Schwerpunkt Schlaganfall.

Großes Kompetenzzentrum mit umfassenden Konzepten.

Ob jung oder alt. Jeden kann ein Schlaganfall treffen, denn in jedem Alter können Blutgefäße im Gehirn verstopfen oder reißen, die Auslöser für einen Schlaganfall sind. Bei einigen Menschen bleiben nach einem Schlaganfall keine Schäden zurück und sie können schon nach wenigen Tagen wieder entlassen werden. Bei den meisten Betroffenen verursacht ein Schlaganfall jedoch Lähmungen, Sprach-, Sprech- und/oder Schluckstörungen, die einer intensiven Therapie bedürfen.

Die Schön Klinik Bad Aibling verfügt nicht nur über eine Stroke Unit, auf der Schlaganfall-Betroffene nach den aktuellsten Versorgungs- und Qualitätsstandards behandelt werden, sondern als einziges Krankenhaus in Bayern über eine zertifizierte Comprehensive Stroke Unit . Das Besondere an der Comprehensive Stroke Unit ist der fließende Übergang von der Akutbehandlung zu früher Mobilisations- und Rehabilitationsbehandlung. Bereits wenige Stunden nach dem Schlaganfall wird mit Übungen und Therapien begonnen, wenn es der Gesundheitszustand zu lässt und diese Therapie wird nach der Überwachungsphase lückenlos fortgeführt. Wir verfügen damit von der Lysetherapie bis zur Anschlussheilbehandlung der Phasen A-D über den kompletten Behandlungsprozess.

  • Und: je früher und vernetzter eine Therapie beginnt, desto besser sind die Chancen, Funktionsverbesserungen zu erzielen bis dahin, dass keine bleibenden Schäden zurückbleiben.   

 

 

Ein erster Überblick zum Fachgebiet.

Anzahl der Mitarbeiter
~ 530
Mitarbeiter
Aufenthaltsdauer
~ 90
Aufenthalt
Fallzahlen im Jahr 2011
Schön Klinik Bad Aibling
~ 500
Schön Klinik Gesamt
~ 1.800

Mitarbeiter: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte der relevanten Fachbereiche, die sich um Sie kümmern // Aufenthalt: in Tagen, variiert je nach Erkrankung, Quelle: interne Auswertung // Fälle 2014: Anzahl der medizinischen Behandlungen aller relevanten Fachbereiche

Behandlungsmethoden im Überblick

Der Kern unserer Spezialklinik sind hochspezifische und innovative Behandlungskonzepte für allen Phasen der neurologischen Rehabilitation.

Hier klicken und weiterlesen

 

Wie gut geht es unseren Patienten nach der Reha?

Das möchten wir gerne von unseren Patienten wissen. Daher dokumentieren wir während der Behandlung den Grad der Selbstständigkeit in wichtigen Lebensbereichen mit dem Barthel-Index von 0 bis 100.

100 Punkte bedeutet, dass der Patient im Alltag keine pflegerische Unterstützung mehr bedarf. Mit dem Barthel-Index lässt sich herausfinden, ob die Behandlung erfolgreich war und wie wir sie weiter optimieren können. Das schöne Ergebnis der aktuellen Erhebungen: Im Mittel erreichten unsere Patienten in der letzten Rehaphase, der Phase D, 91 Punkte.