Qualitätsbericht 2011.

93,3 Prozent der Patienten empfehlen ihre Schön Klinik weiter.

Was ändert sich für Patienten zwischen Aufnahme und Entlassung aus der Klinik? Dieser Frage geht die Klinikgruppe Schön Klinik seit mehr als einem Jahrzehnt nach und misst bei allen 88.000 Patienten deutschlandweit an 15 Standorten die Zufriedenheit, aber vor allem die Behandlungsfortschritte. Die Ergebnisse werden ausgewertet und auf 180 Seiten im Qualitätsbericht vorgestellt. Jetzt präsentiert die Klinikgruppe wieder ihre Qualitätsdaten des vergangenen Jahres. Ein Ergebnis: Über alle 15 Krankenhäuser hinweg empfehlen 93,3 Prozent der Patienten „ihre“ Schön Klinik weiter.

 

Patienten werden befragt – über eine Million Daten erhoben.

Die Ärzte der Schön Klinik haben rund 3.300 Qualitätsindikatoren identifiziert, um Therapiefortschritte aus Patientenperspektive messen und bewerten zu können. Sie basieren zumeist auf wissenschaftlich anerkannten Diagnostikfragebögen. Der Patient mit der Diagnose Depression füllt etwa den „Patient Health Questionnaire PHQ-9“ aus. Dieser Fragebogen misst, wie stark die Symptome der Depression ausgeprägt sind. Ärzte und Therapeuten vergleichen Patientenwerte bei Aufnahme mit den Werten nach der Entlassung und fragen auch sechs Monate später nach, ob die Therapie nachhaltig war und im Alltag für mehr Lebensfreude gesorgt hat.

 

Der Qualitätsbericht 2011 - Der Gesamtbericht. Fakten & Reportagen auf 180 Seiten

Dateigröße: 5.39 MB Download (pdf)


Qualitätsbericht 2011 - Körper & Seele. Fakten & Reportagen aus der Psychosomatik

Dateigröße: 2.25 MB Download (pdf)


Qualitätsbericht 2011 - Rücken & Gelenke. Fakten & Reportagen aus der Orthopädie

Dateigröße: 2.02 MB Download (pdf)


Qualitätsbericht 2011 - Nerven & Gehirn. Fakten & Reportagen aus der Neurologie

Dateigröße: 1.75 MB Download (pdf)


Qualitätsbericht 2011 - Qualitätsinitiativen. Aktivitäten & Reportagen aus den Kliniken

Dateigröße: 2.28 MB Download (pdf)