Anmeldung zur stationären Aufnahme.

In unsere Klinik sind verschiedene Möglichkeiten der Aufnahme möglich. Der geeignete Vorgang wird durch Ihre momentane Situation und die gewählte Fachklinik bestimmt. 

Wir versorgen primär schwerstbetroffene Patienten im Intensivstadium oder in der Frührehabilitation, diese haben aufgrund unseres medizinischen Schwerpunktes Vorrang vor leichter betroffenen Patienten.

 

1. Rehabilitation.

Wenn Sie aus einer anderen Klinik kommen, wird primär anhand der zugesendeten Unterlagen und Arztberichte ein erster Therapieplan erstellt, der dann während der Behandlung individuell angepasst werden kann. Falls Sie aus der stationären Rehabilitation in die Ambulanz übernommen werden, können Ihre Therapien direkt von uns geplant werden.

Am Aufnahmetag sollten Sie folgende Unterlagen mitbringen:

  • sämtliche verfügbaren ärztlichen Unterlagen, insbesondere Arztbriefe und Entlassungsberichte aus anderen Kliniken sowie Röntgenaufnahmen
  • eine Liste mit Namen und Dosisangaben der aktuellen Medikation
  • Adresse und Telefonnummer Ihres Hausarztes

 

Für Ihre Fragen stehen unser Kollegen der Patentenservices gerne zur Verfügung, kontaktieren Sie uns telefonisch unter 08061 903-1653.

 

2. Akut- oder Intensiv-Medizin.

Bei der akutneurologischen Behandlung oder der Behandlung auf der Intensivstation erfolgt die Einweisung entweder durch den Haus-, Fach- oder Notarzt oder aber durch ein vorbehandelndes Krankenhaus.

Für Ihre Fragen stehen unsere Kollegen der Patentenservices gerne zur Verfügung, kontaktieren Sie uns telefonisch oder über unsere Onlineservices.

 

3. Alzheimer Therapiezentrum (ATZ).

Sprechen Sie zu allererst mit Ihrem behandelnden Hausarzt oder Neurologen. Dieser kann einen Antrag auf stationäre Rehabilitationsmaßnahme stellen. Die Antragstellung läuft über die Krankenkasse des Patienten, der begleitende Angehörige benötigt bei seiner eigenen Kasse keinen gesonderten Antrag.

Damit wir Sie aufnehmen können, müssen folgende Voraussetzungen zutreffen:

  1. Teilnahme einer Begleitperson
  2. eine Kostenübernahmeerklärung des zuständigen Kostenträgers (z. B. gesetzliche Krankenversicherung, Rentenversicherung oder Beihilfestelle)
  3. Patientinnen und Patienten mit einer privaten  Krankenversicherung benötigen vor Behandlungsbeginn ebenfalls eine schriftliche Kostenzusage
  4. Zusage unserer Klinik

Zusätzlich benötigen wir für Ihre Aufnahme:

  • Vorbefunde
  • aktuelle Röntgenbilder (z.B. CT-Aufnahmen)
  • Berichte über frühere Behandlungen
  • Entlassungsberichte aus Krankenhäusern

Für Ihre Fragen stehen unser Kollegen der Patentenservices gerne zur Verfügung, kontaktieren Sie uns telefonisch oder über unsere Onlineservices.

 

Anmelde- & Aufnahmeverfahren

Hier erfahren Sie alles über die Formalitäten vor Ihrem Aufenthalt.

Informationen für die Anmeldung

 

Übernahme der Kosten

Hier erhalten Sie antworten auf Fragen zu den Kosten und wer sie übernimmt.

Infos zur Kostenübernahme