Auszeichnung als beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen.

Great Place to Work® Benchmarkstudie 2018.

Jubelnde Mitarbeiter aller prämierten Standorte

Jubelnde Mitarbeiter aller prämierten Standorte

Die Schön Klinik steht an der Spitze der deutschen Arbeitgeber im Bereich Gesundheit und Soziales. Das ist das Ergebnis des diesjährigen Great Place to Work® Wettbewerbs, der auf anonymer Befragung der Mitarbeiter beruht. Unter 177 teilnehmenden Unternehmen erzielte die Schön Klinik Berchtesgadener Land den ersten Platz und die Schön Klinik Bad Bramstedt den zweiten Platz. Die Schön Klinik Bad Arolsen und die Schön Klinik München Harlaching schnitten mit dem vierten und sechsten Platz ebenfalls hervorragend ab.

Nicht nur in ihrer Branche wurde die Schön Klinik Berchtesgadener Land als attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet: Branchenübergreifend erreichte sie bundesweit in der Kategorie aller Unternehmen bis 500 Mitarbeiter den hervorragenden zehnten Platz. Und noch eine Schön Klinik hat es in die branchenübergreifende Bestenliste geschafft: Die Schön Klinik Bad Bramstedt landete auf Platz 13.

Die weiteren Platzierungen:

  • "Beste Arbeitgeber in Hessen 2018": Platz 2 für die Schön Klinik Bad Arolsen 
  • "Beste Arbeitgeber in Bayern 2018": nocht ausstehend, Prämierung am 25. April
 

Mehr als bloß ein Arbeitsplatz.

Klinikleiter Philipp Hämmerle (r.) und Personalchef Ferry Uhlig

Klinikleiter Philipp Hämmerle (r.) und Personalchef Ferry Uhlig

„Die Prämierung freut uns sehr“, sagt Klinikleiter Philipp Hämmerle, Schön Klinik Berchtesgadener Land. „Sie zeigt uns, dass wir unseren Mitarbeitern auch im Vergleich mit Unternehmen anderer Branchen deutlich überdurchschnittliche Arbeitsbedingungen bieten.“ Insgesamt nahmen 740 Unternehmen an der bundesweiten Untersuchung zu Qualität und Attraktivität der Arbeitsplatzkultur teil und stellten sich einer unabhängigen Prüfung durch das Great Place to Work® Institut.

Für Klinikleiter Marcus Baer, Schön Klinik Bad Bramstedt, ist eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit einer der wesentlichen Schlüssel gegen Fachkräftemangel: „Das Werben um qualifiziertes Personal ist eine der größten Herausforderungen im Gesundheitswesen“, sagt er. „Dass unsere Mitarbeiter deutlich zufriedener sind als die vieler anderer Kliniken, zeigt sich unter anderem in einer niedrigen Fluktuation.“ Attraktiv für Bewerber zu sein und Mitarbeiter langfristig zu binden, hilft der Schön Klinik, alle Stellen zu besetzen. „Durch die gute Arbeitsplatzkultur können wir die hohe Qualität unserer Leistungen sicherstellen – und das ist ein unmittelbarer Vorteil für unsere Patienten.“

 

Nur wer zufriedene Mitarbeiter hat, hat auch zufriedene Patienten.

Chefarzt Dr. Gernot Langs (v.l.), Personalchefin Stefanie Klein und Klinikleiter Marcus Baer bei der Prämierung

Chefarzt Dr. Gernot Langs (v.l.), Personalchefin Stefanie Klein und Klinikleiter Marcus Baer bei der Prämierung

„In den letzten Jahren hat sich die Mitarbeiterzufriedenheit in unserer Klinik stetig verbessert“, sagt Klinikleiter Philipp Hämmerle. Teamgeist, Vertrauen und Stolz seien Attribute, mit denen seine Mitarbeiter ihre Arbeitsplatzkultur beschreiben. Er ist überzeugt: „Auch unsere Patienten profitieren in hohem Maße von zufriedenen Mitarbeitern. Nur wer gern zur Arbeit kommt, kann sich mit vollem Einsatz um die Patienten kümmern.“

Der Zusammenhang zwischen Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit ist in der Schön Klinik Bad Bramstedt sogar messbar: Während die Mitarbeiterzufriedenheit 2007 noch bei 44 Prozent lag, sagen heute 83 Prozent der Arbeitnehmer: „Das hier ist ein sehr guter Arbeitsplatz.“ Im gleichen Zeitraum verbesserte sich die Patientenzufriedenheit von der Schulnote 1,53 auf 1,19.

 

Bewertungskriterien des Great Place to Work® Instituts.

Bewertungsgrundlage der Benchmarkstudie des Great Place to Work® Instituts war eine anonyme Befragung der Mitarbeiter zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Führung, Vertrauen in der Zusammenarbeit, Identifikation, Teamgeist, berufliche Entwicklung, Vergütung, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Zudem wurde die Qualität der Maßnahmen der Personalarbeit zur Unterstützung und Förderung der Mitarbeiter bewertet.