Schwerpunkt Depression, Burnout.

Unser Konzept bei Depression und Burnout: individuelle und nachhaltige Therapie.

In der Schön Klinik Bad Arolsen sind wir seit vielen Jahren auf die Behandlung von Depression und Burnout spezialisiert. Die Klinik liegt ideal mitten in Deutschland und ist von allen Orten aus recht schnell erreichbar. So behandeln wir z.B. oft Patienten aus dem Raum, Frankfurt, Köln und Hannover.

Pro Jahr behandeln wir allein etwa 1.300 Patienten mit der Diagnose Depression. Neben unserer großen Erfahrung und fachlichen Expertise setzen wir dabei auf ein multimodales und individuelles Behandlungskonzept. Das bedeutet: Aus einer großen Anzahl von Therapieangeboten stellen Bezugsarzt und Bezugstherapeut gemeinsam mit dem Patienten einen individuell passenden Behandlungsplan zusammen. Dieser deckt immer mehrere Therapiefelder ab – zum Beispiel Verhaltenstherapie, Entspannung, Sport und kreative Gestaltung.

 

Ein erster Überblick über den Fachbereich.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 70
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
6 - 8
Aufenthalt
Fallzahlen im Jahr 2012
Schön Klinik Bad Arolsen
~ 1.500
Schön Klinik Gesamt
~ 7.400

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Wochen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2015: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Erfolgreiche Depressionsbehandlung.

Um unsere Therapie kontinuierlich zu verbessern und auf Wirksamkeit zu prüfen, fragen wir bei jedem unserer Patienten vor und nach der Behandlung depressive Beschwerden und Symptome ab. Mit Hilfe eines international anerkannten Fragebogens lässt sich die Schwere der Depression in Zahlen fassen – und der Therapiefortschritt leicht verfolgen. So wissen wir zum Beispiel: Bei Aufnahme liegt bei einem Großteil unserer Patienten eine „schwere Depression“ vor. Am Tag der Entlassung zeigt sich diese im Durchschnitt nur noch als „geringe Depressivität“. Zudem zeigt die weitere Patientenbefragung sechs Monate nach der Behandlung die langfristigen Erfolge unserer Therapie: Auch zurück im Alltag bleibt der erreichte Therapieerfolg bei den meisten Patienten praktisch auf dem gleichen Niveau wie am Tag der Entlassung.

 

Endlich wieder durchschlafen!

Depressionen und Schlafstörungen gehören oft zusammen und werden für viele unserer Patienten zum Teufelskreis. Sie wachen deutlich zu früh auf, können dann nicht mehr einschlafen und fangen an zu grübeln. Die Normalisierung des Schlafs ist ein wichtiges Therapieziel. Das schöne Ergebnis: Sechs Monate nach Therapieende berichten nur noch eine Minderheit der Betroffenen von Schlafproblemen. Die meisten unserer Patienten erleben also wieder einen gesunden Schlaf.