Schön Klinik Bad Bramstedt erneut als „Great Place to Work“ ausgezeichnet

Marcus Baer (Zweiter von rechts) freut sich mit Mitarbeitern über die erneute Auszeichnung

Marcus Baer (Zweiter von rechts) freut sich mit Mitarbeitern über die erneute Auszeichnung

Bad Bramstedt, 27. Februar 2014. Zum dritten Mal in Folge wurde die attraktive Arbeitsplatzkultur der Schön Klinik Bad Bramstedt vom unabhängigen Great Place to Work® Institut ausgezeichnet. Im bundesweiten Wettbewerb „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2014“ erreichte sie den neunten Platz in der Kategorie „Kliniken“ und ist das einzige prämierte Krankenhaus in Schleswig-Holstein. Insgesamt hatten knapp 100 Kliniken aus ganz Deutschland teilgenommen. Unter den 13 Preisträgern sind außerdem die Schön Klinik München Schwabing (Platz 8) und die Schön Klinik Berchtesgadener Land (Platz 5).

Ausgezeichnet wurden am Mittwochabend in Berlin Einrichtungen aus der Gesundheits- und Sozialbranche, die aus Sicht ihrer Beschäftigten eine besonders vertrauenswürdige, wertschätzende und attraktive Arbeitsplatzkultur haben. Bei einer Teilnahmequote von 75 Prozent sagten 68 Prozent aller Mitarbeiter der Schön Klinik Bad Bramstedt „Alles in allem kann ich sagen, dies hier ist ein sehr guter Arbeitsplatz.“. Von den Ärzten stimmten dieser Aussage sogar 81 Prozent zu, von den Fachtherapeuten 90 Prozent.

„Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnung, insbesondere, da das vergangene Jahr unseren Mitarbeitern viel abverlangt hat“, sagt Klinikleiter Marcus Baer mit Hinblick auf die 2013 erfolgten massiven baulichen Maßnahmen bei laufendem Betrieb der Klinik: Ende letzten Jahres wurde ein neues Bettenhaus mit hoher Komfortausstattung eröffnet sowie fast alle öffentlichen Bereiche und die Küche komplett erneuert. Darüber hinaus wurden rund 50 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt. Die damit verbundenen Einschränkungen und Umstrukturierungsmaßnahmen brachten Schwierigkeiten im Bereich Kommunikation und Information mit sich. Die Klinikleitung sieht hierin die Hauptgründe für den Rückgang der Zufriedenheitswerte von 83 Prozent (Ergebnis im Februar 2013), die der Klinik im letzten Jahr noch den 1.Platz beschert hatten. „Die im Vergleich zum Vorjahr niedrigeren Werte spiegeln sich in den konkreten Rückmeldungen, die wir bereits von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bekommen haben. Trotzdem sind die Ergebnisse der diesjährigen Great Place to Work Befragung® insgesamt immer noch sehr positiv. „Für das in uns gesetzte Vertrauen danken wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, betont Baer. „Darauf aufbauend wollen wir gemeinsam die Erfolgsfaktoren der letzten Jahre wieder aufgreifen und Schritte zur erneuten Steigerung der Attraktivität der Arbeitsplätze unternehmen.“

Benchmarkstudie zeigt Handlungsfelder auf

Zu den aktuellen Herausforderungen zählt die psychosomatische Fachklinik die Förderung der generationsübergreifenden Zusammenarbeit unter Berücksichtigung der mitunter sehr unterschiedlichen Vorstellungen von einem idealen Arbeitsplatz. Darüber hinaus prüft die Klinik gerade verschiedene Ansätze zur Flexibilisierung der Arbeitszeit und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dies sind Themen, zu denen die Beschäftigten sich im Rahmen der Great Place to Work® Benchmarkstudie konkret äußerten. Seit der ersten Teilnahme an dieser Studie im Jahr 2007 nutzt die Schön Klinik Bad Bramstedt die jeweiligen Ergebnisse zur eigenen Reflexion und Weiterentwicklung. „Die Erfolge sind beachtlich“, so Baer. „Nach fünf Jahren und somit sechs Teilnahmen hatten wir die Mitarbeiterzufriedenheit von 44 auf 83 Prozent steigern können und erzielten 2013 sogar den ersten Platz in der Kategorie Kliniken. Nun sind wir bereits drei Jahre in Folge ein Great Place to Work® und konnten uns auch zweimal branchenübergreifend platzieren.“

Frank Hauser, Leiter des Great Place to Work® Institut Deutschland, sagt: „Die Auszeichnung steht für ein glaubwürdiges Management, das respektvoll und fair mit den Mitarbeitern zusammenarbeitet, für eine hohe Identifikation der Beschäftigten mit ihrem Unternehmen und für einen starken Teamgeist.“ Rund 180 Krankenhäuser, Pflege- und Sozialeinrichtungen nahmen insgesamt an der aktuellen bundesweiten Benchmark-Untersuchung zur Qualität und Attraktivität der Arbeitsplatzkultur teil und stellten sich einer unabhängigen Prüfung durch das Great Place to Work® Institut. Der Arbeitgeberwettbewerb „Beste Arbeitgeber Gesundheit und Soziales 2014“ fand in diesem Jahr zum achten Mal statt.