orthopädische Erkrankungen. Die Ursachen der Chronifizierung liegen vor allem im psychischen und sozialen Bereich wie z. B. Stress in der Familie oder im Beruf, Konflikte im sozialen Umfeld, etc.

 

Medikamentöse Therapie.

Chronische Schmerzen mit mittlerer Ausprägung behandeln wir zunächst mit schmerzlindernden oder entzündungshemmenden Medikamenten. Wirkung zeigen hier zum Beispiel moderne Schmerzmittel, die direkt auf das Schmerzgedächtnis wirken. Auch stärker wiksame Schmezmittel oder Schmerzpflaster können zum Einsatz kommen. Zugleich ist „Bewegung“ ein unerlässlicher Therapiebaustein. Physiotherapeutische und physikalische Behandlungen bilden neben der Psychotherapie das Fundament der Therapie chronischer Schmerzen.

 

Semiinvasive / minimal-invasive Therapie.

Injektionen können den Schmerz lindern.

Injektionen können den Schmerz lindern.

Bei sehr starken Schmerzen mit fassbarer Schmerzursache setzen wir gezielt semi-invasive Infiltrationstechniken ein. Hierbei werden Ihnen Schmerzmittel unter Röntgenkontrolle direkt an den Schmerzpunkt gespritzt. Es können auch über mehrere Tage, kontinuierlich oder gestaffelt, Medikamente zugeführt werden. Dann wird ein sehr dünner Schmerzkatheter genau zum Schmerzpunkt gelegt.

 

Unsere Techniken:

  • infiltrative Schmerztherapie durch Injektion in den Rückenmarkskanal, an die Nervenwurzeln, an die Wirbelgelenke, an das sympathische Nervensystem
    • Schmerzkatheter in den Rücken
    • Sympaticusblockaden
  • intravenöse Schmerzmedikation, Ko-Medikation mit speziellen Anagetika zur Behandlung des Schmerzgedächtnis
 

Psychologische Betreuung.

Psychologische Gespräche unterstützen Sie als Patient dabei, die Negativ-Spirale der Dauerschmerzen zu durchbrechen. Gemeinsam kann nach Ursachen gesucht werden, um Lösungen zu finden. Das wichtigste Ziel ist dabei immer die Verbesserung Ihrer Lebensqualität.

 

Der Film zum Behandlungskonzept - verständlich erklärt.


Hilfe für den Start daheim.

Unser Sozialdienst unterstützt Sie bei der beruflichen Wiedereingliederung, der Ausfüllung von Anträgen, berät Sie bei allen häuslichen Fragen oder vermittelt Adressen von Selbsthilfegruppen, die sich in der Nähe Ihres Wohnortes befinden.

 

Unsere medizinischen Leistungen umfassen insbesondere...

  • Multimodale Schmerztherapie durch das interdisziplinäre Schmerzteam: Medikamentöse Behandlung, Physiotherapie, körperwahrnehmende und schmerzverarbeitende Therapie, Entspannungsmaßnahmen, Physikalische Therapie, Psychologische Schmerztherapie, Ergotherapie,
  • Semiinvasive / minimalinvasiv: Injektionen oder Infiltrationen direkt an den Schmerzpunkt (z. B. wirbelsäulennahe Infiltrationstherapien an die Nervenwurzeln, den Rückenmarkskanal oder die schmerzhaften Gelenke)
  • Körperwahrnehmende & schmerzverarbeitende Therapieformen
    • Biofeedback
    • Spiraldynamik
    • Feldenkrais
  • Sozialdienst
 

Raus aus dem Schmerz.

Wenn der chronische Schmerz das Leben bestimmt, kann man überhaupt wieder in einen "normalen" Alltag zurückfinden? Unsere Patienten finden: Ja, es gibt einen Weg zurück ins Leben.