Depression und Burnout planvoll therapieren.

Jeder Patienten erhält seinen individuellen Behandlungsplan.

Dank unserer Spezialisierung verfügen wir über ein umfassendes und breites Spektrum an Therapieangeboten. So schöpfen wir neben unserer großen Erfahrung und fachlichen Expertise aus einem umfangreichen Angebot multiprofessioneller individualisierter Therapieangebote. Ihr Bezugsarzt bzw. Bezugstherapeut stellt deshalb erst vor Ort gemeinsam mit Ihnen einen individuell passenden Behandlungsplan zusammen – und überprüft diesen mindestens einmal in der Woche. Ein Konzept, das nicht nur wir, sondern auch unsere Patienten gemäß dem Leitspruch unserer Klinik als „messbar. spürbar. besser.“ empfinden.

 

Unser Therapiekonzept.

Verhaltenstherapie.

Denk- und Verhaltensmuster durchbrechen, positive Gefühle wiederentdecken.

Mit den eigenen Denkmustern auseinandersetzen – dieser Ansatz in unserer Verhaltenstherapie ist einfach wie auch schwer. Doch negative Gedanken, ein „Verharren“ in alten Denkmustern und Grübeln halten eine Depression oder ein Burnout aufrecht. Sie als Patient sollen deshalb in der Therapie lernen, neue Wege zu gehen, um Ihre Ressourcen zu aktivieren und wieder Positives in Ihrem Leben zu entdecken.

Im gleichen Zuge werden auch Verhaltensmuster, die zu einem sozialem Rückzug führen, innerhalb der Psychotherapie identifiziert. Im geschützten Rahmen der Klinik gelingt es den meisten Patienten dann ebenfalls aktiv zu werden und den vorher angelegten Schutzmechanismus abzulegen. Mehr Aktivitäten in den Alltag zu integrieren und dabei Abstand vom Grübeln zu bekommen – das nehmen unsere Patienten als zentrale Botschaft mit nach Hause. Durch die Änderung der Gefühls- und Verhaltensmuster werden auch „positive“ Gefühle wieder aktiviert – dies nicht von heute auf morgen, sondern langsam und kontinuierlich.

 

Einzel- und Gruppentherapie.

Wirksam in der Kombination – Einzel- und Gruppensitzungen.

Sie sind nicht allein! In der Gruppentherapie treffen Sie Leidensgenossen.

Sie sind nicht allein! In der Gruppentherapie treffen Sie Leidensgenossen.

Egal, ob der Schwerpunkt der Behandlung auf Depressionsbewältigung, Burnout-Behandlung oder Depression 60+ liegt – ein wichtiges Element Ihrer Therapie sind die Einzel- wie auch Gruppensitzungen. So können Sie in einer Einzeltherapiesitzung gemeinsam mit Ihrem Bezugstherapeuten sehr vertrauliche Themen besprechen. Probleme, die Sie zunächst eher unter vier Augen beleuchten möchten, bevor Sie sie dann vielleicht auch direkt in der Gruppe einbringen. 

Die Gruppentherapie hingegen bietet die Möglichkeit des gegenseitigen Erfahrungsaustausches: Hier können Sie erfahren, wie andere Betroffene die Depression erleben und damit umgehen. Auch werden Sie sehen und erleben, dass die Gruppe Sie als Individuum respektiert und motiviert – jeder kann Ihre eigene Situation schließlich sehr gut nachvollziehen. So sind gerade die zahlreichen Gruppensitzungen ein zentraler Baustein in unserer Behandlung.

 

Medikamentöse Therapie.

Medikamente gegen Depressionen – eine gemeinsame Entscheidung.

Eine Depression ist immer auch assoziiert mit einem Missverhältnis von Botenstoffen, die für die Entfaltung positiver Gefühle sorgen. Mit Hilfe moderner Antidepressiva lässt sich dieses Ungleichgewicht jedoch meist erfolgreich ausgleichen. Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit oder Gleichgültigkeit können somit sehr gut mit Hilfe von Medikamenten gelindert werden. Die Kombination von Psychotherapie und einer medikamentösen Behandlung zeigt deshalb auch bei wissenschaftlichen Studien bei Patienten mit mittelschweren und schweren Depressionen die nachhaltigsten und besten Behandlungserfolge.

Unsere Ärzte möchten Sie deshalb umfassend über die Einnahme von Antidepressiva aufklären – entscheiden werden dann selbstverständlich Sie.

 

Burnout-Therapie.

Mit den eigenen Kräfte haushalten.

In der Biofeedback-Tehrapie lernen Sie, sich bewusst zu entspannen.

In der Biofeedback-Tehrapie lernen Sie, sich bewusst zu entspannen.

Nicht mehr so hohe Ansprüche an sich selbst stellen. Nicht immer alles allein schultern müssen. Wünsche aussprechen. Um den Abstand von persönlichen „Antreibern“ geht es in unserer Burnout-Therapie. Denn das Gefühl, ausgebrannt zu sein, ist häufig eine Folge chronischen Überlastungs- oder Überforderungserlebens – ganz gleich ob im Beruf oder im Privatleben.

Wir legen deshalb großen Wert darauf, gemeinsam mit Ihnen Ihren persönlichen Burnout-Prozess nachzuvollziehen. Nur so können Sie gemeinsam in der Gruppe oder auch alleine wirkungsvolle Gegenstrategien entwickeln. Diese neuen Denkmuster helfen Ihnen vor allem in der Zeit nach dem Klinikaufenthalt, nicht in alte Verhaltensmuster zurückzufallen.

Bewusste Stressregulation lernen.

Besonders wirkungsvoll unterstützt Sie auch unser Biofeedback: Bei dieser Therapieform stellt ein Computer die sonst unwillkürlich ablaufenden körperlichen Stressreaktionen optisch oder akustisch dar. Entsprechend schärfen Sie Ihre eigene Wahrnehmung und lernen, wann es wichtig ist, „mal einen Gang runter zu schalten“.

 

Berufsbezogene Gruppentherapien.

AGIL - Arbeit & Gesundheit im Lehrerberuf

Das Therapiekonzept AGIL wurde für Lehrer konzipiert. Sie lernen Strategien, um auch nach einer Rückkehr in den Beruf langfristig gesund zu bleiben.

Klicken und lesen

 

Therapiekonzept für Ärzte & Therapeuten

Von Depressionen mit Burnout-Hintergrund sind Ärzte und Therapeuten besonders häufig betroffen. Ein spezielles Therapiekonzept hilft dieser Berufsgruppe.

Klicken und lesen

 

Depression 60plus - Altersgerechte Behandlungsmethoden

Glücklich auch im Alter.

Glücklich auch im Alter.

Als größte psychosomatische Fachklinik in Deutschland können wir Therapien noch besser auf die besonderen Fragen zuschneiden, die sich in einer bestimmten Lebensphase stellen. Das Therapiekonzept „Depression 60+“ berücksichtigt die besonderen Lebensumstände und Herausforderungen, denen Menschen vor allem im Alter zwischen 60 und 80 Jahren begegnen. Dazu zählen beispielsweise der Verlust des Partners oder enger Freunde, der Wechsel in den Ruhestand, eventuell auch die neue Rolle als Großeltern oder gesundheitliche wie finanzielle Sorgen. Wir helfen unseren Patienten, die neue Situation anzunehmen sowie das große Potenzial ihrer persönlichen Lebenserfahrung zu erkennen und zu nutzen.

 

Therapiekonzept Depression 60 Plus

Häufig kommt die Depression mit dem Rentenbeginn. Da die Therapie von Depressionen in jeder Lebensphase anders ist, ist dieses Konzept speziell an Patienten ab 60 Jahren angepasst.

Spezielle Depressionsbehandlung ab 60

 

Therapie-Programm für Reha-Patienten.

Aktivierende Therapien im Vordergrund.

Wieder aktiv werden - die Bewegungstherapie ist wesentlicher Bestandteil der Therapie.

Wieder aktiv werden - die Bewegungstherapie ist wesentlicher Bestandteil der Therapie.

Reha-Behandlungen werden dann verordnet, wenn die Krankheit sich chronifiziert hat oder vor allem die Folgen der Erkrankung im Fokus stehen sollen. Die Behandlung verfolgt vorrangig das Ziel, die Betroffenen wieder ins Arbeitsleben zu integrieren bzw. sie davor zu bewahren, dass ihre Erwerbsfähigkeit durch die Erkrankung langfristig beeinträchtigt wird. Somit unterscheidet sich das Reha-Therapieprogramm in einigen Punkten von der Krankenhausbehandlung für Depressionspatienten, die unsere Klinik ebenfalls anbietet, da sowohl andere Ziele verfolgt als auch die Schwerpunkte anders gelegt werden. 

Neben den bereits aufgeführten Therapiebausteinen erhalten Patienten, die aufgrund einer Rehabilitation in unsere Klinik kommen, vermehrt aktivierende Therapien. Der Aufbau positiver Aktivitäten sowie Ausdauersport setzen Glückshormone frei und fördern wieder die Lebensfreude. 

 

Therapieangebote.

Wir bieten unseren Patienten eine multimodale Behandlung. Den individuellen Therapieplan erstellen wir dabei aus folgenden Elementen:

  • schwerpunktbezogene Gruppentherapien
  • Einzeltherapien
  • Sozialberatung: hilft bei Maßnahmen zum beruflichen Wiedereinstieg und Möglichkeiten zur Nachsorge daheim
  • Gruppentherapie Soziale Kompetenz: Lernen mit praktischen Übungen - Bedürfnisse und Wünsche adäquat zum Ausdruck zu bringen, "Nein" zu sagen, mit Kritik, aber auch mit Lob umzugehen
  • Progressive Muskelentspannung: Entspannungstechniken, die auch daheim leicht anzuwenden sind
  • Gesundheitsvorträge und Seminare zu Themen wie "Umgang mit Kritik", "Berufliches Wohlbefinden", "Emotionen" oder  "Ängste"
  • Sport- und Bewegungstherapie: Mit dem Körper auch die Seele aktivieren
  • Physikalische Therapie bei medizinischer Indikation
  • Biofeedback
 

Unsere medizinisch-therapeutischen Leistungen im Überblick:

  • Diagnostik:
    • Vorstationäres Gespräch
    • Ausführliches Erstgespräch nach Aufnahme und Abklärung vorhandener biologischer und psycho-sozialer Ursachen der Depression / des Burnouts
    • Körperliche Untersuchungen
    • Computergestützte Psychodiagnostik
  • Therapie: Umfangreiches Spektrum verhaltensmedizinisch orientierter Verfahren in Einzel- und mehreren Gruppentherapien wie: z.B. achtsamkeitsbasierte Therapie, Gruppentherapie sozialer Kompetenz oder Problemlösegruppen
    • Indikationsspezifische Gruppentherapie:
    • Berufsbezogene Therapiegruppen
    • Einzeltherapie mit ärztlichem oder psychologischem Therapeuten ab dem Aufnahmetag
    • Biofeedbacktherapie
    • Ergänzende Therapieformen:
      • Kunst- und Gestaltungstherapie sowie Ergotherapie
      • Sport- und Bewegungstherapie
      • Physio- und Physikalische Therapie
      • Biofeedback
      • Entspannungsverfahren wie Progressive Muskelentspannung (PME)
    • Medikamentöse Therapie der Depression