Essstörungen.

Behandlung von Essstörungen bei Jugendlichen in der Spezialklinik Bad Arolsen.

Viele Jugendliche fühlen sich schon früh in ihrem Körper nicht wohl. Jedes zweite Mädchen und jeder dritte Junge findet sich zu dick. Da immer mehr junge Menschen  – häufig junge Mädchen – an Essstörungen erkranken, bieten wir in unserer Klinik Jugendliche mit Essstörungen und anderen psychischen Erkrankungen eine Spezialabteilung an. Junge Patienten im Alter zwischen 14 und 18 Jahren werden hier behandelt. Sie kommen mit Magersucht (Anorexie), Bulimie (Ess-Brech-Sucht) und Essanfällen (Binge Eating).

 

Unsere jungen Patienten profitieren von unserer langjährigen Erfahrung in der Therapie von Essstörungen. Wir begleiten sie zurück in ein Leben „mit Gewicht“ und einem neuen Körpergefühl. Viele Jugendliche, die wir in unserer Klinik behandeln, kommen mit einem Body Mass Index (BMI) von 14,5 bis 15.2 und sind stark unterernährt. Im Laufe der Therapie konnten sie eine deutliche Gewichtszunahme verzeichnen und waren zum Zeitpunkt der Entlassung weit entfernt von der kritischen BMI-Marke. Auch ihr Körpergefühl verbesserte sich, ihre Unzufriedenheit ging zurück und das Schlankheitsstreben ließ ebenfalls nach.

 

Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren finden bei uns Hilfe.

  • Magersucht (Anorexie) 
  • Bulimie (Ess-Brecht-Sucht) 
  • Binge Eating Disorder (Essanfälle ohne gegensteuernde Maßnahmen) 
  • Persistierende Gedeih- und Fütterstörungen 
 

Gute Noten.

Unsere jungen Patienten fühlen sich bei uns wohl. Das zeigt immer wieder der ausgefüllte Patientenfragebogen, den die Jugendlichen am Tag ihrer Entlassung erhalten. Ärzte, Co-Therapeuten und Therapeuten der Schön Klinik Bad Arolsen erhalten stets eine sehr gute Benotung. Vor allem ihre Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft bekommen regelmäßig eine Spitzenbewertung.

 

Junge Patienten erhalten eine „rund-um-die-Uhr“ – Betreuung.

Bei uns wird jeder Jugendliche behandelt der eine Essstörung hat oder eine andere psychische Erkrankung. Es gibt kein Mindestgewicht als Voraussetzung für die Aufnahme – auf unserer Spezialabteilung behandeln wir junge Patienten auch wenn die Essstörung bereits sehr ausgeprägt ist. Eine optimale medizinische Versorgung ist in jedem Fall gesichert, dank unserer erfahrenen Fachärzte sowie der Kooperation mit Konsiliarärzten aller medizinischen Fachgebiete. Eventuelle körperliche Begleiterscheinungen und Komplikationen können wir fachgerecht behandeln. Die einzigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Behandlung sind somit die Eigenmotivation der Jugendlichen und ihre Fähigkeit, aktiv am Therapieangebot teilzunehmen. 

 

Ganz wichtig für die jungen Menschen ist eine intensive Betreuung. Sie benötigen mehr Ansprache, als Erwachsene. Unser interdisziplinäres Team aus Ärzten, Psychologen, Co-Therapeuten und Mitarbeitern der Fachtherapien, sichern deshalb eine ständige Betreuung der Jugendlichen. Es stehen zu jeder Tages- und Nachtzeit vertrauensvolle und kompetente Ansprechpartner bereit.