Kooperationen. Eigene Kompetenzen stärken

Hand in Hand mit unseren Partnern

Hand in Hand mit unseren Partnern

Unser wichtigstes Ziel ist es, unseren Patienten in allen Bereichen unseres multimodalen Behandlungsangebotes eine optimale und effiziente Therapie anzubieten. Um dies zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Therapie psychischer und psychosomatischer Erkrankungen zusammen. In diesem Rahmen werden durch den gemeinsamen Wissens- und Erfahrungsaustausch Synergien geschaffen, die unseren Behandlungskonzepten direkt zugute kommen.

 

Kooperation mit der Universität Marburg und Universität Bochum

Damit unsere Therapieangebote jeweils dem höchsten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis entsprechen, führen wir laufend verschiedene Forschungsprojekte in unserem Haus durch und arbeiten hierbei eng mit der Abteilungen für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Marburg und der Universität Bochum zusammen. Wissenschaft und Forschung steht bei uns absolut nicht im Gegensatz zu menschlich engagierter, ärztlich-therapeutischer Zuwendung. Im Gegenteil, über die geschaffenen Ressourcen profitieren unsere Patienten dadurch, dass uns auch Raum für die individuelle Zuwendung zum Kranken bleibt und nicht nur eine technokratische „Gesundheitsfabrik“ betrieben wird.

 

Einrichtung einer Stiftungsprofessur für Psychotherapieforschung

Im Rahmen unserer übernommenen Verantwortung im Bereich der seelischen Gesundheit aber auch unseres Anspruchs auf Förderung der Wissenschaft bezüglich psychosomatischer Erkrankungen wurde eine Stiftungsprofessur in Psychotherapieforschung am Fachbereich Psychologie der Universität Marburg eingerichtet.

 

Aus- und Weiterbildung

Zur laufenden weiteren Qualifizierung unserer Mitarbeiter haben wir ein strukturiertes, weitgefächertes und hochkompetentes Weiterbildungscurriculum in unserem Haus etabliert, zu dem neben klinikinternen Spezialisten auch namhafte Dozenten regelmäßig eingeladen werden. Zur Sicherung und Ergänzung der Aus- und Weiterbildung arbeiten wir auch eng mit Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten wie der Weiterbildungseinrichtung für klinische Verhaltenstherapie e.V. (AWKV), und dem Institut für Psychotherapie-Ausbildung Marburg (IPAM) zusammen.

 

Fachsymposien

Darüberhinaus soll die Durchführung von Schwerpunktsymposien unsere Arbeit auch nach außen tragen und Fachkollegen aus dem niedergelassen oder stationären Versorgungsbereich teilhaben lassen.

 

Bestätigt durch Erfolg

Das diese Vorgehensweise Erfolg hat zeigt sich in den großen Behandlungserfolgen, die den Vergleich zu den besten Häusern Deutschlands nicht zu scheuen braucht. Auch die im Vergleich weit überdurchschnittliche Zufriedenheit unserer Patienten bestätigt den Erfolg unserer Bemühungen. Näheres zur Qualität der Behandlung findet sich in unserem Qualitätsbericht.

 

Weiterführung Ihrer Dialysebehandlung durch Kooperation mit Dialysepraxis Nordhessen

Für dialysepflichtige Patientinnen und Patienten arbeiten wir eng mit einer Dialysepraxis direkt vor Ort zusammen. Die Weiterführung Ihrer notwendigen Dialysebehandlung ist damit auch während Ihres stationären Aufenthalts gewährleistet. Die Praxis bietet Ihnen alle gängigen ambulanten Dialysebehandlungen durch erfahrene Fachärzte und mit modernsten Geräten.

Die Kosten der Dialyse werden auch während einer stationären Krankenhausbehandlung in der Schön Klinik Bad Arolsen von Ihrer Krankenkasse getragen. Bitte setzen Sie sich diesbezüglich vor Ihrer Aufnahme in die Klinik mit Ihrer Versicherung in Verbindung.