Schwindel & Gleichgewicht.

Per Video-Okulographie kann das Zusammenspiel zwischen Augen und Gleichgewichtsorgan untersucht werden.

Per Video-Okulographie kann das Zusammenspiel zwischen Augen und Gleichgewichtsorgan untersucht werden.

„Wie nach zehn Runden auf dem Karussell!“ „Als sei ich drei Tage mit einer Nussschale über das Meer gefahren.“ „Es geht nur noch hoch und runter wie in einem Aufzug.“ So oder so ähnlich beschreiben uns unsere Patienten ihren Schwindel. Die teilweise heftigen Attacken, die über Stunden andauern können, werden nicht selten von Schweißausbrüchen, Übelkeit, Ohrensausen oder Kopfschmerzen begleitet. Genauso störend ist ein Dauerschwindel der für Monate oder Jahre besteht und die Alltagsaktivität empfindlich einschränken kann. 

Wenn auch Sie besonders heftig oder häufig von Schwindel betroffen sind oder wenn Schwindelattacken Sie im Alltag beeinträchtigen, sollten Sie den Grund für den Schwindel medizinisch einordnen lassen. In unserer Klinik gehen wir diesen Symptomen ohne fachspezifische Scheuklappen nach, um unseren Patienten mit einer gesicherten Diagnose und gezielter Therapie den Schwindel wieder zu nehmen. Hierbei schauen wir sorgfältig auf jeden einzelnen Menschen. Die Grundlage der Diagnostik ist ein ausführliches Arzt-Patientengespräch, das dann durch moderne und wenig belastende Untersuchungsverfahren ergänzt wird. Die Zeit für die gründliche Einordnung nehmen wir uns gern, denn ohne Diagnose gibt es keine sinnvolle Therapie!

 

Typische Schwindelerkrankungen sind:

  • Gutartiger Lagerungsschwindel (benign paroxysmal positioning vertigo = BPPV)
  • Morbus Menière mit Schwindelattacken und Hörstörung
  • Vestibuläre Migräne mit Schwindelattacken und Kopfschmerzen
  • Ein- oder beidseitige Ausfälle der Gleichgewichtsfunktion im Innenohr
  • Schwindel bei zentralen Hirnstamm-oder Kleinhirnläsionen
  • Funktioneller, phobischer oder somatoformer Schwindel
 

Ganzheitlich und individualisiert – Diagnose und Therapie Hand in Hand.

Schwindel ist ein Symptom bei vielen unterschiedlichen Erkrankungen, die in verschiedene Fachgebiete fallen können. Oft ist es für den Patienten daher schwer, auf Anhieb den richtigen Arzt zu finden. Deshalb ist es auch wichtig, dass die behandelnden Ärzte nicht nur das eigene Fachgebiet im Blick haben sondern darüber hinaus blicken – und eng mit anderen Fachärzten zusammenarbeiten. In unserer Klinik arbeiten Neurologen, Internisten und Orthoptistinnen und Neuropsychologen mit Schwindelpatienten. Für die Einordnung des Schwindels werden ggf. weitere Fachärzte benötigt, mit denen ein enger Austausch besteht. So können sich unsere Patienten oft eine Reihe von Arztbesuchen mit unnötigen Untersuchungen und wirkungslosen Therapien ersparen.